Facebook gibt Smartphone-VR auf: Neue Versionen des Oculus SDK unterstützen Samsung Gear VR nicht mehr.

Facebook will sich in Zukunft auf seine übrigen drei VR-Brillen konzentrieren: die Videobrille Oculus Go, die PC-VR-Brille Oculus Rift S und die autarke VR-Brille Oculus Quest.

Das Unternehmen begründet den Schritt mit der “zunehmenden Dynamik” der Plattformen. “Wir sind zuversichtlich, dass Entwickler auf diesen Plattformen am erfolgreichsten sein werden”, schreibt Facebook im Oculus-Entwicklerblog.

Wer weiterhin Apps für Samsung Gear VR entwickeln will, muss die Oculus SDK Suite 1.41 und das Mobile SDK 1.26.0 verwenden. Neuere Versionen unterstützen nur noch oben genannte VR-Brillen. Für bestehende Gear-VR-Apps ändert sich nichts: Man kann sie weiterhin herunterladen und nutzen.

Die Anwendungen profitieren jedoch nicht mehr von verbesserten Funktionen oder Fehlerbereinigungen neuer SDK-Updates. Aktualisieren Entwickler das SDK für Gear-VR-Apps, erscheinen sie nur noch im Oculus-Go-Store.

Samsung Gear VR Innovator Edition

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Half-Life: Alyx ohne Spoiler | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.