Lenovo probiert sich an einer AR-Brille für den PC aus, die digitale Zusatzbildschirme neben dem Monitor einblendet. Weitere Funktionen sollen folgen.

Auf Lenovos Hausmesse “Tech World 2019” in Beijing zeigt der Elektronikkonzern eine schlanke und schmale AR-Brille für den PC. Die Brille hat derzeit hauptsächlich eine Aufgabe: Sie soll neben dem PC-Monitor weitere virtuelle Bildschirme platzieren, um zum Beispiel im Zug den Nutzungskomfort mehrerer Monitore zu haben oder um die Privatsphäre zu schützen. Durch die Brille kann niemand spionieren. Im Brillengestell sitzt links und rechts jeweils eine Kamera fürs Tracking.

Die AR-Brille ist laut Lenovo seit rund einem Jahr in Entwicklung. Noch handelt es sich um ein Konzept, das neben der Multi-Monitor-Option bald “viele weitere Funktionen” bieten soll. Details zur verbauten Hardware sowie einer möglicherweise angepeilten Marktreife sind nicht bekannt.

Lenovo macht viel XR

Lenovo veröffentlichte vor rund zwei Jahren die Smartphone-AR-Brille Mirage (Test), die zwar eine starke Star-Wars-Lizenz hatte, aber technisch enttäuschte.

Außerdem brachte Lenovo die VR-Brillen “Explorer” und Mirage Solo (Test) samt VR180 3D-Kamera (Test) auf den Markt. Zumindest die autarke Solo-Brille hatte durchaus Qualitäten, kam aber zu früh und scheiterte letztlich am Misserfolg von Googles Daydream-Initiative.

Nicht zu vergessen in Lenovos XR-Portfolio: Das Tango-Smartphone Phab 2 Pro, das ebenfalls von Google dem Untergang geweiht wurde. Denn kurz nach der Veröffentlichung des 3D-Scanning-Smartphones stellte Google die Tango-Initiative ein.

Seit Mai angekündigt ist die Business-AR-Brille Lenovo A6, die Highend-AR-Brillen wie Microsoft Hololens und Magic Leap (Test) Konkurrenz machen soll. Bei einem kurzen A6-Vorabtest konnte sie unseren AR-Cheftester Tobias nicht überzeugen: Zwar bieten die Displays ein scharfes Bild, allerdings ist das Sichtfeld eng und das Tracking unzuverlässig und unvollständig. Wann A6 erscheinen soll, ist noch nicht bekannt – derzeit ist Microsofts Wettbewerb mit Hololens 2 (Test) wohl übermächtig.

Weiterlesen über AR-Brillen:

steady2

MIXEDCAST #171: Das Carmack-Drama, Stormland und Magic Leak | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.