Ihr habt euch eine Oculus Quest 2 gekauft und sucht nach guten Apps? Wir haben euch eine Liste mit tollen VR-Spielen in verschiedenen Genres zusammengestellt.

Hinweis: Bookmarkt euch diesen Artikel, denn er wird laufend aktualisiert.

Diese Liste gilt ebenso für die 2019 erschienene Oculus Quest. Bislang teilen sich Quest und Quest 2 die gleiche App-Bibliothek. Allerdings wurden viele VR-Spiele für die wesentlich schnellere Quest 2 grafisch verbessert (siehe Grafikvergleich: Quest vs. Quest 2).

Alle weiteren Informationen zu Facebooks neuer VR-Brille findet ihr in unserem Oculus Quest 2 Infohub sowie in unserem Quest 2 Test.

Oculus Quest 2 aus Deutschland bestellen

Oculus Quest 2 wird in Deutschland vorerst nicht verkauft. Wie lange dieser Verkaufsstopp anhält, ist nicht bekannt.

Bei Amazon Frankreich könnt ihr die Oculus Quest 2 ganz normal kaufen. Tipp: Rechtsklick auf die Webseite und “Übersetzen” wählen.

Oculus Quest – 64 GB | Oculus Quest – 256 GB

Hinweis: Ihr könnt bei Amazon Frankreich über euren deutschen Account bestellen. Die VR-Brille unterstützt deutsche Sprache in den Menüs. Eine regionale Sperre seitens Facebook ist derzeit nicht aktiv – Quest 2 funktioniert ganz normal. Amazon Frankreich liefert innerhalb weniger Tage, zum Teil werden die Geräte sogar aus Lagern in Deutschland verschickt.

Für Action-Fans

Superhot VR

Wer Superhot VR nicht kennt, hat Virtual Reality (Guide) verpennt: Wenn Mario 64 der Machbarkeitsnachweis für 3D-Hüpfspiele war, dann ist Superhot VR (Test) der Beweis, dass Virtual Reality völlig neue Spielerlebnisse bieten kann. Die beiden Kultspiele sind in dieser Hinsicht locker auf Augenhöhe.

Superhot VR ist ein innovativer Mix aus Shooter und Bewegungspuzzle, ein Ballerballett, das ihr im Matrix-Stil mit eurem eigenen Körper steuert. Die Quest-Portierung ist herausragend gelungen und dank Kabelfreiheit fühlte sich der Titel nie besser an. Eine Kaufempfehlung reicht hier nicht: Kaufbefehl!

Nicht überzeugt? Dann holt euch die kostenlose Demo im Quest Store.

StorePreis
Quest Store24,99 Euro

Until You Fall

Ihr wollt Schwerter schwingen in Virtual Reality? Dann gibt es keine bessere Wahl als Until You Fall.

Der Name ist Programm: In diesem physisch anspruchsvollen Roguelite kämpft ihr gegen immer stärker werdende Gegner. Solltet ihr sterben und das werdet ihr sicher, dann könnt ihr wieder auferstehen und die gewonnenen Erfahrungspunkte in neue Waffen und Upgrades investieren und werdet mit der Zeit so immer mächtiger.

Until You Fall lässt eine richtige Geschichte vermissen, besitzt jedoch ein beinahe perfektes Schwertkampfsystem. So verschmelzt ihr nach und nach mit eurer Spielfigur und fühlt euch wie der ultimative Krieger.

StorePreis
Quest Store24,99 Euro

In Death: Unchained

Dieses VR-Spiel ist ebenfalls ein Roguelite, aber statt Schwerter führt ihr Pfeil und Bogen oder Armbrust und schießt euch durch prozedural generierte Level, sammelt und kauft zusätzliche Munition und Hilfsmittel und stellt euch mächtigen Endgegnern. Sterbt ihr, geht das Ganze von vorne los – mit den freigeschalteten Verbesserungen.

