logoUPDATE

Die besten VR-Spiele 2021: Auf diese Titel freuen wir uns

Die besten VR-Spiele 2021: Auf diese Titel freuen wir uns

Welche großen VR-Spiele sind 2021 erschienen, welche sollen noch kommen? Auf die folgenden Titel sind wir besonders gespannt.

Wer einen Blick zurückwerfen möchte, sollte einen Blick in unsere Übersicht der besten VR-Spiele 2020 werfen. Sämtliche kommenden VR-Titel findet ihr in der Liste aller VR-Spiele-Releases 2021 & 2022.

Die folgenden Spiele sind alphabetisch geordnet. Die Liste wird laufend aktualisiert.

Letztes Update vom 18. Juli 2021:

  • Artikel überarbeitet und aktualisiert
  • Hinzugefügt wurden: Against, Arashi: Castles of Sin, A Township Tale, Resident Evil 4, Wanderer

After The Fall

Plattform: Oculus Quest (2), PC-VR-Brillen, Playstation VR
Erscheinungsdatum: 2021 (Oculus Quest 2, PC-VR-Brillen, Playstation VR), 2022 (Oculus Quest)

Das bislang ehrgeizigste Projekt des Arizona Sunshine-Studios Vertigo Games entführt Spieler in ein historisch alternatives Los Angeles des Jahres 2005. Die Menschheit ist arg gebeutelt: Eine Designerdroge hat einen Großteil der Erdbevölkerung in Ungeheuer verwandelt und zugleich ist eine neue Eiszeit angebrochen.

In After The Fall schließen sich bis zu vier VR-Spieler zusammen und kämpfen mit teils selbst gebauten Waffen gegen Eismonster. Die Entwickler versprechen eine kinoreife Story, actionreiche Gefechte für Einzel- und Mehrspieler sowie eine dynamische Spielwelt, die dauerhaft zum Spielen animiert.

Against

Plattform: PC-VR-Brillen
Erscheinungsdatum: 2021

Das neue Musikspiel ist eine Mischung aus Pistol Whip und Sin City. Man läuft schummrige Straßen hinab und prügelt, schießt und haut sich im Rhythmus aggressiver Musik durch entgegenkommende Gegner.

Wer möchte, kann Against in einer frühen Version bereits ausprobieren. Das Studio Joy Way, das auch das VR-Parkourspiel Stride entwickelte, hat bei Steam eine Demo veröffentlicht.

Arashi: Castles of Sin

Plattform: Playstation VR
Erscheinungsdatum: Sommer 2021

Arashi ist ein von Grund auf für VR entwickeltes Stealth-Action-Sandbox-Spiel, das im feudalen Japan spielt. Ihr schlüpft in die Rolle von Kenshiro, einem Elite-Shinobi und letzten überlebenden Sohn des Adelshauses Arashi. Mit eurer Wolfsgefährtin Haru erobert ihr die von Banditen besetzten Schlösser von Adelsfamilien zurück.

Dabei könnt ihr selbst wählen, mit welchen Methoden ihr die Missionen angeht. Greift ihr Gegner frontal an? Nutzt ihr Licht und Schatten, um verborgen zu bleiben? Oder setzt ihr auf Ablenkung und geht schwer zu bezwingenden Gegnern einfach aus dem Weg? Die Entscheidung liegt bei euch.

A Township Tale

Plattform: Oculus Quest (2)
Erscheinungsdatum: 15. Juli 2021

A Township Tale ist ein Koop-Aufbauspiel für bis zu acht Spieler. Ihr entdeckt ein verlassenes Dorf und baut es als Handwerkergemeinschaft wieder auf. Dabei könnt ihr verschiedene Klassen übernehmen und dabei mit den Händen arbeiten, beispielsweise als Schmied, Minenarbeiter oder Holzfäller. Daneben gibt es weitere Klassen wie Krieger und Bogenschützen, die das Dorf vor Angriffen schützen. Auf Ausflügen in die Welt erkundet ihr außerdem Dungeons und kämpft gegen Bestien.

