Ihr wollt den Einstieg in die Virtual Reality wagen, wisst aber nicht, ob HTC Vive, Oculus Rift (S) oder Valve Index mit eurem PC kompatibel sind? In unserem Guide zeigen wir euch die Systemanforderungen aller gängigen VR-Brillen.

Spätestens seit der offiziellen Vorstellung von Half Life: Alyx dürfte das Interesse an VR-Spielen nochmal deutlich gestiegen sein. Zeitlich passt das gut, denn: Das Angebot an qualitativ hochwertigen VR-Spielen und VR-Zubehör für HTC Vive, Oculus Rift (S) und Valve Index wächst. Im Hintergrund wird schon an Zukunfstechnik wie Haptik-VR gefeilt – für die nächste Generation Virtual Reality.

Aber welche PC-Hardware benötigt ihr, um die VR-Brillen optimal nutzen zu können? In unserer alphabetisch geordneten Übersicht mit den offiziellen Herstellerangaben, erfahrt ihr, ob euer PC den Systemanforderungen der VR-Brillen entspricht und wo ihr vielleicht noch nachbessern solltet. Manche Anbieter stellen euch eine Software zum PC-Check zur Verfügung. Diese haben wir euch entsprechend verlinkt.

HP Reverb

Mit einem der schärfsten VR-Bilder am Markt, aber dafür deutlichen Defiziten beim Controller Tracking, richtet sich die HP Reverb vor allem an Industriekunden und Simulationsfans mit Spezialcontrollern wie Lenkrädern.

In unserem umfassenden Test zur HP Reverb erfahrt ihr, ob die VR-Brille für euch geeignet ist. Die Systemanforderungen für alle weiteren VR-Brillen für Windows Mixed Reality findet ihr ganz unten in diesem Artikel.

Empfohlene VR-Systemanforderungen HP ReverbMinimum
GrafikkarteNVIDIA GTX 1080, Quadro P5200 oder besser /AMD Radeon Pro WX 8200 oder besserNVIDIA GTX 1080 oder besser
CPUIntel Core i7, Xeon E3-1240 v5 oder besserIntel Core i5 6. Gen CPU oder höher / AMD FX-4350 4,2 GHz oder höher
Arbeitsspeicher16 GB DDR RAM8 GB DDR RAM
Videoausgang1 DisplayPort Version 1.31 DisplayPort Version 1.3
USB Ports1 USB 3.01 USB 3.0
BetriebssystemWindows 10Windows 10
WebsiteHP Reverb im HP Store (Windows Mixed Reality PC Check)

HTC Vive

Die HTC Vive kam 2016 auf den Markt und wurde in Kooperation mit Valve entwickelt. In unserem zweimonatigen Langzeittest der HTC Vive im Vergleich mit Oculus Rift lobten wir vor allem das Trackingsystem “Lighthouse”, das besonders präzise arbeitet und Room-Scale-VR ermöglicht.

Empfohlene VR-Systemanforderungen HTC ViveMinimum
GrafikkarteNVIDIA GeForce GTX1070/Quadro P500 oder besser /
AMD Radeon Vega 56/Pro WX7/Fire Pro W9100 oder besser
NVIDIA GeForce GTX 970 / AMD Radeon R9 290 oder besser
CPUIntel Core i5-4590 / AMD FX 8350 oder besserIntel Core i5-4590 / AMD FX 8350 oder besser
Arbeitsspeichermindestens 4 GB RAMmindestens 4 GB RAM
Videoausgang1x HDMI 1.4 / 1x DisplayPort 1.2 oder höher1x HDMI 1.4 / 1x DisplayPort 1.2 oder höher
USB Ports1x USB 2.0 oder höher1x USB 2.0 oder höher
BetriebssystemWindows 7 SP1, Windows 8.1, Windows 10Windows 7 SP1, Windows 8.1, Windows 10
WebsiteHTC Vive auf Vive.com (Vive Schnellkompatibilitätstest)

Letzte Aktualisierung am 9.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

HTC Vive Cosmos

Die HTC Vive Cosmos kommt im Gegensatz zur HTC Vive ohne externes Trackingzubehör aus. Das Trackingsystem ist bereits in der VR-Brille integriert und wird von sechs an der Vorderseite eingelassenen Kameras übernommen. Bisherige Tests zu Vive Cosmos beurteilen die VR-Brille kritisch – aber HTC will mit Updates nachbessern.