“Schnell die Brille aufgesetzt und schwupps bin ich im Spiel: Es macht einfach Spaß, immer mal wieder eine Runde In Death: Unchained zu spielen. Zwar ist das kein Spiel, das man stundenlang am Stück zockt. Aber durch die ausgefeilte Bedienung und das simple Spielprinzip nehme ich immer mal wieder für ein paar Runden den Bogen in die Hand”, schrieb unser Redakteur Ben in seinem In Death-Test.

StorePreis
Quest Store29,99 Euro

Phantom: Covert Ops

Das Schleichspiel Phantom: Covert Ops bietet eine ungewöhnliche Art der VR-Fortbewegung: Man sitzt in einem Militärkayak und infiltriert als geräuschloser, aber schwerbewaffneter Elitesoldat eine Marinebasis. Das Ziel: eine gefährliche Verschwörung aufhalten. Stilles Vorgehen wird vom Spiel belohnt, aber auch als Rambo-Nachwuchs kann man die Missionen meistern.

Die VR-Paddelei wurde, wie mein Phantom: Covert Ops-Test zeigt, hervorragend umgesetzt und wirkt besonders immersiv, da man in echt ebenfalls still da sitzt und nur die Hände bewegt.

StorePreis
Quest Store29,99 Euro

Robo Recall: Unplugged

Robo Recall ist ein auf Hochglanz polierter Arcade-Shooter und Ballerfest von Epic Games, das ursprünglich für die PC-VR-Brille Oculus Rift entwickelt wurde.

In der Zukunft ist die Welt von Robotern bevölkert. Als sich die blechernen Kameraden wegen eines Programmfehlers gegen die Menschheit wenden, startet man ein Rückrufprogramm der brutalen Sorte: Man verarbeitet sie mit Waffengewalt zu Schrotthaufen.

Unplugged heißt die Quest-Portierung des PC-VR-Titels, da keine Kabel mehr die Bewegungsfreiheit stören. Die Quest-Version besitzt das gleiche Spielgerüst, wurde grafisch jedoch heruntergefahren. Der folgende Trailer zeigt das Original. Unseren Unplugged-Test könnt ihr unter der verlinkten Artikel nachlesen.

StorePreis
Quest Store29,99 Euro

Für Abenteurer

Vader Immortal: A Star Wars Series

Vader Immortal gilt zurecht als beste Star Wars-Erfahrung für Virtual Reality.

Ihr findet euch im Körper eines intergalaktischen Reisenden wieder, der vom Imperium gefangengenommen und wider Willen auf Darth Vaders Heimatbasis, den Lavaplaneten Mustafar, verschleppt wird. Dort tretet ihr dem dunklen Sithlord höchstpersönlich gegenüber, lernt, mit dem Lichtschwert und der Macht umzugehen und erlebt einen abendfüllenden Star-Wars-Film – in der Hauptrolle, versteht sich.

Weitere Star Wars-Erfahrungen für Virtual Reality findet ihr im Artikel Star Wars VR: Alle Spiele, Filme & Erfahrungen.

Episode 1Episode 2Episode 3Preis
Quest StoreQuest StoreQuest Storejeweils 7,99 Euro

Apex Construct

In Apex Construct erforscht ihre eine apokalyptische Welt, in der sich zwei Künstliche Intelligenzen gegeneinander bekämpfen, löst Rätsel und verteidigt euch mit Hightech-Bogen und Schild gegen fiese Roboter. Mit gesammelten Ressourcen könnt ihr eure Waffen und Ausrüstung upgraden.

Der Titel bietet eine rund fünf Stunden dauernde Geschichte mit Nebenmissionen und einem Herausforderungsmodus mit Online-Ranglisten.