Demeo

Plattform: Oculus Quest (2), PC-VR-Brillen, PC
Erscheinungsdatum: 6. Mai 2021
Test: Demeo

Demeo simuliert gekonnt einen Tabletop-Spielabend mit Freunden. Hier erforschen bis zu vier Spieler gleichzeitig ein dunkles Verlies, indem sie ihre Spielfigur strategisch über ein Spielfeld vollgestopft mit brandgefährlichen Goblins, Zauberern und Trollen bewegen. Zur Auswahl stehen vier Charakterklassen mit einzigartigen Fähigkeiten.

Dank einer cleveren Handsteuerung kann man das Spielbrett nach Belieben drehen, verkleinern und vergrößern, um die Übersicht über das Schlachtfeld zu behalten oder Kämpfe aus nächster Nähe zu erleben. Das Spiel lässt sich daher bequem im Sitzen oder Liegen spielen.

Demeo verbindet Koop-Spaß, Fantasy-Rollenspiel und spielerischen Anspruch zu einem süchtig machenden Mix. Wer möchte, kann den Titel auch allein spielen und alle vier Charaktere selbst steuern.

Doom 3 VR Edition

Plattform: Playstation VR
Erscheinungsdatum: 29. März 2021
Test: Doom 3 VR Edition

Doom 3 VR Edition ist eine VR-Portierung des Ego-Shooters aus dem Jahre 2004. Ihr schlüpft in die Stiefel eines Marine, der in einer Mars-Forschungsanstalt eine Dämoneninvasion aufhalten muss. Doom 3 VR Edition enthält die beiden Erweiterungen Resurrection of Evil und The Lost Mission.

Das Original, das allein schon 15 Stunden Spielspaß bietet, wurde für die VR-Portierung überarbeitet und bietet neue Texturen, Shader und Soundeffekte. HUD-Elemente wie Gesundheit, Rüstung und Munition werden VR-gerecht über ein Display am Handgelenk dargestellt.

Das Beste an Doom 3: VR Edition? Das Spiel unterstützt Sonys Aim Controller. Die Plastikwumme liegt wie ein echtes Gewehr in den Händen und liefert ordentliches haptisches Feedback. Das hebt den Shooter aufs nächste Immersionslevel.

Eye of the Temple

Plattform: PC-VR-Brillen
Erscheinungsdatum: 2021

Eye of the Temple ist ein aufregender VR-Abenteuerparcours, der auf physische Bewegung in raumfüllender Virtual Reality setzt.

Man schlüpft in die Rolle eines namenlosen Abenteurers, der an Indiana Jones erinnert: Mit Fedora-Hut und Peitsche steht man vor einem Tempel, der einen sagenhaften Schatz verbirgt.

Um diesen an sich zu reißen, muss man in Jump’n’Run-Manier von Plattformen zu Plattform wechseln, auf rollenden Zylindern balancieren und Münzen einsammeln. Dies alles mittels physischer Bewegung statt Knopfdruck. Wie das aussieht und funktioniert, veranschaulicht ein Mixed-Reality-Trailer.

Auf Steam gibt es eine kostenlose Demo des Spiels namens Eye of the Temple: First Steps.

Facebook Horizon

Plattform: Oculus Quest (2), Oculus Rift
Erscheinungsdatum: 2021

Im September 2019 kündigte Facebook das Metaverse-Projekt Horizon an: Ein Portal zu virtuellen Welten, die von VR-Spielern bevölkert und gestaltet werden. Alles, was man hier sieht, ist mit einem Kreativbaukasten geschaffen, mit dem sich alleine oder in Zusammenarbeit aus einfachen Grundformen interaktive Umgebungen kreieren lassen.

Im Frühjahr 2020 startete der Alpha-Test und im August 2020 durften Pressevertreter das Facebook-Metaverse zum ersten Mal besuchen und ihre Eindrücke schildern. Sie bezeichneten Horizon als eine Kreuzung aus Rec Room und VRChat und lobten das kreative Potenzial. Eine Beta war für die kommenden Wochen angekündigt.

Eine offizielle Bestätigung steht zwar noch aus, allerdings dürfte Horizon im Jahr 2021 endlich seine Tore öffnen.

Fracked

Plattform: Playstation VR
Erscheinungsdatum: Sommer 2021

Eine Anlage tief im Gebirge wurde von einer Armee schießwütiger Wahnsinniger überrannt, den sogenannten „Fracked“. Ihr müsst den Angriff abwehren.

