Update vom 26. September 2019:

Oculus listet das Oculus-Link-Verbindungskabel auf der eigenen Webseite. Preis und Erscheinungsdatum stehen noch nicht dabei. Oculus verspricht ein ergonomisch gestaltes Kabel, das nicht in den Weg geraten soll: Es ist fünf Meter lang sowie dünner und flexibler als handelsübliche USB-C-Kabel.

Das offizielle Kabel muss man allerdings nicht kaufen: Jedes schnelle USB 3 kompatible USB-C-Kabel soll funktionieren, ebenso wie die meisten USB-3-Ports. USB-C- auf USB-A-Kabel werden unterstützt. Wenn der USB-Anschluss eine Stromversorgung bietet, wird die Quest-Brille gleichzeitig geladen. Das der Quest beigelegte Kabel ist USB 2 und somit nicht kompatibel.

Für die PC-Verbindung entwickelte Oculus eine eigene Kompressionstechnik und optimierte die eigene Rendersoftware. Auch SteamVR-Apps sollen laufen.

Via: Reddit

Ursprünglicher Artikel vom 25. September 2019:

Facebooks autarke VR-Brille Oculus Quest bekommt PC-Unterstützung und Handtracking.

Auf der Oculus Connect 6 enthüllt Facebook-Chef Mark Zuckerberg eine Funktion, die sich VR-Spieler von Anfang an für die autarke Oculus Quest …

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Ist KI wirklich intelligent? | Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.