StorePreis
Quest Store19,99 Euro

 

Journey of the Gods

Erkundet ein mysteriöses fernes Land voller Abenteuer und geheimnisvoller, mächtiger Gegner, um eine dunkle Bedrohung abzuwenden. Als Waffen stehen euch Schwert und Schild sowie eine Armbrust zur Verfügung. Außerdem könnt ihr jederzeit die Form eines Gottes annehmen und mächtige Zauber wirken. Fleißige Entdecker finden in der Welt wertvolle Ressourcen verstreut, mit denen sich die eigene Ausrüstung upgraden lässt.

Grafisch und stilistisch erinnert Journey of the Gods an jüngere Zelda-Titel. So sieht die von Oculus Quest gerenderte Fantasywelt trotz begrenzter Rechenleistung beeindruckend schön aus.

StorePreis
Quest Store29,99 Euro

Moss

In diesem spielbaren Märchen steuert ihr den niedlichen Mauswanderer Quill durch einen Zauberwald und greift zugleich als Beschützer in seine Welt ein, um Hindernisse aus dem Weg zu räumen. Moss ist kein Action-Adventure, sondern legt sein Augenmerk auf das Erkunden der Spielwelt und die Handlung. Dabei wechseln sich Puzzles und Plattformpassagen mit gelegentlichen Auseinandersetzungen ab.

Lobenswert: Das Spiel ist komplett deutsch vertont, kann aber auch im englischen Original gespielt werden. Ihr wollt mehr über dieses zauberhafte Spiel erfahren? Dann lest unseren Moss-Test.

StorePreis
Quest Store29,99 Euro

The Climb

In Cryteks VR-Spiel zieht ihr euch wie ein professioneller Freestyle-Kletterer steile Felswände hoch. Natürlich habt ihr nicht unendlich Ausdauer, daher müsst ihr geschickt greifen, schnell sein und regelmäßig Kreide nachlegen. Umso höher der Schwierigkeitsgrad, desto komplizierter werden die Griffe.

Aber Vorsicht: The Climb (Test) ist nichts für Menschen mit Höhenangst und einem empfindlichen Magen, denn bewegungstechnisch geht’s hier ganz schön zur Sache. Wer nach Erklimmen aller Berge noch nicht genug hat, den erwartet demnächst mit The Climb 2 der Nachfolger.

StorePreis
Quest Store29,99 Euro

Für Knobler

Shadow Point

Shadow Point ist mehr als nur ein tolles Rätselspiel. Es erzählt auch eine berührende Geschichte. Mit einer Seilbahn begebt ihr euch hoch hinauf in ein weltentrücktes Observatorium, um ein vor vielen Jahren verschollenes Mädchen zu finden. Schon bald merkt ihr, dass die Sternwarte ein Portal in eine andere Welt ist.

Auf der Suche nach dem Mädchen reist ihr durch verschiedene Zeitdimensionen und löst anspruchsvolle Rätsel, die eure Vorstellung von Raum und Zeit herausfordern. Dank einer tollen Synchronisierung könnt ihr das mehrere Stunden dauernde Abenteuer komplett in Deutsch erleben.

StorePreis
Quest Store19,99 Euro

I Expect You to Die

Ihr schlüpft in die Rolle eines Geheimagenten, der sich mit Köpfchen aus allerlei lebensgefährlichen Situationen befreien muss. I Expect You to Die ist ein cleveres Escape-Room-Spiel auf allerengstem Raum, das von seinen ausgefeilten Handinteraktionen lebt und sich selbst nicht ganz ernst nimmt.

StorePreis
Quest Store24,99 Euro

Cubism

Dieses Rätselspiel ist ebenso simpel wie schön: Man greift verschiedene farbige 3D-Puzzlesteine und setzt sie zu einer vorgegebenen Form zusammen, die als transparente Schablone erscheint. Die Knobelei ist von klassischer Klaviermusik begleitet und wirkt ungemein entspannend.

