Oculus Quest 2: Die besten VR-Spiele

Oculus Quest 2: Die besten VR-Spiele
Update: 10.07.2021

Ihr habt eine Oculus Quest 2 gekauft und sucht nach guten VR-Spielen? Dann seid ihr hier richtig. Wir haben eine Liste der besten VR-Spiele aus verschiedensten Genres für euch zusammengestellt.

Hinweis: Diese Liste gilt ebenso für die 2019 erschienene Oculus Quest. Bislang teilen sich Quest und Quest 2 die gleiche App-Bibliothek. Allerdings wurden viele Titel für die wesentlich leistungsfähigere Quest 2 grafisch verbessert (siehe Grafikvergleich: Quest vs. Quest 2) oder laufen in einer höheren Bildwiederholrate (siehe Diese Quest 2-Spiele unterstützen 90 und 120 Hz).

Alle weiteren Informationen zu Facebooks neuer VR-Brille findet ihr in unserem Oculus Quest 2 Test und im Quest 2 Infohub.

Oculus Quest 2 aus Deutschland bestellen

Oculus Quest 2 wird in Deutschland vorerst nicht verkauft. Wie lange dieser Verkaufsstopp anhält, ist nicht bekannt.

Bei Amazon Frankreich könnt ihr die Oculus Quest 2 ganz normal kaufen. Tipp: Rechtsklick auf die Webseite und “Übersetzen” wählen.

Oculus Quest – 64 GB | Oculus Quest – 256 GB

Hinweis: Ihr könnt bei Amazon Frankreich über euren deutschen Account bestellen. Die VR-Brille unterstützt deutsche Sprache in den Menüs. Eine regionale Sperre seitens Facebook ist derzeit nicht aktiv – Quest 2 funktioniert ganz normal. Amazon Frankreich liefert innerhalb weniger Tage, zum Teil werden die Geräte sogar aus Lagern in Deutschland verschickt.

Update vom 10. Juli 2021:

Der Artikel wurde grundlegend überarbeitet und folgende Titel wurden hinzugefügt:

  • Demeo
  • Eleven Table Tennis
  • Larcenauts
  • Lies Beneath
  • Population: One
  • The Climb 2
  • The Thrill of The Fight
  • The Walking Dead: Saints & Sinners
  • Walkabout Minigolf
  • Wraith: The Oblivion – Afterlife

Für Action-Fans

Superhot VR

Wer Superhot VR nicht kennt, hat Virtual Reality verpennt: Wenn Mario 64 der Machbarkeitsnachweis für 3D-Hüpfspiele war, dann ist Superhot VR (Test) der Beweis, dass Virtual Reality völlig neue Spielerlebnisse bieten kann. Die beiden Kultspiele sind in dieser Hinsicht locker auf Augenhöhe.

Superhot VR ist ein innovativer Mix aus Shooter und Bewegungspuzzle, ein Ballerballett, das ihr im Matrix-Stil mit eurem eigenen Körper steuert. Die Quest-Portierung ist herausragend gelungen und dank Kabelfreiheit fühlte sich der Titel nie besser an. Eine Kaufempfehlung reicht hier nicht: Kaufbefehl!

Nicht überzeugt? Dann holt euch die kostenlose Demo im Quest Store.

Store Preis
Quest Store 24,99 Euro

Until You Fall

Ihr wollt Schwerter, Äxte und Keulen schwingen in Virtual Reality? Dann gibt es keine bessere Wahl als Until You Fall.

Der Name ist Programm: In diesem physisch fordernden Roguelite kämpft ihr gegen immer stärker werdende Gegner. Solltet ihr sterben – und das werdet ihr sicher –, so werdet ihr wiedergeboren und könnt die gewonnenen Erfahrungspunkte in neue Waffen und Upgrades investieren, wodurch ihr mit der Zeit immer mächtiger werdet.

Until You Fall lässt eine Geschichte vermissen, besitzt jedoch ein beinahe perfektes Schwertkampfsystem. So verschmelzt ihr nach und nach mit eurer Spielfigur und fühlt euch wie der ultimative Krieger. Nicht überzeugt? Dann schaut in unseren Until Your Fall-Test oder lest, wie das Spiel Gaming neu definiert.

Store Preis
Quest Store 24,99 Euro

In Death: Unchained

Dieses VR-Spiel ist ebenfalls ein Roguelite, aber statt Schwerter führt ihr Pfeil und Bogen oder Armbrust und schießt euch durch prozedural generierte Level, sammelt und kauft zusätzliche Munition und Hilfsmittel und stellt euch mächtigen Endgegnern. Sterbt ihr, geht das Ganze von vorne los – inklusive freigeschalteter Verbesserungen.