Die Entwickler von Phantom: Covert Ops (Test) wagen sich an ein Actionspiel mit enormer Bewegungsfreiheit: Fracked kombiniert schnelles und immersives Run-and-Cover-Gameplay mit wilden Schießereien, Freerunning, Skifahren, Klettern sowie Base-Jumping und Ziplining, die nahtlos in den Spielablauf integriert sind.

I Expect You To Die 2

Plattform: Oculus Quest (2), PC-VR-Brillen, Playstation VR
Erscheinungsdatum: Sommer 2021

Das Original erschien für die ersten kommerziellen VR-Brillen (Vergleich) und mauserte sich dank seines hervorragenden VR-Designs rasch zu einem Geheimtipp.

Man schlüpfte in die Rolle eines Geheimagenten, der sich mit Telekinese und Köpfchen aus allerlei brenzligen Situationen retten musste. I Expect You To Die nutzte die Besonderheiten des Mediums, indem es voll auf Handinteraktionen setzte und so ein Spielerlebnis bot, das auf dem Monitor nicht umsetzbar ist.

In der Fortsetzung nimmt man neue, brandgefährliche Missionen in Angriff, um Zoraxis’ Weltherrschaftspläne zu durchkreuzen.

I Expect You To 2 soll eine richtige Storyline haben, die Spieler in die Stiefel eines Superspions schlüpfen lässt und die Spielmechaniken des Originals verbessert und erweitert.

Jurassic World Aftermath (DLC)

Plattform: Oculus Quest (2)
Erscheinungsdatum: 2021

Hier schlüpft ihr in die Rolle eines Hackers und Schmugglers namens Sam, der auf dem Weg zur berühmt-berüchtigten Dino-Insel Isla Nublar ist. Eure Aufgabe: Wertvolle Forschungsergebnisse aus den Ruinen der Parkanlage stehlen. Der Plan geht natürlich schief: Euer Flugzeug stürzt ausgerechnet inmitten der Forschungseinrichtung ab und ihr müsst, umzingelt von Dinosauriern, lebend wieder in die Zivilisation zurückfinden.

Die erste Hälfte von Jurassic World Aftermath erschien Ende 2020 und wusste durch seine hübsche Cel-Shading-Grafik, gelungene VR-Umsetzung und spannende Schleichpassagen zu gefallen (siehe Aftermath-Test), wurde jedoch schon nach ein paar Stunden durch einen fiesen Cliffhanger unterbrochen.

Die zweite Hälfte ist für 2021 geplant. Wir sind gespannt, ob der Rest des Spiels die Spielmechanik variieren kann und neue Dinos vorstellt, die einem das Fürchten lehren.

Lone Echo 2

Plattform: Oculus Rift
Erscheinungsdatum: Sommer 2021

Das Weltraumabenteuer Lone Echo erschien 2017 für Oculus Rift und gilt wegen seiner Handinteraktionen und Charakterdarstellung als Meilenstein des VR-Gamings. Umso größer sind die Erwartungen an die Fortsetzung, die im Herbst 2018 angekündigt wurde.

Lone Echo II knüpft nahtlos an den ersten Teil an: Man schlüpft erneut in die Rolle der Roboter-KI Jack und erforscht an der Seite der menschlichen Mitstreiterin Olivia Rhodes ein fremdes Raumschiff. Die Fortsetzung soll deutlich umfangreicher werden als das Original.

Mare

Plattform: Oculus Quest (2)
Erscheinungsdatum: 7. Januar 2021
Test: Mare

Mare handelt von einem Mädchen, das in den Ruinen einer unbekannten Stadt erwacht. Ihr steuert einen Vogel, der das Kind an zahlreichen Hindernissen und Gefahren vorbei aus der Stadt heraus an seinen Bestimmungsort lotsen muss. Auf dem Weg dorthin müsst ihr Rätsel lösen und versteckte Artefakte finden, um das Geheimnis dieses seltsamen Orts zu lüften.

Spielmechanisch und visuell erinnert Mare an Klassiker wie Ico und The Last Guardian und das nicht von ungefähr: Der leitende Entwickler Rui Guerreiro hat vier Jahre bei Team Ico gearbeitet und in dieser Zeit den visuellen Stil von The Last Guardian geprägt.