Mit ansteigendem Schwierigkeitsgrad nimmt die Zahl der Bauteile und die Größe sowie Komplexität der Zielform zu. Hat man die ersten Formen in wenigen Sekunden zusammengesetzt, machen einem spätere, kompliziertere Formen schnell den Kopf rauchen. Zum Glück besteht keinerlei Zeitdruck.

3D-Knobeleien, Entspannung und Virtual Reality: Cubism (Test) beweist, dass sich diese drei Dinge perfekt ergänzen.

StorePreis
Quest Store9,99 Euro

Für Wettkämpfer

Echo VR

Ihr sucht einen kompetitiven E-Sporttitel für Virtual Reality? Dann seid ihr mit Echo VR an der richtigen Adresse.

Echo VR ist Ender’s Game für Oculus Quest. Hier treten zwei Teams in einer futuristischen Cyber-Halle gegeneinander an. In vollkommener Schwerelosigkeit müsst ihr durch eigene Kraft und mittels Schubdüsen durch den Raum flitzen, den Kontrahenten einen Diskus abluchsen und ins gegnerische Tor befördern.

StorePreis
Quest StoreGratis

Onward

Ihr mögt taktische Militär-Teamshooter? Dann gibt es keinen Weg an Onward vorbei.

Stellt mit Freunden ein Squad zusammen, wählt sorgfältig eure Waffen und Ausrüstung und kämpft auf zahlreichen Karten und in unterschiedlichen Modi gegen menschliche Teams. Gewinnen kann man nur durch gelungene Koordination und Kommunikation.

StorePreis
Quest Store24,99 Euro

Racket: NX

In Racket: Nx (Test) spielt ihr Cyber-Squash in einem 360-Grad-Dome.

So funktioniert’s: Ihr steht auf einem Podest in der Mitte einer runden Arena. In einer Hand haltet ihr einen Holo-Schläger. Mit dem feuert ihr eine Schwebekugel gezielt gegen Farbflächen an der Wand, von denen der Ball wieder zu euch zurückprallt. Ziel ist es, in jedem Level alle Farbflächen abzuräumen. Über die Zeit wird das Spielprinzip durch neue Manöver und Spezialflächen verfeinert. Dank Mehrspielermodus könnt ihr euch mit anderen Spielern messen.

Racket: Nx ist schnell gelernt, aber schwer zu meistern, es fordert körperlich und macht jede Menge Spaß.

StorePreis
Quest Store19,99 Euro

Blaston

Zwei Kontrahenten erscheinen auf erhöhten Plattformen und beharken sich aus nächster Nähe mit futuristischen Waffen, die sich fortlaufend an den Seiten der Plattform materialisieren.

Das Außergewöhnliche an den Schussgefechten ist, dass sich die Projektile zeitlupenartig durch die Luft bewegen. Dadurch entsteht ein Kampfballet, das an Matrix erinnert: Als Blaston-Kämpfer muss man den vollen Raum zu seinen Gunsten nutzen, von vorne, hinten, links und rechts angreifen, sich beugen, niederkauern, seitlich ausweichen und beständig durch den Raum tänzeln, um den Projektilen zu entkommen. Das macht unheimlich Spaß.

Lest in meinem Blaston-Test mehr über dieses physisch intensive VR-Duellspiel.

StorePreis
Quest Store9,99 Euro

Für Entdecker zauberhafter Welten

A Fisherman’s Tale

A Fisherman’s Tale (Test) ist ein wunderschönes VR-Märchen in Disney-Manier, in dem man in die Hauptrolle des Leuchtturmwärters Bob schlüpft und spannende Raumrätsel lösen muss.

Raumrätsel? Ja, denn: Bobs Leuchtturm existiert in verschiedenen Dimensionen, in denen alles kleiner oder viel größer ist als in der Realität. Nur wenn man geschickt zwischen diesen Dimensionen wechselt und Gegenstände kombiniert, schafft man es auf die Spitze des Leuchtturms. Dort wird die mit viel Charme und Tiefgang erzählte Geschichte um Bob aufgelöst.