„Schnell die Brille aufgesetzt und schwupps bin ich im Spiel: Es macht einfach Spaß, immer mal wieder eine Runde In Death: Unchained zu spielen. Zwar ist das kein Spiel, das man stundenlang am Stück zockt. Aber durch die ausgefeilte Bedienung und das simple Spielprinzip nehme ich immer mal wieder für ein paar Runden den Bogen in die Hand“, schrieb Ben in seinem In Death-Test.

Store Preis
Quest Store 29,99 Euro

https://www.youtube.com/watch?v=FOJlgXPOf7g

Phantom: Covert Ops

Das Stealth-Game Phantom: Covert Ops bietet eine ungewöhnliche Art der VR-Fortbewegung: Man sitzt in einem Militärkayak und infiltriert als geräuschloser, aber schwerbewaffneter Elitesoldat eine Marinebasis. Das Ziel: eine gefährliche Verschwörung aufhalten. Stilles Vorgehen wird vom Spiel belohnt, aber auch als Rambo-Nachwuchs kann man die Missionen meistern.

Die VR-Paddelei wurde, wie mein Phantom: Covert Ops-Test zeigt, hervorragend umgesetzt und wirkt besonders immersiv, da man in echt ebenfalls still da sitzt und lediglich die Hände bewegt.

Store Preis
Quest Store 29,99 Euro

Robo Recall: Unplugged

Robo Recall ist ein auf Hochglanz polierter Arcade-Shooter von Epic Games, der ursprünglich für die PC-VR-Brille Oculus Rift entwickelt wurde.

In der Zukunft ist die Welt von Robotern bevölkert. Als sich die blechernen Kameraden wegen eines Programmfehlers gegen die Menschheit wenden, startet man ein Rückrufprogramm der brutalen Sorte: Man verarbeitet sie mit Waffengewalt zu Schrotthaufen.

Unplugged heißt die Quest-Portierung, da keine Kabel mehr die Bewegungsfreiheit stören. Die Quest-Version besitzt das gleiche Spielgerüst und wurde nur grafisch heruntergefahren. Der folgende Trailer zeigt das Original. Ihr wollt mehr über das VR-Spiel erfahren? Dann lest unseren Robo Recall: Unplugged-Test.

Store Preis
Quest Store 29,99 Euro

The Walking Dead: Saints & Sinners

Saints & Sinners spielt in den Überresten von New Orleans, drei Jahre nach dem Ausbruch der Zombieseuche. Inhaltlich orientiert es sich an Comics, TV-Serie und Telltales Videospielumsetzungen.

Auf spielerischer Ebene kombiniert es Überlebenskampf und Crafting mit einer guten Story und schwierigen Entscheidungen, die auf die Handlung Einfluss haben.

MIXED-Redakteur Max lobt TWD:SS in seinem Test: “Saints & Sinners ist kein Zombiespiel, es ist ein Spiel über Menschen in einer Zombie-Apokalypse. Die atmosphärische Welt erzählt spannende Geschichten, das Crafting-System ist motivierend und Umgebung und Charaktere fühlen sich lebendig an.”

Der folgende Trailer zeigt Ausschnitte aus der grafisch hochwertigeren PC-VR-Version.

Store Preis
Quest Store 39,99 Euro

Für Abenteurer

Vader Immortal: A Star Wars Series

Vader Immortal gilt berechtigterweise als bislang beste Star Wars-Erfahrung für Virtual Reality.

Ihr findet euch im Körper eines intergalaktischen Reisenden wieder, der vom Imperium gefangengenommen und wider Willen auf Darth Vaders Heimatbasis, den Lavaplaneten Mustafar, verschleppt wird.

Dort tretet ihr dem dunklen Sithlord höchstpersönlich gegenüber, lernt, mit dem Lichtschwert und der Macht umzugehen und erlebt einen abendfüllenden Star-Wars-Film – in der Hauptrolle, versteht sich.

Weitere Star Wars-Erfahrungen für Virtual Reality findet ihr im Artikel Star Wars VR: Alle Spiele, Filme & Erfahrungen.

Episode 1 Episode 2 Episode 3 Preis
Quest Store Quest Store Quest Store jeweils 7,99 Euro

Apex Construct

In Apex Construct erforscht ihre eine apokalyptische Welt, in der sich zwei Künstliche Intelligenzen gegeneinander bekämpfen, löst Rätsel und verteidigt euch mit Hightech-Bogen und Schild gegen fiese Roboter. Mit gesammelten Ressourcen könnt ihr eure Waffen und Ausrüstung upgraden.