Empfohlene VR-Systemanforderungen HTC Vive CosmosMinimum
GrafikkarteNVIDIA GeForce GTX1070/Quadro P500 oder besser / AMD Radeon Vega 56/Pro WX7/Fire Pro W9100 oder besserNVIDIA GTX 970 4GB oder besser / AMD Radeon R9 290 4GB oder besser
CPUIntel Core i5-4590/AMD FX 8350Intel Core i5-4590/AMD FX 8350
Arbeitsspeichermindestens 8 GB RAMmindestens 4 GB RAM
VideoausgangDisplayPort 1.2 oder höherDisplayPort 1.2 oder höher
USB Ports1x USB 3.0 oder höher1x USB 3.0 oder höher
BetriebssystemWindows 10Windows 10
WebsiteHTC Vive Cosmos auf Vive.com (Vive Schnellkompatibilitätstest)

HTC Vive Pro

Die Pro-Version der HTC Vive ist mit hochauflösenden 3,5-Zoll-OLED-Displays ausgestattet mit einer Auflösung von je 1.440 mal 1.600 Bildpunkten pro Auge bei 90Hz. Die höhere Auflösung der HTC Vive Pro resultiert in einer deutlich besseren Bildqualität, die sich HTC allerdings auch ordentlich bezahlen lässt. In unserem Test zur HTC Vive Pro könnt ihr nachlesen, was wir an der VR-Brille toll finden und was nicht.

Empfohlene VR-Systemanforderungen HTC Vive ProMinimum
GrafikkarteNVIDIA GTX 1070/Quadro P500 oder besser / AMD Radeon Vega 56/Pro WX7/Fire Pro W9100 oder besserNVIDIA GTX 970 / AMD Radeon R9 290 oder besser
CPUIntel Core i5-4590 / AMD FX 8350 oder besserIntel Core i5-4590 / AMD FX 8350 oder besser
Arbeitsspeichermindestens 4 GB RAMmindestens 4 GB RAM
VideoausgangDisplayPort 1.2 oder höherDisplayPort 1.2 oder höher
USB Ports1x USB 3.0 oder höher1x USB 3.0 oder höher
BetriebssystemWindows 10Windows 10
WebsiteHTC Vive Pro auf Vive.com (Vive Schnellkompatibilitätstest)

Letzte Aktualisierung am 9.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

HTC Vive Pro Eye

Die HTC Vive Pro Eye ist eine neue Version der HTC Vive Pro mit integriertem Eye-Tracking-System zur Blicksteuerung. Dieses System ist vor allem für Unternehmen gedacht, die ihre virtuellen Trainings oder Meetings verbessern wollen. In unserem Artikel zum Verkaufsstart der HTC Vive Pro Eye in Europa findet ihr weitere Infos zu HTCs Eyetracking-Brille.

Empfohlene VR-Systemanforderungen HTC Vive Pro EyeVR-Mindestsystemanforderungen HTC Vive Pro Eye
GrafikkarteNVIDIA GeForce GTX 1070/Quadro P5000 oder höher / AMD Radeon Vega 56/Pro WX7100/FirePro W9100 oder höher.NVIDIA GTX 970 / AMD Radeon R9 290 oder besser
CPUIntel® Core™ i5-4590 oder besser / AMD FX 8350 oder besserIntel® Core™ i5-4590 oder besser / AMD FX 8350 oder besser
Arbeitsspeichermindestens 4 GB RAMmindestens 4 GB RAM
Videoausgangmindestens DisplayPort 1.2mindestens DisplayPort 1.2
USB Ports1x USB 3.0 oder höher1x USB 3.0 oder höher
BetriebssystemWindows 10Windows 10
WebsiteHTC Vive Pro Eye auf Vive.com (Vive Schnellkompatibilitätstest)

