Beat Saber dominiert seit Monaten die Playstation-VR-Charts. Ist Beat Saber so gut – oder die Konkurrenz so schwach?

Im November 2018 stürmte Beat Saber auf Anhieb auf Platz eins der Download-Charts für Playstation VR. Der VR-Ausnahmetitel benötigte nur zehn Tage, um die Konkurrenz in die Schranken zu verweisen, rockte im Weihnachtsgeschäft die Charts und wurde von Sony-Fans gar zum VR-Spiel des Jahres gewählt.

Seitdem macht es sich Beat Saber in der VR-Rangliste ganz oben bequem. Im März war das rhythmische Laserschwertgeschwinge erneut das am häufigsten heruntergeladene VR-Spiel in Sonys Playstation Store (USA).

  1. Beat Saber (2018)
  2. Job Simulator (2016)
  3. Superhot VR (2017)
  4. Arizona Sunshine (2017)
  5. PlayStation VR Worlds (2016)
  6. Gun Club VR (2018)
  7. Until Dawn: Rush of Blood (2016)
  8. Surgeon Simulator: Experience Reality (2016)
  9. Astro Bot Rescue Mission (2018)
  10. Borderlands 2 VR (2018)

In Anbetracht dieser Marktdominanz stellt sich die Frage: Ist Beat Saber wirklich so erfolgreich – oder die Konkurrenz so schwach?

Der Blick auf die weiteren Platzierungen verrät – ohne den Erfolg von Beat Saber schwächen zu wollen – dass die Konkurrenz nicht mehr ganz auf Augenhöhe ist. Immerhin platzieren sich in den Charts hauptsächlich VR-Spiele aus 2016 und 2017.

Zur Relation: Selbst Beat Saber hat sich über alle VR-Plattformen hinweg nur rund eine Million Mal verkauft. Für VR ist das eine Hausnummer, gemessen an Hitspielen für den Bildschirm eher unteres Mittelfeld.

Kann Sony VR-Spieler erneut begeistern?

Hochgehandelte aktuelle Titel wie Astro Bot (Test) oder Borderlands 2 VR (Test) stehen am Ende der Charts und schafften selbst zur Veröffentlichung nicht den Einstieg ganz oben. In der Top-10-Liste der erfolgreichsten PSVR-Spiele 2018 stehen mit Moss und Beat Saber nur zwei aktuellere Spiele. Die anderen acht Titel kamen 2017 oder früher auf den Markt.

Dass sich die alten Spiele besser verkaufen als neue Software, spricht nicht für insgesamt hohe Verkaufszahlen der VR-Software – oder ein anhaltendes VR-Interesse der Brillenbesitzer. Denn die Klassiker dürften vornehmlich von VR-Neueinsteigern gekauft werden, nicht von Nutzern, die die Brille schon länger im Betrieb haben.

Spannend wird es daher sein, ob Sonys zweite VR-Softwarewelle 2019 die Playstation-VR-Charts aufmischen kann. Daran wird sich nämlich zeigen, ob PSVR-Besitzer weiter in VR-Software investieren und die Sony-Brille regelmäßig aufziehen. Diese Erkenntnis wiederum wird grundlegend sein für Sonys Entscheidung, Playstation VR 2 auf den Markt zu bringen – oder es sein zu lassen.

Diese VR-Spiele hat Sony (unter anderem) in der Mache:

Infos zu den Titeln gibt’s in den Previews unten oder in unserem aktuellen Podcast.

Quelle: US Playstation Blog

Weiterlesen über Playstation VR:


MIXEDCAST #169: Deepfake-Hollywood und VR-Hoffnung Oberhausen | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.