StorePreis
Quest Store14,99 Euro

The Curious Tale of the Stolen Pets

In ein Kinderbuch oder Zeichentrickfilm eintauchen und Teil dieser Welt werden: The Curious Tale of the Stolen Pets (Test) macht das möglich und verzaubert damit nicht nur Kinder.

In dem VR-Rätselspiel erkundet man mit den Touch-Controllern oder per Handtracking liebevoll gestaltete schwebende Inseln, ihre Einwohner und Objekte, auf der Suche nach verschwundenen Haustieren. Die räumliche Unmittelbarkeit und starke Tiefenwirkung, die feinen Details und taktile Qualität machen den Charme dieses Spiels aus.

The Curious Tale of the Stolen Pets erzählt darüber hinaus eine Geschichte: Die Miniaturwelten stehen für Kindheitserlebnisse, in denen die schwierige Beziehung des Hauptcharakters zu seiner Schwester beleuchtet wird.

StorePreis
Quest Store14,99 Euro

Ghost Giant

In Ghost Giant (Test) schlüpft man in die Rolle eines riesigen Waldgeistes, der dem verzweifelten Bauernjungen Louie zur Seite steht. In dreizehn Szenen hilft man dem Fabelwesen, Felder zu bestellen, greift ihm bei seinen Besorgungen unter die Arme, ermuntert ihn und steht ihm in schwierigen Momenten zur Seite, sodass nach und nach eine tiefe Freundschaft und Verbundenheit zu Louie entsteht.

Beim Spielen fällt einem als Erstes die mit viel Liebe gestaltete Umgebung ins Auge: Egal, ob es sich um einen Bauernhof, ein Waldstück oder die Stadt Sancourt handelt: Die Miniaturwelten erinnern an Kulissen eines Puppentheaters und sind in ihrer farbenfrohen Pappmaché-Ästhetik wunderhübsch anzusehen.

StorePreis
Quest Store24,99 Euro

Für Rhythmiker

Beat Saber

Beat Saber (Test) ist längst mehr als nur ein VR-Spiel: Es ist ein Gaming- und Pop-Phänomen und mit mehr als zwei Millionen verkauften Exemplaren der bislang erfolgreichste VR-Titel. Zweifellos: Wer auch nur ansatzweise etwas mit Rhythmusspielen anfangen kann, muss Beat Saber kaufen. Und alle anderen eigentlich auch.

Noch bevor der ganz große Beat-Saber-Hype losrollte, lautete unsere Bewertung: “Trifft man die Noten, verschmilzt man zunehmend mit der Musik und wird in einen berauschenden Flow-Zustand versetzt, der die Zeit vergessen und den Schweiß in Strömen fließen lässt. Beat Saber wirkt reif, rund und spielt sich makellos.”

Ihr seid euch trotzdem nicht sicher? Dann ladet euch die kostenlose Demo im Quest Store herunter.

StorePreis
Quest Store29,99 Euro

Pistol Whip

Pistol Whip funktioniert nach einem ähnlichen Prinzip wie Beat Saber, doch statt Lichtschwerten hantiert man hier mit einer Pistole: Im Rhythmus aggressiver Elektromusik läuft man durch Filmkulissen in cooler Digitalästhetik und pustet lässig Gegner ins Datennirvana.

Dank regelmäßigem Song-Nachschus und Online-Bestenlisten haben Nachwuchs-John-Wicks mehr als genug zu tun.

StorePreis
Quest Store22,99 Euro

Thumper

In Thumper steuert man ein käferartiges Wesen auf einer vorgegebenen Bahn und muss im Rhythmus elektronischer Musik waghalsige Manöver ausführen, indem man zum richtigen Zeitpunkt die korrekten Tasten drückt. Im Gegensatz zu Beat Saber und Pistol Whip spielt sich Thumper ideal im Sitzen.