Letzte Aktualisierung am 9.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Oculus Rift

Die Oculus Rift ist die erste VR-Brille des 2014 von Facebook aufgekauften Startups Oculus VR. Sie kam im März 2016 auf den Markt. Im Dezember 2016 folgten die Oculus Touch-Controller (Test), die bis heute das Standardeingabegerät für Oculus-Brillen sind.

Am 14. Januar 2020 wird passend zu Microsofts Ankündigung der Support für Windows 7 und Windows 8 eingestellt.

Empfohlene VR-Systemanforderungen Oculus RiftVR-Mindestsystemanforderungen Oculus Rift
GrafikkarteNVIDIA GTX 1060 / AMD Radeon RX 480 oder besserNVIDIA GTX 1050Ti / AMD Radeon RX470 oder besser
CPUIntel i5-4590 / AMD Ryzen 5 1500X oder besserIntel i3-6100 / AMD Ryzen 3 1200, FX4350 oder besser
Arbeitsspeichermindestens 8GB RAMmindestens 8GB RAM
VideoausgangHDMI 1.3HDMI 1.3
USB Ports3x USB 3.0 plus 1x USB 2.01x USB 3.0 plus 2x USB 2.0
BetriebssystemWindows 10Windows 10
WebsiteOculus Rift (S) auf Oculus.com

Letzte Aktualisierung am 9.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Oculus Rift (S)

Oculus Rift S löst Facebooks erste VR-Brille Oculus Rift ab. Das Nachfolgemodell setzt auf ein intern verbautes Trackingsystem, höhere Auflösung und bessere Linsen. In Tests zu Rift S wird insbesondere das Tracking gelobt. Rift S sticht beim Preis-Leistungs-Verhältnis.

Empfohlene VR-Systemanforderungen Oculus Rift (S)VR-Mindestsystemanforderungen Oculus Rift (S)
GrafikkarteNVIDIA GTX 1060 / AMD Radeon RX 480 oder besserNVIDIA GTX 1050Ti / AMD Radeon RX 470 oder besser
CPUIntel i5-4590 / AMD Ryzen 5 1500X oder besserIntel i3-6100 / AMD Ryzen 3 1200, FX4350 oder besser
Arbeitsspeichermindestens 8GB RAMmindestens 8GB RAM
VideoausgangDisplayPort 1.2 (Mini DisplayPort zu DisplayPort Adapter liegt bei)DisplayPort 1.2 (Mini DisplayPort zu DisplayPort Adapter liegt bei)
USB Ports1x USB 3.01x USB 3.0
BetriebssystemWindows 10Windows 10
WebsiteOculus Rift (S) auf Oculus.com

Letzte Aktualisierung am 9.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Oculus Quest + Oculus Link

Auf der Oculus Connect 2019 kündigte Facebook Oculus Link für die autarke VR-Brille Oculus Quest an. Mit einem USB-C-Kabel könnt ihr die eigentlich autarke VR-Brille mit einem PC verbinden und so hochwertige PC-VR-Spiele spielen. Alle Infos findet ihr in unserem Info-Guide zu Oculus Link.

