Offenbar wollen NTT Docomo und LG im kommenden Jahr in das Schneckenwettrennen um eine alltagstaugliche AR-Brille einsteigen.

Das südkoreanische IT Portal ET News berichtet, dass LG Electronics und der japanische Telekommunikationskonzern NTT Docomo im kommenden Jahr gemeinsam eine AR-Brille in Japan auf den Markt bringen wollen.

Die beiden Unternehmen sollen derzeit gemeinsam an einem Prototyp arbeiten, der aber noch in der Forschungs- und Entwicklungsphase steckt. LG soll bereits AR-Brillentechnologie besitzen, weshalb NTT Docomo LG als Partnerunternehmen wählte. Interessant ist die Meldung auch deshalb, da NTT bereitst in Magic Leap investiert ist mit immerhin 280 Millionen US-Dollar.

Priorität auf Tragekomfort

Bei der Entwicklung des Prototyps soll LG besonderen Wert auf ein geringes Gewicht legen. Der Prototyp soll unter 80 Gramm wiegen. Die Entwicklung soll LGs Technikchef leiten.

Eine Veröffentlichung ist für kommendes Jahr zunächst in Japan geplant. AR-Inhalte, beispielsweise die AR-Laufspiele Pokémon Go oder Dragon Quest, sollen in Japan beliebt sein, wodurch sich LG einen Vorteil erhofft. Die beiden Unternehmen …

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.