Das minimalistische Spieldesign wird in Kombination mit der Musik und den visuellen Elementen zu einer berauschenden sinnlichen Erfahrung, die in der Virtual Reality ihresgleichen sucht. In meinem Thumper-Test nannte ich den Titel deshalb eines der schönsten VR-Spiele überhaupt.

StorePreis
Quest Store19,99 Euro

Für Koop-Spieler

Arizona Sunshine

Unser redakteur Ben nannte Arizona Sunshine den besten VR-Zombieshooter, der dadurch noch besser wird, dass man ihn zu zweit erleben kann.

“Coole Locations. Freche Sprüche. Dunkle Fabriken und Minen für den Horror-Touch. Atomexplosionen. Ein riesiger Staudamm mit einigen sehr „hohen Momenten“. Ausgefeiltes, simples und absolut befriedigendes Interaktionssystem. Tolle Waffen mit fetten Sounds. Massenhaft Zombieopfer zum Abknallen. Ich feiere Arizona Sunshine hart und kann das Spiel einfach nur empfehlen”, schreibt er in seinem Arizona Sunshine-Test.

StorePreis
Quest Store39,99 Euro

Cook-Out

In Cook-Out (Test) zieht man als Küchengehilfe von Ort zu Ort und muss sich dabei stets von Neuem in der Sandwichherstellung beweisen.

Am meist rappelvollen Tresen sieht man, was sich die Kunden wünschen: Zum Beispiel eine Scheibe Weißbrot mit Ketchup, etwas Salat sowie Käse und Schinken. Aber bitte in dieser Reihenfolge und hübsch mittig geschichtet! Ansonsten murren die Kunden.

Das volle Spaßpotenzial entfaltet Cook-Out erst im Mehrspielermodus. Hier kann man bis zu drei Freunde an den virtuellen Küchentisch einladen. Da kein Spieler über sämtliche Zutaten verfügt, erfordert die Sandwichherstellung reichlich Zusammenarbeit und Koordination. Unter Zeitdruck stellt sich so ein verrückt-chaotisches Imbissküchen-Feeling ein.

StorePreis
Quest Store19,99 Euro

Star Trek: Bridge Crew

In diesem VR-Spiel übernehmt ihr und bis zu drei Freunde gleichzeitig das Kommando über die U.S.S. Aegis.

Jedem Spieler kommt eine wichtige Aufgabe zu: Der Steuermann ist für die Navigation zuständig, der Ingenieur steuert die Verteilung der Energie, der taktische Offizier bedient die Waffensysteme und der Captain hat den Überblick über die Missionsziele und erteilt Befehle an seine Crew.

In Zufallsmissionen geht man verschiedenen Aufgaben nach, indem man die Besatzung anderer Raumschiffe rettet, Gegenstände im Weltall scannt, gegen feindliche Raumschiffe kämpft oder sich möglichst unbemerkt an ihnen vorbeischleicht. Star Trek: Bridge Crew ist wie Cook-Out ein tolles Partyspiel.

StorePreis
Quest Store29,99 Euro

Für Furchtlose

Five Nights at Freddy’s: Help Wanted

Die VR-Portierung des PC-Kultschockers ist hervorragend gelungen und dank Virtual Reality die “ultimative Version des Horrorspiels” (siehe Five Nights at Freddy’s: Help Wanted Test).

Man schlüpft in die Rolle eines Nachtwächters, der auf die Hauptattraktion eines Pizzarestaurants aufpassen muss: Überlebensgroße Plüsch-Animatronics, die tagsüber musizieren und mit Kindern spielen.

Das Problem: Die Roboter entwickeln in der Nacht ein Eigenleben, wandern ruhelos durch das Restaurant und greifen Menschen an. Man selbst sitzt in einem Überwachungsraum und verfolgt die Bewegungen der Animatronics mit Hilfe von Überwachungskameras. Ziel ist es, die Nacht unbeschadet zu überstehen.