Empfohlene VR-Systemanforderungen Oculus Quest + Oculus Link
GrafikkarteNVIDIA Titan X, GeForce GTX 970, GeForce GTX 1060 (Desktop), GeForce GTX 1070 (Serie), NVIDIA GeForce GTX 1080 (Serie), NVIDIA GeForce GTX 16-Serie (alle), NVIDIA GeForce RTX 20-Serie (alle)
CPUIntel i5-4590 / AMD Ryzen 5 1500X oder besser
Arbeitsspeicher8 GB RAM
USB Ports1x USB 3.0
BetriebssystemWindows 10
WebsiteOculus Link auf Oculus.com

Letzte Aktualisierung am 9.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Pimax 5K und Pimax 5K Plus

Die VR-Brillen von Pimax bieten hohe Auflösungen und ein weites Sichtfeld. Die Pimax 5K Plus nimmt beispielsweise eine Auflösung von 2.560 mal 1.440 Bildpunkten entgegen. Angezeigt wird sie auf einem 1.440p LC-Display. Das Sichtfeld ist bis zu 180 Grad weit – entsprechend hoch sind die Hardware-Anforderungen an einen PC.

Empfohlene VR-Systemanforderungen Pimax 5K und Pimax 5K Plus
GrafikkarteNVIDIA GeForce GTX 1070 / AMD Radeon Äquivalent
CPUintel i5-4590 / AMD FX8350 Äquivalent
Arbeitsspeicher8 GB RAM
VideoausgangDisplay Port 1.4
USB PortsUSB 2.0 / USB 3.0
BetriebssystemWindows 8.1, Windows 10
WebsitePimax 5K und Pimax 5K Plus auf Pimaxvr.com

Letzte Aktualisierung am 9.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Pimax Vision 8K Plus

Die Pimax 8K hat zwei Displays mit je 4K-Auflösung verbaut. Zusammengerechnet ergibt das zwar keine echte 8K-Auflösung, aber aus Werbegründen nennt Pimax die Brille dennoch “8K”. Tatsächlich nimmt die Pimax 8K sogar nur eine Auflösung von 2.560 mal 1.440 Bildpunkten entgegen und skaliert sie auf 4K.

Empfohlene VR-Systemanforderungen Pimax 8K Plus
GrafikkarteNVIDIA GTX 1080 Ti / AMD Radeon Äquivalent
CPUIntel i5-9400
Arbeitsspeicher8 GB RAM
VideoausgangDisplayPort 1.2
USB PortsUSB 2.0 / USB 3.0
BetriebssystemWindows 10
WebsitePimax 8K Plus auf pimaxvr.com

Pimax Vision 8K X

Die Pimax 8K X bietet wie die herkömmliche Pimax 8K-Brille keine 8K-Auflösung, sondern ebenfalls zweimal 4K-Displays – die dafür aber erstmals nativ mit 3.840 × 2.160 Pixeln bespielt werden können. Leiter rückt Pimax Textmuster der VR-Brille nur an ausgewählte YouTuber raus.

Bildvergleich zwischen der 8K X und 8K. Die 8K X nimmt zwei 4K-Bilder nativ an, die 8K nur 2.560 mal 1.440 Pixel. Bild: Pimax

Bildvergleich zwischen der 8K X und 8K. Die 8K X nimmt zwei 4K-Bilder nativ an, die 8K nur 2.560 mal 1.440 Pixel. Bild: Pimax

Empfohlene VR-Systemanforderungen Pimax 8K X
GrafikkarteNVIDIA RTX 2060 (upscale mode) / RTX 2080 (native mode)
CPUintel i5-9400
Arbeitsspeicher8 GB RAM
VideoausgangDisplayPort 1.2
USB PortsUSB 2.0 / USB 3.0
BetriebssystemWindows 10
WebsitePimax 8K X auf Pimaxvr.com

Letzte Aktualisierung am 9.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Valve Index

Valve Index hat in Tests die besten Kritiken aller aktuellen PC-VR-Brillen erzielt: Sie bietet mit einer hohen Auflösung, einem weiten Sichtfeld, gutem Tragekomfort, speziellen Fingertracking-Controllern und einer integrierten Audiolösung das technisch fortschrittlichste VR-Gesamtpaket – das dafür recht teuer ist. Aber es gibt starke Kaufgründe für Valve Index.

