Lenovos Mirage-Kamera macht gute Fotos und Videos in 180-Grad-3D. Sie glänzt bei Tageslicht und im Zusammenspiel mit den Daydream-Brillen Mirage Solo und View.

Im vergangenen Sommer kündigte Google die VR180-Initiative an: Entgegen des 360-Trends will der Internetkonzern Kameras am Markt platzieren, die VR-Aufnahmen zwar nur in 180-Grad schießen, dafür aber in stereoskopischem 3D mit überzeugender Tiefenwirkung.

Über ein Jahr nach der VR180-Ankündigung hat sich wenig getan bei der Google-Initiative, Lenovos Mirage ist eine von drei Kameras, die das Format unterstützen. Mit einem Preis von 300 Euro richtet sich die Kamera an technikinteressierte Foto-Hobbyisten mit VR-Brille.

Die VR-Brille ist der entscheidende Baustein, denn ohne sie bleiben nur qualitativ mittelmäßige Weitwinkelschnappschüsse und -videos. Mit VR-Brille hingegen gibt es eine teils glänzenden 3D-Effekt.

Hier geht es zum Google-Fotoalbum mit Testaufnahmen (Fotos & Videos). Die Testaufnahmen können in 3D mit Mirage Solo (Testbericht), Google Cardboard oder Daydream View …


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.