VR-Aufreger 2019: Über diese Themen wurde heiß diskutiert

VR-Aufreger 2019: Über diese Themen wurde heiß diskutiert

Auch 2019 sorgte wieder für aufregende Schlagzeilen. Ich habe für euch die meistdiskutierten News und Themen aus dem vergangenen Jahr zusammengestellt.

Nichts bewegte die MIXED-Community so sehr wie die harsche VR-Absage des Xbox-Chefs Phil Spencer. Niemand wolle Virtual Reality, deshalb werde die nächste Xbox die Technologie auch nicht unterstützen, so Spencer. Mehr als 100 Kommentare hinterließen daraufhin unsere Leser, auf Bens scharfzüngigen Kommentar zur News gab es rund 150 Antworten.

Oculus Quest ist Facebooks ambitionierteste VR-Brille. Sie überzeugt mit kabelloser Bewegungsfreiheit, großer App-Auswahl und hohem Nutzungskomfort.

Oculus Quest war die VR-Brille des Jahres und wurde von MIXED-Lesern reichlich diskutiert. BILD: MIXED

Für viel Diskussionsstoff sorgte auch die im Mai erschienene autarke VR-Brille Oculus Quest. Mit mehr als 120 Kommentaren bedachten unsere Leser den Quest-Test von Matthias. Ebenfalls reichlich kommentiert wurden sowohl Erfolgsmeldungen seitens Quest-Entwicklern als auch Spekulationen über doch eher niedrige Verkaufszahlen des Geräts. Auch Bann-Drohungen seitens Facebook angesichts illegalen Sideloadings wurden heftig diskutiert.

___STEADY_PAYWALL___

Im September wurde die PC-Verbindung Oculus Link für die autarke VR-Brille angekündigt, eine Funktion, die auf viel Anklang in der Community stieß, wie auch unser vielkommentierter Oculus-Link-Test zeigt.

Valve Index und große VR-Spiele

Die Ankündigung der zweiten große VR-Brille des Jahres, der Valve Index, beschäftigte die MIXED-Community sehr, ebenso wie der direkte Vergleich mit der weniger als halb so teuren Oculus Rift S, die sich nach anfänglichen Buhrufen als recht solide erwies.

Viel diskutiert wurden in diesem Kontext auch die Bemerkungen des Facebook-Managers Jason Rubin über Valve Index. Ähnlich viel Diskussionsstoff bot die HTC Vive Cosmos, allerdings eher im negativen Sinne.

Umfrage: So viele PC-Gamer kaufen für "Half-Life: Alyx" eine VR-Brille

Die Ankündigung von Half-Life: Alyx sorgte für offene Münder – und viel Gesprächsstoff. BILD: Valve

Zu den meistkommentierten VR-Spielen des Jahres gehörten Stormland (Test), Asgard’s Wrath (Tests), Half-Life: Alyx (Infos) und Boneworks (Test). MIXED-Redakteur Maximilian schrieb, dass er sich wegen Half-Life: Alyx nun doch eine Valve Index kaufen wird und erntete dafür reichlich Kommentare.

Viel Aufmerksamkeit im Spielekontext bekam außerdem das Gerücht, dass Facebook weitere Milliarden in VR-Spiele investieren möchte.

Kontroverse Analysen

Besonders viel diskutiert wurden auch unsere Kommentare und Analysen über konservative Gamer, die Virtual Reality ablehnen, über Dinge, die VR-Technologie zum Durchbruch braucht, über VR-Spiele, die einem Flatgaming madig machen, über Facebooks VR-Spieleförderung, über den Wow-Effekt des Mediums und das alte, aber noch wie vor aktuelle Problem der Motion Sickness.

2019 war auch das Ende von Smartphone-VR. Samsung Gear VR, Daydream View, Google Cardboard, all diese Projekte ruhen für immer auf dem VR-Friedhof – und das ist wahrscheinlich auch gut so, finden jedenfalls unsere Leser.

Samsung Gear VR Innovator Edition

Kopfdreh-VR segnet das Zeitliche. Es wurde aber auch Zeit. BILD: Samsung

Weitere vieldiskutierte News und Themen des Jahres 2019 waren der mögliche Ausstieg Facebooks aus der VR-Branche und dessen Folgen, Elon Musk Neuralink-Hirnimplantat, ein ehemaliger Oculus-Gründer, der den VR-Winter voraussagt, Mark Zuckerbergs Gedanken über VR und AR und die Abrechnung eines gescheiterten VR-Entwicklers mit der VR-Brille.

Titelbild: Microsoft (Screenshot bei Youtube)

Letzte Aktualisierung am 22.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Weiterlesen über VR, AR, KI in 2019: