AR-Spiel „Harry Potter: Wizards Unite“ erscheint 2019, neuer Teaser

AR-Spiel „Harry Potter: Wizards Unite“ erscheint 2019, neuer Teaser

Update vom 23. Dezember 2018:

Niantic veröffentlicht einen zweiten Teaser-Trailer.

Update vom 14. November 2018:

___STEADY_PAYWALL___

Niantic meldet, dass Harry Potter: Wizards Unite erst 2019 erscheinen wird. Dafür gibt es einen ersten Trailer zu sehen, der allerdings nicht viel über das eigentliche Spiel verrät.

Ursprünglicher Artikel vom 8. November 2017:

Entwickler von Pokémon Go arbeiten an Harry-Potter-Spiel

Die Entwickler des immens erfolgreichen Pokémon Go haben ihr nächstes, großes Projekt angekündigt. Es basiert auf J.K. Rowlings Harry-Potter-Universum und soll 2018 erscheinen.

„Harry Potter: Wizards Unite“ wird zusammen mit einer von Warner Bros gegründeten Videospielabteilung entwickelt, berichtet Techchrunch. Einzelheiten zur Spielmechanik oder Technologie werden nicht genannt.

Dem Techmagazin zufolge soll das AR-Spiel vom hauseigenen „Ingress“ inspiriert sein, das vor Pokémon Go entstand und die Grundlagen für den Welthit schuf. In Ingress steht das Teamspiel und das Verteidigen von Standorten im Vordergrund, rein äußerlich unterscheidet es sich durch sein Sci-Fi-Szenario von Pokémon Go.

Ein zweites Megafranchise?

Obwohl Ingress die Grundlagen für das Monstersammelspiel schuf, gelang Niantic erst mit Pokémon Go der Durchbruch.  Im Sommer 2016 löste das Spiel einen massiven Hype aus. Spieler belagerten öffentliche Parks, was neue Gesetzesvorstöße zur Folge hatte. Laut Analysten hat das AR-Spiel über eine Milliarde US-Dollar umgesetzt.

Niantic-CEO John Hanke sieht in Pokémon Go eine Marke, die die nächsten 20 Jahre überdauern könnte. Mit dem Erwerb der Rechte an einer Harry-Potter-Spielumsetzung hat das Studio ein weiteres, potenzielles Megafranchise an Land gezogen.

Was die Zukunft der Augmented Reality betrifft, ist Hanke optimistisch. Er glaubt, dass AR-Brillen schon innerhalb eines Jahres mit Magic Leap durchstarten und binnen fünf Jahren zum Massenphänomen werden könnten. Laut Hanke wäre eine Portierung von Pokémon Go für die geheimnisumwobene AR-Brille denkbar.

Ausgerechnet der Erfinder von Pokémon Go, der erfolgreichsten Augmented-Reality-App aller Zeiten, findet Smartphone-AR "unbeholfen".

Pokémon-Go-Erfinder: Virtual Reality könnte gesellschaftliches Problem werden

| Featured Image: Warner Bros. | Source: Techchrunch