Der Titel bietet eine rund fünf Stunden dauernde Geschichte mit Nebenmissionen und einem Herausforderungsmodus mit Online-Ranglisten.

Store Preis
Quest Store 19,99 Euro

Journey of the Gods

Erkundet ein mysteriöses fernes Land voller Abenteuer und geheimnisvoller, mächtiger Gegner, um eine dunkle Bedrohung abzuwenden. Als Waffen stehen euch Schwert und Schild sowie eine Armbrust zur Verfügung.

Außerdem könnt ihr jederzeit die Form eines Gottes annehmen und mächtige Zauber wirken. Fleißige Entdecker finden in der Welt wertvolle Ressourcen verstreut, mit denen sich die eigene Ausrüstung upgraden lässt.

Grafisch und stilistisch erinnert Journey of the Gods an jüngere Zelda-Titel. So sieht die von Oculus Quest gerenderte Fantasywelt trotz begrenzter Rechenleistung beeindruckend schön aus.

Store Preis
Quest Store 29,99 Euro

Moss

Moss ist eine gelungene Mischung aus Jump’n’Run, Action-Adventure und Rätselspiel. Hier lotst man den niedlichen, aber wehrhaften Mauswanderer Quill durch einen Märchenwald und greift als magischer Begleiter und Schutzengel mit den eigenen Händen ins Spielgeschehen ein.

So bewegt man Steine aus dem Weg, hält Gegenstände auf und manipuliert sogar den Verstand angriffslustiger Tiere, um Quill Vorteile im Kampf zu verschaffen. Natürlich kann man Quill auch heilen und streicheln. Das Spiel lebt von der Beziehung zwischen Maus-Charakter und Spieler.

Mehr Eindrücke zum Spiel gibt es in unserem Moss-Test. Übrigens wurde gerade Moss: Book II angekündigt.

Der folgende Trailer zeigt die Rift-Version des Spiels.

Store Preis
Quest Store 29,99 Euro

Für Sportsfreunde

The Thrill of the Fight

Wer mit der VR-Brille Kalorien verbrennen will, ist bei Thrill of the Fight! genau richtig. Das virtuelle Boxen frisst laut Messungen des VR Health-Institutes bis zu 600 kcal pro Stunde und wird selbst vom UFC-Chef fürs Box-Training empfohlen. Indie-Entwickler Ian Fitz konzentrierte sich bei dem PC-VR-Klassiker voll auf das Wesentliche und verzichtet auf kinoreife Inszenierung oder pompöse Grafik.

Thrill of the Fight bietet verschiedene Trainings-Modi an Sandsack, Punchingball oder Dummy an. Dazu kommt eine Probe-Runde mit dem Sparrings-Partner. Während der noch vorsichtig agiert, kennen die „echten“ Gegner keine Gnade. Um hier zu bestehen, braucht es eine gute Schlag-Technik und flinke Beinarbeit. Auf einem Bereich von zwei Mal zwei Metern tänzelt man um Gegner herum, weicht Schlägen aus oder klammert, um kurz zu verschnaufen.

Die KI-Gegner erkennen die eigenen Schwachpunkte und reagieren hervorragend auf Bewegungen. Mangelnde Deckungsarbeit nutzen sie eiskalt aus. Anzeigen gibt es während des Kampfes keine. Das Ergebnis der Treffer lässt sich allerdings wunderbar am lädierten Gesicht des Gegenübers ablesen. Der bereits angekündigte Nachfolger wird dank Multiplayer-Unterstützung auch virtuelle Kämpfe gegen menschliche Gegner ermöglichen.

Store Preis
Quest Store 14,99 Euro

Racket: NX

In Racket: Nx (Test) spielt ihr Cyber-Squash in einem 360-Grad-Dome.

So funktioniert’s: Ihr steht auf einem Podest in der Mitte einer runden Arena. In einer Hand haltet ihr einen Holo-Schläger. Mit dem feuert ihr eine Schwebekugel gezielt gegen Farbflächen an der Wand, von denen der Ball wieder zu euch zurückprallt.

Ziel ist es, in jedem Level alle Farbflächen abzuräumen. Über die Zeit wird das Spielprinzip durch neue Manöver und Spezialflächen verfeinert. Dank Mehrspielermodus könnt ihr euch mit anderen Spielern messen.

Racket: Nx ist leicht zu lernen, aber schwer zu meistern, es fordert körperlich und macht jede Menge Spaß.