Maskmaker

Plattform: PC-VR-Brillen, Playstation VR
Erscheinungsdatum: 20. April 2021
Test: Maskmaker

Wer seit Jahren VR-Spiele spielt, gewöhnt sich an deren Wirkung. Doch ab und zu kommt ein Titel, der die alte Faszination zu wecken vermag, einem erneut Ehrfurcht abverlangt und reihenweise “Ahs!” und “Ohs!” entlockt. Maskmaker ist ein solches Spiel.

In diesem Titel erforscht man eine Märchenwelt, wird Stück und Stück zu einem virtuosen Maskenhandwerker und löst clever gemachte Rätsel. All diese Elemente finden im Spiel zu einer stimmungsvollen Einheit zusammen, die einen zuweilen vergessen lässt, dass man ein Spiel spielt, statt ein Märchen lebt.

Maskmaker ist ein hervorragendes Beispiel für die Stärken der Virtual Reality, deren Vermögen, uns an andere, fremde Orte zu versetzen und Geschichten so zu erzählen, als würden sie einem selbst widerfahren.

Resident Evil 4 VR

Plattform: Oculus Quest 2
Erscheinungsdatum: 2021

Das 2005 für den Nintendo Gamecube erschienene Resident Evil 4 gilt als eines der besten Teile der Survival-Horror-Saga und wurde für eine Vielzahl Systeme portiert, darunter Nintendo Switch, Playstation 4, Xbox One und den PC. Nun folgt die erste VR-Version.

Im Spiel schlüpft man in die Rolle des Spezialagenten Leon S. Kennedy, der nach Europa entsandt wird, um die gekidnappte Tochter des US-Präsidenten aus den Fängen einer Sekte zu retten. Dabei kriegt er es natürlich mit Zombies zu tun.

Die VR-Portierung wurde an das Medium angepasst: So spielt man Kennedy zum ersten Mal aus der Ego- statt der Schulterperspektive und führt Waffen in den eigenen Händen. Das Spiel hat darüber hinaus ein VR-natives Inventar und eine Reihe von Handinteraktionen spendiert bekommen.

Resident Evil 4 ist das erste Spiel, das exklusiv für Oculus Quest 2 (Test) erscheint.

Song in the Smoke

Plattform: Oculus Quest (2), PC-VR-Brillen, Playstation VR
Erscheinungsdatum: 2021

Song in the Smoke ist ein Survival-Spiel mit prähistorischem Schauplatz.

Ihr könnt eigenhändig Waffen und Kleidung herstellen, Feuer machen, klettern, Heilmittel brauen, jagen und essen. Mit gesammelter Erfahrung entwickelt ihr euch weiter und werdet besser in der Herstellung von Gegenständen.

Star Wars: Pinball VR

Plattform: Oculus Quest (2), PC-VR-Brillen, Playstation VR
Erscheinungsdatum: 29. April 2021

Das erste Star Wars Pinball-Videospiel erschien 2013 für Konsolen, Smartphones und den PC. In diesem Jahr folgte der erste VR-Ableger.

Star Wars Pinball VR umfasst acht Flippertische. Sechs davon sind Remasters klassischer Star Wars Pinball-Tische, zwei sind neu. Der erste basiert auf der ersten Mandalorian-Staffel, der zweite ist ein “Classic Collectibles”-Tisch, der Star Wars-Actionfiguren würdigt.

Star Wars Pinball VR bietet darüber hinaus eine frei anpassbare virtuelle Fan-Cave. Erfolgreiche Flipper-Spieler können Helme, Lichtschwerter und andere Star Wars-Gegenstände freischalten und den Raum damit dekorieren. Lebensgroße Charaktere und Fahrzeuge sollen der Umgebung Leben einhauchen. Dank Bestenlisten kann man sich online mit Freunden und anderen Pinball-Spielern messen.

Star Wars: Tales from the Galaxy’s Edge (DLC)

Plattform: Oculus Quest
Erscheinungsdatum: 2021

Das VR-Spiel ist nach Vader Immortal das zweite große Star Wars-Abenteuer, das von Grund auf für Virtual Reality entwickelt wurde.

Man landet auf dem Planeten Batuu not, wo man eine wertvolle Fracht bergen muss. Dort wird man von Weltraumpiraten gejagt, die das Gleiche im Sinn haben und trifft auf bekannte Charaktere wie C-3PO und R2-D2 sowie den charismatischen Bartender Seezelslak. Der lässt VR-Spieler Geschichten aus dem Star Wars-Universum nacherleben.