StorePreis
Quest Store29,99 Euro

The Exorcist: Legion VR

Im offiziellen VR-Ableger der Horrormarke schlüpft man in die Rolle eines Bostoner Polizisten, der einer Reihe übernatürlicher Fälle auf den Grund geht und dabei wider Willen mit uralten Dämonen konfrontiert wird.

Die muss man mittels authentischem Exorzistenwerkzeug aus Räumen und menschlichen Körpern vertreiben. Dazu gehört unter anderem ein metallverstärktes Kruzifix, Ampullen geheiligten Wassers und ein Spray, das Salze versprüht.

Nach meinem Exorcist-VR-Test nannte ich das Horrorspiel eine “Grenzerfahrung”, die mich “erneut lehrte, wie mächtig Virtual Reality sein kann”. Der Grund: Legion VR ist so unheimlich, dass man aus Stressbewältigung fast zwanghaft in der Rolle eines Exorzisten aufgeht und wimmernd die Mächte des Himmels um Beistand bittet.

StorePreis
Quest Store24,99 Euro

Für Lachmuskelsportler

Job Simulator

Roboter haben die Menschheit unterjocht und in eine Simulation gesteckt. Damit sie sich dort nicht langweilen, dürfen sie simulierten Jobs nachgehen. Klingt nach einer Steilvorlage für reichlich schwarzen Humor? Richtig. Und das Entwicklerstudio Owlchemy Labs nimmt die Vorlage elegant an und zimmert den Ball dann mit voller Wucht in den Torwinkel.

Job Simulator glänzt mit einem tollen Grafikstil, genialem Humor und durch reichlich Hand-Interaktion. Wer verstehen will, was VR besonders macht, braucht nicht mehr als zwei Minuten im Job Simulator. Und mit Vacation Simulator (Quest Store) gibt’s sogar schon einen gelungenen Nachfolger.

StorePreis
Quest Store19,99 Euro

Virtual Virtual Reality

VVR ist ein satirischer, von witzigen Einfällen sprühender spielbarer Kommentar auf KI und Virtual Reality.

Als VR-Arbeiter springt ihr durch die KI-generierten Welten diverser Kunden. Bis euch eine mysteriöse Gestalt eine neue Freiheit verspricht und ihr aus der Metaverse-Gefangenschaft ausbrecht. Zumindest für einen kurzen Moment. Dann werdet ihr wieder eingefangen. Und das Spiel beginnt von Neuem…

Virtual Virtual Reality bietet in zahlreichen Levels sehr unterschiedliche, abwechslungsreiche Minispiele, die über eine spannende Story kunstvoll zusammengewoben werden. In Kombination mit der ausgefeilten Erzähltechnik seid ihr für Stunden hervorragend unterhalten.

StorePreis
Quest Store14,99 Euro

Accounting+

Keine Sorge: Accounting+ hat nichts mit Buchhaltung zu tun. Dafür umso mehr mit absurder Situationskomik, derber Sprache und reichlich Comic-Gewalt.

In der VR-Erfahrung schlüpft man in die Rolle eines Buchhalters, der eine neue, eigens für Virtual Reality entwickelte Buchhaltungssoftware ausprobieren muss. Zum Glück geht beim Programmstart etwas schief und der VR-Nutzer wird stattdessen von einer in die nächste durchgeknallte VR-Welt katapultiert.

Accounting+ ist eher Erfahrung als Spiel. Man trifft auf allerhand verrückte Figuren und erlebt eine Reihe kurzer, urkomischer Szenen. Wem der Humor bekannt vorkommt: Für die VR-Erfahrung zeichnet der Rick-and-Morty-Erfinder Justin Roiland verantwortlich. Mögt ihr Roilands Humor, wird euch Accounting+ bestimmt gefallen.

StorePreis
Quest Store11,99 Euro

Titelbild: Facebooksteady2

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.