Store Preis
Quest Store 19,99 Euro

The Climb & The Climb 2

In Cryteks VR-Spiel zieht ihr euch, einem professionellen Freestyle-Kletterer gleich, steile Felswände hoch. Natürlich habt ihr nicht unendlich Ausdauer, weshalb ihr geschickt greifen, schnell sein und regelmäßig Kreide nachlegen müsst. Umso höher der Schwierigkeitsgrad, desto komplizierter werden die Griffe.

Aber Vorsicht: The Climb (Test) ist nichts für Menschen mit Höhenangst und empfindlichem Magen. Bewegungstechnisch geht’s hier ganz schön zur Sache. Wer nach Erklimmen aller Berge noch nicht genug hat, kann sich dem Nachfolger ins nächste Kletterabenteuer stürzen.

Store Preis
The Climb: Quest Store / The Climb 2: Quest Store 29,99 Euro

Eleven Table Tennis

Die beste Tischtennis-Simulation, die Virtual Reality zu bieten hat, dank einer beeindruckend realistischen Physik-Simulation. VR-Spieler können gegen eine KI oder menschliche Spieler antreten. Den Platz für einen echten Tischtennistisch kann man sich dank VR sparen.

Store Preis
Quest Store 19,99 Euro

Für Rätsel-Fans

Shadow Point

Shadow Point ist mehr als nur ein Rätselspiel: Es erzählt auch eine berührende Geschichte.

Mit einer Seilbahn begebt ihr euch hoch hinauf in ein weltentrücktes Observatorium, um ein vor vielen Jahren verschollenes Mädchen zu finden. Schon bald merkt ihr, dass die Sternwarte ein Portal in eine andere Welt ist.

Auf der Suche nach dem Mädchen reist ihr durch verschiedene Zeitdimensionen und löst anspruchsvolle Rätsel, die eure Vorstellung von Raum und Zeit herausfordern. Dank einer tollen Synchronisierung könnt ihr das mehrere Stunden dauernde Abenteuer komplett in Deutsch erleben.

Store Preis
Quest Store 19,99 Euro

I Expect You to Die

In diesem frühen VR-Kultspiel schlüpft ihr in die Rolle eines Superspions, der sich mit Telekinese und Köpfchen aus allerlei brenzligen Situationen rettet. Der Titel setzt voll auf Handinteraktionen und bietet so ein Spielerlebnis, das in klassischen Spielmedien nicht umsetzbar ist.

Die Fortsetzung, I Expect You To Die 2: The Spy and The Liar, erscheint im Sommer 2021 (siehe VR-Spiele-Releases).

Store Preis
Quest Store 24,99 Euro

Cubism

Dieses Rätselspiel ist ebenso simpel wie schön: Man greift verschieden farbige 3D-Puzzlesteine und setzt sie zu einer vorgegebenen Form zusammen, die als transparente Schablone erscheint. Die Knobelei wird von klassischer Klaviermusik begleitet und wirkt entspannend.

Mit ansteigendem Schwierigkeitsgrad nimmt die Zahl der Bauteile und die Größe sowie Komplexität der Zielform zu. Hat man die ersten Formen in wenigen Sekunden zusammengesetzt, werden die Puzzle-Aufgaben später recht anspruchsvoll. Keine Sorge: Es besteht keinerlei Zeitdruck beim Lösen der Rätsel.

3D-Knobeleien, Entspannung und Virtual RealityCubism (Test) beweist, dass sich diese drei Dinge perfekt ergänzen. Seit Kurzem kann man Cubism mit Handtracking spielen und die VR-Controller beiseitelegen.

Store Preis
Quest Store 9,99 Euro

Für Wettkämpfer

Population: One

Ihr liebt das Battle-Royale-Genre und wollt es in VR erleben? Dann ist Population: One die erste Wahl.

Das Spiel bietet maximale Bewegungsfreiheit: Um sich einen Vorteil zu verschaffen, kann man an sämtlichen Gebäuden und Objekten hochklettern, feindliche Squads aus der Luft anzugreifen oder Deckungen gegen Attacken bauen.

Spezielle Game-Events, Seasons und ein steter Nachschub frischer Inhalte halten Shooter-Fans bei Laune.

Store Preis
Quest Store 29,99 Euro

Echo VR

Ihr sucht einen kompetitiven E-Sporttitel für Virtual Reality? Dann seid ihr mit Echo VR an der richtigen Adresse.

