HTC rückt schon mit dem Black-Friday-Deal für das VR-App-Abo Infinity raus. Unterstützt werden neben Vive-Brillen auch Oculus Rift (S), Windows VR und Valve Index.

Ende November findet der Konsumfeiertag “Black Friday” statt. Viele Anbieter gehen mit ihren Deals schon früher raus, wenn der Aufmerksamkeitsmarkt noch nicht zugestopft ist mit Angeboten.

So macht es auch HTC mit dem Black-Friday-Deal zum Viveport-Abo Infinity: Ab sofort bis zum 1. Dezember gibt es das Jahresabo monatlich für 5,99 Euro statt 8,99 Euro. Gezahlt werden muss der Jahresbeitrag. Bestellen kann man Viveport Infinity über die offizielle Webseite, die ersten 14 Tage sind kostenlos.

Was ist Viveport Infinity?

Wer’s noch nicht kennt: Infinity ist HTCs VR-Abo im Netflix-Stil. Es läuft in HTCs eigenem VR Store Viveport und enthält laut HTC “hunderte VR-Spiele, -Apps und -Videos”.

Das Abo unterstützt sowohl HTCs eigene VR-Brillen wie HTC Vive, Vive Pro (Test) und Vive Cosmos (Tests) als auch Oculus Rift, Valve Index (Tests) und Windows-VR-Brillen (Test).

Das Abo-Angebot ändert sich laufend. Im November wurden einige bekannte Titel wie “Superhot VR”, die neue “Und täglich grüßt das Murmeltier”-VR-Fortsetzung “Groundhog Day”, “Five Nights at Freddy’s VR”, “Arizona Sunshine” (Test), der VR-Film “Gloomy Eyes” (Exklusiv) und “Sairento VR” hinzufügt.

Entwickler können ihre VR-Apps dem Abo hinzufügen und werden dann entlang der Nutzungsdauer bezahlt. Je mehr einzelne Nutzer die App starten, desto höher ist der Anteil der Aboeinnahmen, die an das Entwicklerstudio ausgeschüttet werden – abzüglich HTCs Anteil.

Weiterlesen über VR-Spiele:

steady2

MIXEDCAST #172: Half-Life: Alyx und Oculus Link Test | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.