Eine geleakte E-Mail verrät interessante Details über die Strategie hinter Zuckerbergs VR- und AR-Investitionen.

Am 19. Februar erscheint das Buch “The History of the Future: Oculus, Facebook, and the Revolution That Swept Virtual Reality”. Der Autor Blake J. Harris begleitete das Oculus-Team zwischen Februar 2016 und April 2018 und pflegte einen engen Kontakt zu Oculus-Mitgründer Palmer Luckey.

Bis April 2018 hatte Harris Zugang zu vielen Quellen im Unternehmen und laut eigenen Aussagen Zugriff auf mehr als 25.000 Dokumente. Dann wurde der Kontakt seitens Facebook unterbrochen.

Unter den Dokumenten, die Harris sichten konnte: eine E-Mail von Facebook-Chef Mark Zuckerberg aus dem Juni 2015 mit der Betreffzeile “VR/AR Strategy and One”, die jetzt im Internet aufgetaucht ist. In der Mail spricht Zuckerberg offen über seine zumindest damals aktuelle VR- und AR- Strategie.

VR und “speziell AR” hätten in den nächsten zehn Jahren das Potenzial, das Smartphone abzulösen und sogar “noch allgegenwärtiger” zu werden, schreibt Zuckerberg. Die Technologien seien natürlicher in der Interaktion und ökonomischer, da sie andere Screens überflüssig machten – Smartphone und TV würden zu Apps für das VR- oder AR-System.

Möglichst schnell raus aus…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Alles über Oculus Quest 2 | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.