SideQuest & Handtracking: Demo-Spiele für Oculus Quest erschienen

SideQuest & Handtracking: Demo-Spiele für Oculus Quest erschienen

Handtracking ist ein neues Feature, das die Oculus Quest bietet. Kleine Handtracking-Demos zeigen, was schon jetzt möglich ist.

Von der Interaktion in Virtual Reality mit den eigenen Händen und Fingern träumen VR-Enthuasiasten schon lange. Bislang waren dafür meistens Datenhandschuhe oder haptische VR-Handschuhe wie der Manus Prime Haptic (Test) nötig oder aber VR-Brillen-Mods wie Leap Motion.

Vor Kurzem bekam die Oculus Quest erstmals natives Handtracking durch die Tracking-Kameras der autarken VR-Brille. Damit lässt sich das Quest-Menü, Oculus Browser und Oculus TV bedienen. Für eine erste experimentelle Version ist das Feature schon beeindruckend, wenn es auch nur der Anfang ist.

___STEADY_PAYWALL___

Erste Handtracking-Demos via SideQuest verfügbar

Die entsprechende Schnittstelle im Software Development Kit (SDK) der Oculus Quest fürs Handtracking wurde Entwicklern zur Verfügung gestellt. Oculus erwartet hier viele coole Anwendungen, die unter anderem Aufschluss darüber bieten, wie das Feature genutzt wird und welche Möglichkeiten denk- und machbar sind.

Während die ersten richtigen Apps erst Anfang 2020 erwartet werden, gibt es jetzt schon einige kleine Programme, die sich Nutzer allerdings auf semi-legalem Wege auf die Quest holen müssen. Via Sideloading, hier SideQuest, könnt ihr euch Handtracking-Demos installieren, die die Machbarkeit verschiedener Konzepte nachweisen sollen.

Mit den eigenen Händen Gott spielen

In Might of The Gods: Sun Shard könnt ihr mit euren Fingern beispielsweise als Gott kleine Figuren in einem mittelalterlichen Setting durch die Gegend schnipsen oder zerquetschen. Virtual Piano lässt euch auf dem Klavier klimpern und die offizielle Handtracking-SDK-Demo, in der ihr einen Zug mittels Buttons kontrolliert, ist auch dabei.

Eine Anleitung zum Sideloading auf der Oculus Quest findet ihr hinter dem Link. Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine Grauzone handelt und die Nutzung auf eigene Gefahr erfolgt.

Das Handtracking bringt viele neue Möglichkeiten, Steuerung in VR anders zu denken und vor allem flexibler und intuitiver zu gestalten. Die Einbindung der eigenen Hände ist sicherlich ein gewaltiger Schritt zu mehr Immersion.

Weiterlesen zum Thema Handtracking