Echo VR ist Ender’s Game für Oculus Quest. Hier treten zwei Teams in einer futuristischen Cyber-Halle gegeneinander an. In vollkommener Schwerelosigkeit müsst ihr durch eigene Kraft und mittels Schubdüsen durch den Raum flitzen, den Kontrahenten einen Diskus abluchsen und ins gegnerische Tor befördern.

Store Preis
Quest Store Gratis

Onward

Ihr mögt taktische Militär-Teamshooter? Dann gibt es keinen Weg an Onward vorbei.

Stellt mit Freunden ein Squad zusammen, wählt eure Waffen und Ausrüstung und kämpft auf zahlreichen Karten und in unterschiedlichen Modi gegen menschliche Teams.

Gewinnen kann man nur durch gelungene Koordination und Kommunikation.

Store Preis
Quest Store 24,99 Euro

Blaston

Zwei Kontrahenten erscheinen auf erhöhten Plattformen und beharken sich aus nächster Nähe mit futuristischen Waffen, die sich fortlaufend an den Seiten der Plattform materialisieren.

Das Außergewöhnliche an den Schussgefechten ist, dass sich die Projektile zeitlupenartig durch die Luft bewegen. Dadurch entsteht ein Kampfballet, das an Matrix erinnert: Als Blaston-Kämpfer muss man den vollen Raum zu seinen Gunsten nutzen, von vorne, hinten, links und rechts angreifen, sich beugen, niederknien, seitlich ausweichen und beständig durch den Raum tänzeln, um den Projektilen zu entkommen. Das macht unheimlich Spaß.

Lest in meinem Blaston-Test mehr über dieses physisch intensive VR-Duellspiel.

Store Preis
Quest Store 9,99 Euro

Larcenauts

Spieler schlüpfen in die Rolle eines von acht einzigartigen Helden und treten in zwei Teams zu jeweils sechs Spielern in sechs Arenen gegeneinander an. Grafikstil, Shooter-Mechanik und Spieltempo erinnern an populäre 2D-Arena-Shooter wie Blizzards Overwatch.

Die Helden und deren Waffen sind individuell gestaltet, wobei Spezialfähigkeiten aufgerüstet und das Waffenarsenal nach Belieben zusammengestellt werden kann.

Das Spiel bietet zu Release eine Vielzahl von Spielkarten sowie bekannte Spielmodi, darunter Refuel, bei dem man ein bestimmtes Gebiet kontrollieren muss, ein Capture-The-Flag namens Uplink und klassisches Deathmatch.

Store Preis
Quest Store 29,99 Euro

Für Entdecker zauberhafter Welten

A Fisherman’s Tale

A Fisherman’s Tale ist ein wunderschönes VR-Märchen im Disney-Stil, in dem man den Leuchtturmwärter Bob spielt und spannende Raumrätsel lösen muss.

Raumrätsel? Ja, denn Bobs Leuchtturm existiert in verschiedenen Dimensionen, in denen alles kleiner oder viel größer ist als in der Realität. Nur wenn man geschickt zwischen diesen Dimensionen wechselt und Gegenstände kombiniert, schafft man es auf die Spitze des Leuchtturms. Dort wird die mit viel Charme und Tiefgang erzählte Geschichte um Bob aufgelöst.

Ihr wollt mehr über das Spiel erfahren? Dann lest unseren Test zu A Fisherman’s Tale.

Store Preis
Quest Store 14,99 Euro

The Curious Tale of the Stolen Pets

In diesem Kleinod von Spiel interagiert man mit schwebenden Inseln, die liebevoll im Stil alter Zeichentrickfilme und Stop-Motion-Filme gestaltet sind. Das Ziel: Münzen sowie versteckte oder verschollen geglaubte Tierchen finden.

Jede Welt bietet eine Vielzahl Interaktionsmöglichkeiten und einen eigenen Charakter: Es gibt eine weihnachtliche Winterlandschaft, eine prähistorische Welt, ein Korallenriff und mehr. Die Rätsel sind einfach genug, dass sie auch Kinder lösen können, erfordern jedoch genaue Beobachtung und Experimentierfreude. Zeitdruck gibt es nicht, sodass man sich beim Spielen entspannen kann.

Rührend ist Geschichte, in das Spiel eingebettet ist: Ein Großvater nimmt seinen erwachsenen Enkelsohn mit auf eine imaginäre Reise in die Kindheit. Die Miniaturwelten stehen dabei metaphorisch für Kindheitserlebnisse, in denen die schwierige Beziehung zur Schwester beleuchtet wird.

Lest auch unseren Test zu The Curious Tale of the Stolen Pets.

