Kommentar

Ein First-Person-Spiel nach dem anderen erscheint für VR, bald sogar Half Life: Alyx. Bloß braucht VR etwas ganz anderes. Ein Kommentar.

Ho, ho, ho! Was hat Santa euch unter den Weihnachtsbaum gelegt? Eine Oculus Quest vielleicht? Eine PlayStation VR? Oder die üblichen Socken? Gute neue VR-Spiele sind jedenfalls nicht dabei.

Hättet ihr euch halt eine Valve Index (Test) schenken lassen, die laut Kollege Max das heißeste Gerät seit Menschengedenken ist. Nach der Kaffeemaschine. Jedenfalls war der Hype groß, als Valve dieses Jahr Half-Life aus dem Ruhestand holte und Half-Life: Alyx (Infos) allen Flatgamern mit einem „VR Only“-Sticker vor den Latz knallte.

Ich freue mich ja immer diebisch, wenn VR-Hassern digitale Grenzen gesetzt werden. Du liebst Half-Life, hasst aber VR? Dumm gelaufen. Immerhin haben sich viele neue Mr. Freemans gefunden, die eine Index geordert haben. Das Ding ist bis auf Weiteres ausverkauft.

Ist das jetzt also der große Durchbruch für VR? Werden die Leute sich noch mehr VR-Brillen kaufen, wenn die Gaming-Presse Valve mit hohen Wertungen streichelt? Ist endlich der Hochsommer für VR gekommen?

Alyx wird keine VR-Heilsbringerin

Das Half-Life: Alyx ziemlich gut wird, daran habe ich keinen Zweifel. Was Valve anfasst, machen sie richtig. Die Demo-Sammlung The Lab ist immer noch eine der besten virtuellen Showrooms für VR. Die gleiche Liebe zum Detail, zu sinnvollen Interaktionen und Mechaniken haben die Valve-Spezialisten sic…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Exit VR | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.