Das Augmented-Reality-Jahr 2018 verlief unspektakulär. Einen Aufmerksamkeitshubbel gab es im Sommer rund um Magic Leap – leider anders, als erhofft.

Vor einem Jahr beim Rückblick auf das AR-Jahr 2017 schrieb ich: “Die große Vision einer allgegenwärtigen, visuell erweiterten Realität mit SciFi-Brille statt Smartphone ist noch viele Jahre entfernt. […] Außerdem sucht die Branche nach Anwendungsszenarien, die über visuelle Gimmicks hinausgehen.”

Ich zitiere diese Bestandsaufnahme an dieser Stelle, da sie Ende 2018 unverändert gilt. Sieht man mal von der pragmatischen Datenbrillen-Nutzung in der Industrie ab, die mit der SciFi-Vorstellung einer fortschrittlichen Augmented Reality wenig gemein hat, wartet die Branche sowohl auf durchschlagende Soft- als auch Hardware.

Der Marktstart von Magic Leap One konnte daran wenig ändern – im Gegenteil. Mit Meta steht außerdem ein wichtiger AR-Brillenhersteller vor größeren Veränderungen.

Unsere Top-3-Ereignisse für Augmented Reality in 2018:

Platz 1: Magic Leap One kommt auf den Markt

Eigentlich hätte Magic Leap One der große – oder wenigstens kleine – Durchbruch für Brillen-AR werden sollen. Zumindest, wenn man Magic Leaps Werbeabteilung glauben schenkte, die über Jahre hinweg mehr versprach, als die Ingenieure im Unternehmen letztlich halten konnten.

Dass Magic Leap nach Milliarden-Investitionen, viel Geheimniskrämerei und Hype nur eine AR-Brille auf Hololens-Niveau auf den Markt bringen konnte – zum Teil besser, zum Teil schlechter – sagt viel darüber aus, wie schwierig es ist, bei AR signifikante technische Fortschri…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Half-Life: Alyx ohne Spoiler | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.