Store Preis
Quest Store 14,99 Euro

Ghost Giant

In Ghost Giant (Test) übernimmt der Spieler die Rolle eines riesigen Waldgeistes, der dem verzweifelten Bauernjungen Louie zur Seite steht. In dreizehn Szenen hilft man dem Fabelwesen, Felder zu bestellen, greift ihm bei seinen Aufgaben unter die Arme, ermuntert ihn und steht ihm in schwierigen Momenten zur Seite, sodass nach und nach eine tiefe Freundschaft und Verbundenheit zu Louie entsteht.

Beim Spielen fällt einem als Erstes die mit viel Liebe gestaltete Umgebung ins Auge: Egal, ob es sich um einen Bauernhof, ein Waldstück oder die Stadt Sancourt handelt: Die Miniaturwelten erinnern an Kulissen eines Puppentheaters und sind in ihrer farbenfrohen Pappmaché-Ästhetik wunderhübsch anzusehen.

Store Preis
Quest Store 24,99 Euro

Für Fans fetter Beats

Beat Saber

Beat Saber (Test) ist mehr als nur ein VR-Spiel: Es ist ein Gaming- und Pop-Phänomen und mit mehr als vier Millionen verkauften Exemplaren der bislang erfolgreichste VR-Titel. Zweifellos: Wer auch nur ansatzweise etwas mit Rhythmusspielen anfangen kann, muss Beat Saber kaufen. Und alle anderen eigentlich auch.

Noch bevor der ganz große Beat-Saber-Hype losrollte, lautete unsere Bewertung: „Trifft man die Noten, verschmilzt man zunehmend mit der Musik und wird in einen berauschenden Flow-Zustand versetzt, der die Zeit vergessen und den Schweiß in Strömen fließen lässt. Beat Saber wirkt reif, rund und spielt sich makellos.“

Ihr seid euch trotzdem nicht sicher? Dann ladet euch die kostenlose Demo im Quest Store herunter.

Store Preis
Quest Store 29,99 Euro

Pistol Whip

Pistol Whip funktioniert nach einem ähnlichen Prinzip wie Beat Saber, doch statt Lichtschwertern hantiert man hier mit einer Pistole: Im Rhythmus aggressiver Elektromusik läuft man durch Filmkulissen in cooler Digitalästhetik und pustet lässig Gegner ins Daten-Nirvana.

Dank regelmäßigem Song-Nachschub, Online-Bestenlisten und Spielmodifikatoren haben Nachwuchs-John-Wicks mehr als genug zu tun.

Erfahrt in unserem Pistol Whip-Test mehr über dieses tolle VR-Spiel.

Store Preis
Quest Store 22,99 Euro

Thumper

In Thumper steuert man ein käferartiges Wesen auf einer vorgegebenen Bahn und muss im Rhythmus elektronischer Musik waghalsige Manöver ausführen, indem man zum richtigen Zeitpunkt die korrekten Tasten drückt. Im Gegensatz zu Beat Saber und Pistol Whip spielt sich Thumper ideal im Sitzen.

Das minimalistische Spieldesign wird in Kombination mit der Musik und den visuellen Elementen zu einer berauschenden sinnlichen Erfahrung, die in Virtual Reality ihresgleichen sucht. In meinem Thumper-Test nannte ich den Titel deshalb eines der schönsten VR-Spiele überhaupt.

Store Preis
Quest Store 19,99 Euro

Für Koop-Spieler

Arizona Sunshine

Unser Redakteur Ben bezeichnete Arizona Sunshine als „besten VR-Zombieshooter„, der dadurch noch besser wird, dass man ihn zu zweit erleben kann.

„Coole Locations. Freche Sprüche. Dunkle Fabriken und Minen für den Horror-Touch. Atomexplosionen. Ein riesiger Staudamm mit einigen sehr ‚hohen Momenten‘. Ausgefeiltes, simples und absolut befriedigendes Interaktionssystem. Tolle Waffen mit fetten Sounds. Massenhaft Zombieopfer zum Abknallen. Ich feiere Arizona Sunshine hart und kann das Spiel einfach nur empfehlen“, schreibt er in seinem Arizona Sunshine-Test.

Store Preis
Quest Store 39,99 Euro

Cook-Out

In Cook-Out (Test) zieht man als Küchengehilfe von Ort zu Ort und muss sich dabei stets von Neuem in der Sandwichherstellung beweisen.

