Der Smartphone-AR-Hit Pokémon Go hat viele Nachahmer. Mit Dragon Quest Walk ist jetzt auch mal einer erfolgreich – zumindest in Japan.

Geld macht attraktiv, das gilt auch für Smartphone-Spiele: Seit Pokémon Go im Sommer 2016 auf den Markt kam, setzte das Spaziergang-Spiel Milliarden US-Dollar um.

Folgerichtig gab es eine Reihe Nachahmer: Ghostbusters, Men in Black, Jurassic World, Harry Potter, neuerdings Minecraft – all diese Titel sollten und sollen wenigstens einen Bruchteil des Pokémon-Erfolgs erreichen, bislang meist ohne ebendiesen.

In Japan schickt sich jetzt das im Sommer angekündigte “Dragon Quest Walk” an, ein ähnliches Phänomen wie Pokémon Go zu werden. Im Grunde ist das keine große Überraschung: In Japan ist die Rollenspielreihe beliebt wie kaum eine andere Spielemarke.

Dragon-Quest-Spieler geben deutlich mehr Geld aus

Laut der Analysefirma Sensortower wurde die AR-Adpation von Dragon Quest seit dem japanischen Marktstart am 8. September bereits 1,7 Millionen Mal für Android und iOS heruntergeladen.

Der Umsatz soll bei 86 Millionen US-Dollar in den ersten 30 Tagen liegen, Pokémon Go schaffte 118 Millionen US-Dollar. Harry Potter liegt mit zwölf Millionen US-Dollar Umsatz in den ersten 30 Tagen auf dem dritten Platz der erfolgreichsten ortsbasierten AR-Spiele.

Wenn schon nicht bei der Spielerzahl, wenigstens beim Umsatz kann Dragon Quest Walk Pokémon Go Konkurrenz machen. Bild: Sensortower

Wenn schon nicht bei der Spielerzahl, wenigstens beim Umsatz kann Dragon Quest Walk Pokémon Go Konkurrenz machen. Bild: Sensortower

Bei der reinen Spielerzahl liegt Pokémon jedoch deutlich vorne: Der Umsatz pro Spieler wird bei Dragon Quest nämlich mit 51 US-Dollar beziffert, Pokémon Go schafft nur 12 US-Dollar. Wann und ob Dragon Quest Walk außerhalb Japans erscheint, ist nicht bekannt.

Quelle: Sensortower

Weiterlesen über Augmented Reality:


MIXEDCAST #167: Varjo VR-2 Ersteindruck, Hololens 2teindruck und AR-Brillen-Schwemme | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.