Empfohlene VR-Systemanforderungen Valve IndexMinimum
GrafikkarteNVIDIA GeForce GTX 1070 oder besserNVIDIA GeForce GTX970 / AMD RX480 oder besser
CPUQuad CoreDual Core mit Hyper-Threading
Arbeitsspeichermindestens 8 GB RAM8 GB RAM
VideoausgangDisplayPort 1.2 (Adapter werden nicht unterstützt)DisplayPort 1.2 (Adapter werden nicht unterstützt)
USB PortsUSB 3.0USB 2.0
BetriebssystemWindows 10Windows 10
WebsiteValve Index auf Steam (Valve Systemcheck)

Letzte Aktualisierung am 9.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Varjo VR-1

Unser Testurteil zur Varjo VR-1: VR-1 ist die derzeit beste VR-Brille für VR-Designer. Die Stärken der Varjo VR-1 liegen in einer hohen Bildschärfe und einem daraus resultierenden tollen Detailgrad. Mit einem Preis von 5.000 Euro aufwärts ist die Varjo-Brille für Unternehmen und Profis gedacht.

Empfohlene VR-Systemanforderungen Varjo VR-1Minimum
GrafikkarteNVIDIA GeForce RTX 2080 / NVIDIA Quadro RTX 6000NVIDIA GeForde GTX 1080 / NVIDIA Quadro P6000
CPUIntel Core i7-8700 / AMD Ryzen 7 2700Intel Core i7-6700 / AMD FX 9590
Arbeitsspeicher32 GB RAM16 GB RAM
Videoausgang2x DisplayPort 1.22x DisplayPort 1.2
USB Ports1x USB-A 3.01x USB-A 3.0
BetriebssystemWindows 10 (64-bit)Windows 10 (64-bit)
WebsiteVarjo VR-1 auf Varjo.com

Letzte Aktualisierung am 9.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Windows Mixed Reality

Windows Mixed Reality ist Microsofts Softwareplattform, die Windows 10 mit Virtual Reality und Augmented Reality verbinden soll. Leider entwickelt sich Windows Mixed Reality derzeit kaum weiter. Einer Verbindung von VR mit der XBox erteilte Microsoft mehrfach eine Absage. Zuletzt behaupteten die Redmonder, dass niemand VR auf der XBox haben wolle.

Kompatible VR-Brillen werden von diversen Microsoft Hardware-Partnern hergestellt. Neben der bereits genannten HP Reverb wurden auch VR-Brillen wie die Lenovo Explorer oder die Medion Erazer x1000 für Windows Mixed Reality entwickelt. Um euch einen Überblick zu verschaffen, lest unseren Test zu Windows Mixed Reality VR-Brillen.

Empfohlene VR-Systemanforderungen Windows Mixed RealityMinimum
GrafikkarteNVIDIA GeForce GTX 1060 / AMD Radeon RX 470/570 oder höhere DX12-fähige separate GPUsNVIDIA MX150, NVIDIA GeForce GTX 1050, NVIDIA 965M / AMD Radeon RX 460/560
CPUIntel Core i5 4590 oder höher / Quad Core AMD Ryzen 5 1400 3,4 Gigahertz oder höherIntel Core i5 7200U (7. Generation Mobile), Dual Core mit Hyper Threading oder höher / AMD Ryzen 5 1400 3.4GHz, Quad Core oder höher
Arbeitsspeicher8 GB DDR3 oder höher8 GB DDR3 oder höher
Videoausgang1 x HDMI 2.0 oder 1 x Display Port 1.21 x HDMI 1.4 oder 1 x Display Port 1.2
USB Ports1 x USB 3.0 Typ-A oder Typ-C1 x USB 3.0 Typ-A oder Typ-C
BetriebssystemWindows 10 Fall Creators Update oder höherWindows 10 Fall Creators Update oder höher
WebsiteWindows Mixed Reality auf Microsoft.com (Windows Mixed Reality PC Check)

Weiterlesen über VR-Brillen:

steady2

MIXEDCAST #171: Das Carmack-Drama, Stormland und Magic Leak | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.