Am meist rappelvollen Tresen sieht man, was sich die Kunden wünschen: etwa eine Scheibe Weißbrot mit Ketchup, etwas Salat sowie Käse und Schinken. Aber bitte in dieser Reihenfolge und hübsch mittig geschichtet! Ansonsten murren die Kunden.

Das volle Spaßpotenzial entfaltet Cook-Out im Mehrspielermodus. Hier kann man bis zu drei Freunde an den virtuellen Küchentisch einladen. Da kein Spieler über sämtliche Zutaten verfügt, erfordert die Sandwich-Herstellung reichlich Zusammenarbeit und Koordination. Unter Zeitdruck stellt sich so ein verrückt-chaotisches Imbissküchen-Feeling ein.

Store Preis
Quest Store 19,99 Euro

Demeo

Demeo simuliert gekonnt einen Tabletop-Spielabend mit Freunden. Hier erforschen bis zu vier Spieler gleichzeitig ein dunkles Verlies, indem sie ihre Spielfigur strategisch über ein Spielfeld vollgestopft mit brandgefährlichen Goblins, Zauberern und Trollen bewegen. Zur Auswahl stehen vier Charakterklassen mit einzigartigen Fähigkeiten.

Dank einer cleveren Handsteuerung kann man das Spielbrett nach Belieben drehen, verkleinern und vergrößern, um die Übersicht über das Schlachtfeld zu behalten oder Kämpfe aus nächster Nähe zu erleben. Das Spiel lässt sich daher bequem im Sitzen oder Liegen spielen.

Demeo verbindet Koop-Spaß, Fantasy-Rollenspiel und spielerischen Anspruch zu einem süchtig machenden Mix. Wer möchte, kann den Titel auch allein spielen und alle vier Charaktere selbst steuern.

Ihr wollt mehr über das Spiel erfahren? Dann lest unseren Demeo-Test.

Store Preis
Quest Store 29,99 Euro

Star Trek: Bridge Crew

In diesem VR-Spiel übernehmt ihr und bis zu drei Freunde gleichzeitig das Kommando über die U.S.S. Aegis.

Jedem Spieler kommt eine wichtige Aufgabe zu: Der Steuermann ist für die Navigation zuständig, der Ingenieur steuert die Verteilung der Energie, der taktische Offizier bedient die Waffensysteme und der Captain hat den Überblick über die Missionsziele und erteilt Befehle an seine Crew.

In Zufallsmissionen geht man verschiedenen Aufgaben nach, indem man die Besatzung anderer Raumschiffe rettet, Gegenstände im Weltall scannt, gegen feindliche Raumschiffe kämpft oder sich möglichst unbemerkt an ihnen vorbeischleicht. Star Trek: Bridge Crew ist wie Cook-Out ein tolles Partyspiel.

Store Preis
Quest Store 29,99 Euro

Walkabout Minigolf

Dieser Quest-Geheimtipp setzt gekonnt auf das, was Minigolf im echten Leben so zugänglich macht: unkomplizierten Spaß. Die Minigolfwelten sind allesamt so gestaltet, dass man auch als blutiger Anfänger einlochen kann.

Am meisten Vergnügen macht Walkabout mit bis zu vier Freunden. Sollte gerade niemand zur Verfügung stehen, gibt es ein Matchmaking-System, bei dem man mit Spielern aus der ganzen Welt zusammengewürfelt wird.

Walkabout Mini Golf bietet aktuell sieben Welten mit jeweils 18 Kursen in zwei Schwierigkeitsgraden. Für Inhalte ist also gesorgt. Viel laufen muss man dabei nicht, da man per Teleportation oder fließender Fortbewegung durch die hübschen Parcours-Welten wandern kann.

Store Preis
Quest Store 14,99 Euro

Für Furchtlose

Five Nights at Freddy’s: Help Wanted

Die VR-Portierung des PC-Kultschockers ist hervorragend gelungen und dank Virtual Reality die „ultimative Version des Horrorspiels“ (siehe Five Nights at Freddy’s: Help Wanted Test).

Man schlüpft in die Rolle eines Nachtwächters, der auf die Hauptattraktion eines Pizzarestaurants aufpassen muss: Überlebensgroße Plüsch-Animatronics, die tagsüber musizieren und mit Kindern spielen.

Das Problem: Die Roboter entwickeln in der Nacht ein Eigenleben, wandern ruhelos durch das Restaurant und greifen Menschen an. Man selbst sitzt in einem Überwachungsraum und verfolgt die Bewegungen der Animatronics mit Hilfe von Überwachungskameras. Ziel ist es, die Nacht unbeschadet zu überstehen.