Die Hauptkampagne samt einer Yoda-Episode erschien Ende 2019 und konnte uns nicht vollends überzeugen (siehe Star Wars: Tales from the Galaxy’s Edge – Test). Für 2021 sind eine Reihe weiterer Episoden angekündigt, die die Spielerfahrung vertiefen sollen.

The Climb 2

Plattform: Oculus Quest
Erscheinungsdatum: 4. März 2021

Die Fortsetzung von Cryteks bekanntem Kletterspiel bringt 15 neue Umgebungen. Dabei verschlägt es Spieler auf schneebedeckte Gipfel, in Wüsten und auf Wolkenkratzer. Zwei kostenlose Expansion-Packs fügten dem Spiel zudem zwölf neue Freestyle-Level in zwei Schwierigkeitsgraden zu.

Auch im zweiten Teil gibt es für die ehrgeizigsten und agilsten VR-Kletterer wieder Online-Bestenlisten.

Wanderer

Plattform: Oculus Quest (2), PC-VR-Brillen, Playstation VR
Erscheinungsdatum: 3. Quartal 2021

In diesem Spiel schlüpfen wir in die Rolle Asher Neumanns, der mithilfe einer quatschenden Armbanduhr durch die Zeit reisen muss, um die Vernichtung der menschlichen Zivilisation zu verhindern. Dabei lernen wir Nikola Tesla kennen, finden uns auf dem Mond wieder, entschlüsseln altertümliche Symbole und trommeln auf dem berühmten Woodstock-Festival munter vor tausenden Zuschauern.

Der Titel setzt auf eine Kombination von Escape-Room-Puzzles und Action-Einlagen. Asher muss zudem Gegenstände aus verschiedenen Zeiten auf innovative Weise verbinden, um die Geschichte voranzutreiben. Die Spielzeit geben die Entwickler der neuseeländischen Indie-Studios Oddboy und M Theory mit fünf bis sieben Stunden an.

Wraith: The Oblivion – Afterlife

Plattform: Oculus Quest (2), PC-VR-Brillen, Playstation VR
Erscheinungsdatum: 22. April (Quest und Rift), 25. Mai (Steam), PSVR später

Dieses VR-Gruselspiel ist vom Rollenspieluniversum Welt der Dunkelheit inspiriert, das Vorlage für zahlreiche Pen-&-Paper-, Live-Rollenspiele sowie das PC-Spiel Vampire: The Masquerade ist.

Wir spielen einen in der Zwischenwelt gefangenen, unruhigen Geist und erforschen die berühmt-berüchtigte Barclay-Residenz. Als Gespenst kann man sich durch Wände hindurch bewegen, Gegenstände aus der Entfernung manipulieren und andere, teils feindlich gesinnte Geister aufspüren. Ziel ist es, die Ursache für das eigene Ableben zu finden und das Geheimnis dieses Orts zu lüften.

Zenith: The Last City

Plattform: Oculus Quest (2), PC-VR-Brillen, Playstation VR
Erscheinungsdatum: 2021

Zenith ist ein von japanischen Rollenspielen inspiriertes MMORPG. Die stilisierte Fantasy-Welt wurde von Hand gestaltet und reicht von riesigen Wäldern über paradiesische Küsten bis hin zur futuristischen Stadt Zenith selbst.

Zenith bietet maximale Bewegungsfreiheit. So können Spieler jedes Objekt von Hand erklimmen, ob Wolkenkratzer oder Felswände. Mit einem Gleitsystem kann man anschließend frei durch die Lüfte schweben, um weit entfernte Gegenden der Karte zu erreichen, sich auf Feinde zu stürzen oder einfach nur die Aussicht zu genießen.

Das Kampfsystem ist bewegungsbasiert und nutzt intuitive Mechaniken wie Werfen, Blocken und Ausweichen anstatt auf Buttons zu drücken.

Die sozialen Aspekte waren dem Team ebenfalls wichtig. So bietet Zenith jede Menge Gruppeninhalte, darunter epische Weltbosse, öffentliche Events und Dungeons. Wer möchte, kann sich einer Gilde anschließen.