Store Preis
Quest Store 29,99 Euro

The Exorcist: Legion VR

Im offiziellen VR-Ableger der Horrormarke schlüpft man in die Rolle eines Bostoner Polizisten, der einer Reihe übernatürlicher Fälle auf den Grund geht und dabei wider Willen mit uralten Dämonen konfrontiert wird.

Die muss man mittels authentischem Exorzistenwerkzeug aus Räumen und menschlichen Körpern vertreiben. Dazu gehört unter anderem ein metallverstärktes Kruzifix, Ampullen geheiligten Wassers und ein Spray, das Salze versprüht.

Nach meinem Exorcist-VR-Test nannte ich das Horrorspiel eine „Grenzerfahrung“, die mich „erneut lehrte, wie mächtig Virtual Reality sein kann“. Der Grund: Legion VR ist so unheimlich, dass man aus Stressbewältigung fast zwanghaft in der Rolle eines Exorzisten aufgeht und jammernd die Mächte des Himmels um Beistand bittet.

Store Preis
Quest Store 24,99 Euro

Wraith: The Oblivion – Afterlife

Dieses VR-Gruselspiel ist vom Rollenspieluniversum Welt der Dunkelheit inspiriert, das Vorlage für zahlreiche Pen-&-Paper-, Live-Rollenspiele sowie das PC-Spiel Vampire: The Masquerade ist.

Spieler schlüpfen in die Rolle eines in der Zwischenwelt gefangenen, unruhigen Geists und erforschen die berühmt-berüchtigte Barclay-Residenz. Als Gespenst kann man sich durch Wände hindurch bewegen, Gegenstände aus der Entfernung manipulieren und andere, teils feindlich gesinnte Geister aufspüren. Das Ziel ist, die Ursache für das eigene Ableben zu finden und das Geheimnis dieses Ortes zu lüften.

Store Preis
Quest Store 29,99 Euro

Lies Beneath

Die Studentin Mae kehrt zurück in die verschneite Heimatstadt Slumber in Alaska, um ihren Vater zu besuchen. Auf dem Weg dorthin ereignet sich ein Autounfall. Mae überlebt, aber ihr Vater ist spurlos verschwunden.

Schon bald stellt sich heraus, dass mit dem verschlafenen Nest am Rande der Zivilisation so gar nichts stimmt und lauter Monster ihr Unwesen treiben. In der Rolle Maes schießt, prügelt und rätselt man sich durch die unheimliche Bedrohung.

Was Lies Beneath von der Konkurrenz absetzt, ist seine coole Comic-Ästhetik. Zwischen größeren Abschnitten blättert ihr durch ein Comicheft, das die Geschichte illustriert, erzählerische Elemente schweben als Textkästen in der Umgebung und die Welt sowie Gegner selbst sehen stark stilisiert aus. So habt ihr das Gefühl, Teil eines Retro-Horrorcomics zu sein.

Store Preis
Quest Store 29,99 Euro

Für Humoristen

Job Simulator

Roboter haben sich durchgesetzt und alle menschliche Arbeit übernommen. Damit sich die Menschheit nicht langweilt, begibt sie sich in eine Simulation des kapitalistischen Arbeitsalltags des 20. und 21. Jahrhunderts. Klingt nach einer Steilvorlage für reichlich schwarzen Humor? Richtig.

Durch seine bissige Gesellschaftskritik und witzige Situationskomik, den bunten Grafikstil und reichlich Handinteraktion wurde Job Simulator rasch zu einem VR-Klassiker.

Wer daran Gefallen findet, sollte auch den Nachfolger Vacation Simulator ausprobieren.

Store Preis
Quest Store 19,99 Euro

Virtual Virtual Reality

VVR ist ein satirischer, von witzigen Einfällen sprühender spielbarer Kommentar auf KI und Virtual Reality.

Als VR-Arbeiter springt ihr durch die KI-generierten Welten diverser Kunden. Bis euch eine mysteriöse Gestalt eine neue Freiheit verspricht und ihr aus der Metaverse-Gefangenschaft ausbrecht. Zumindest für einen kurzen Moment. Dann werdet ihr wieder eingefangen. Und das Spiel beginnt von Neuem …

Virtual Virtual Reality bietet in zahlreichen Levels sehr unterschiedliche, abwechslungsreiche Minispiele, die über eine spannende Story kunstvoll zusammengewoben werden. In Kombination mit der ausgefeilten Erzähltechnik seid ihr für Stunden hervorragend unterhalten.

Store Preis
Quest Store 14,99 Euro

Titelbild: Facebook