Oculus Quest 2 ist nicht zu stoppen: Wenige Monate nach Marktstart ist das Gerät die am meisten genutzte SteamVR-Brille.

Valves monatliche Hard- und Softwareumfrage erfasst alle VR-Brillen (Vergleich), die im betreffenden Monat mindestens einmal an PCs mit Steam-Installation angeschlossen waren und gibt den Prozentanteil dieser VR-Nutzer an der Steam-Gesamtnutzerschaft an.

Im Januar 2021 verzeichnete die Statistik den bislang höchsten Wert von 2,13 Prozent Anteil SteamVR-Nutzer, bedingt durch den Erfolg der Oculus Quest 2 (Test), die für den autarken Einsatz vorgesehen ist, aber via Oculus Link (Infos) auch als PC-VR-Brille genutzt werden kann. Im Februar stieg dieser Anteil weiter auf 2,21 Prozent.

Da Steam in 2020 durchschnittlich 120 Millionen monatlich aktive Nutzer hatte, dürften die 2,21 Prozent circa 2,7 Millionen SteamVR-Nutzern entsprechen. In Wirklichkeit dürfte die Zahl höher sein, da Valve allein in 2020 1,7 Millionen neue SteamVR-Nutzer zählte und die Steam-Umfrage längst nicht alle VR-Brillen erfasst.

Oculus Quest 2 auf Platz 1

Die folgende Statistik zeigt die Marktanteile der von Steam erfassten VR-Brillen (Vergleich) im Januar und Februar 2021. Geräte, die weniger als einen Prozent Marktanteil haben, sind nicht aufgelistet.

VR-Nutzer, die sich ausschließlich auf Oculus-Plattformen und Viveport bewegen und Steam nicht installiert haben oder nicht an der Steam-Datenerhebung teilnehmen, erfasst die Statistik ebenso wenig wie PSVR-Spieler und Nutzer der Oculus Quest und Oculus Quest 2, die ihre VR-Brille lediglich autark nutzen. Der tatsächliche VR-Markt ist also weit größer, als Steams PC-VR-Statistik suggeriert.

Januar 2021Februar 2021  Differenz
Oculus Quest 217,40 %22,91 %+ 5,52 %
Oculus Rift S23.36 %21,58 %– 1,79 %
Valve Index15,83 %16,00 %+ 0,17 %
HTC Vive14,06 %13,05 %– 1,00 %
Oculus Rift7,97 %7,40 %– 0,57 %
Windows Mixed Reality6,38 %6,15 %– 0,23 %
Oculus Quest7,67 %6,09 %– 1,58 %
HTC Vive Pro2,30 %2,15 %– 0,15 %
HTC Vive Cosmos1,12 %1,04 %– 0,07 %
HTC Vive Cosmos Elite1,05 %1,00 %– 0,05 %
Steam-Nutzer mit VR-Brillen2,13 %2,21 %+0,08 %

Oculus Quest 2 konnte sich erneut mehrere Prozent Marktanteil sichern und kommt nun auf Platz 1 der SteamVR-Brillen-Charts zu stehen. Das Gerät kam im Oktober 2020 auf den Markt.

Das Wachstum geht allerdings auf Kosten anderer Facebook-Brillen wie Oculus Rift S, Oculus Quest und Oculus Rift. Offenbar haben viele Oculus-Nutzer auf die Oculus Quest 2 (alle Infos) gewechselt. So steigt Facebooks SteamVR-Marktanteil im Februar letztendlich nur um 1,58 Prozent auf knapp 58 Prozent.

SteamVR_02.2021_Marktanteil_Hersteller

Facebooks Kuchenstück wird größer und größer. | Diagramm: MIXED

Reverb G2 ohne Zugkraft

HTC musste im Februar erneut einstecken und kommt auf nunmehr 17 Prozent Marktanteil. Da der Anteil der Valve Index (Test) konstant wächst, dürfte der Steam-Betreiber demnächst HTC überholen.

Die Verkäufe der WMR-Brille HP Reverb G2 (Test) schlugen sich seit Marktstart Ende 2020 kaum in der SteamVR-Statistik nieder. Für ein Gerät, das preislich und technisch zwischen der Budget-Brille Oculus Quest 2 und dem Highend-Gerät Valve Index liegt, gibt es offenbar nur wenig Bedarf. Oder sie stößt aus anderen Gründen auf wenig Interesse.

Kurz- und mittelfristig dürften sich Oculus Quest 2 und Valve Index als die beiden dominierenden SteamVR-Geräte herauskristallisieren. Eine Konkurrenz ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht in Sicht.

Der PC-VR-Markt wächst… langsam

Wie oft und intensiv die VR-Brillen tatsächlich genutzt wurden, kann man obigen Daten nicht entnehmen. Eine Vorstellung davon gibt folgende Statistik, die den monatlichen Durchschnitt maximal gleichzeitiger SteamVR-Nutzer darstellt.

Im Januar 2021 erreichten die Nutzerzahlen ein neues Rekordhoch mit knapp 20.000 maximal gleichzeitiger SteamVR-Nutzer, begünstigt durch den starken Zulauf der Quest 2-Käufer. Im Februar fiel diese Zahl allerdings wieder. Das könnte ein Hinweis darauf sein, dass viele Quest 2-Nutzer ihre VR-Brille nicht mehr am PC nutzen.

Dass eine primär autarke VR-Brille bei SteamVR-Marktanteilen führt, zeigt, wie klein das Potenzial des PC-VR-Markts im Vergleich zu dem mobiler VR-Geräte ist. Das ist mit ein Grund, weshalb Facebook die reine PC-VR-Brille Oculus Rift S dieses Jahr vom Markt nimmt.

PSVR 2 als PC-VR-Hoffnungsschimmer

Die Marktdominanz der Quest-Brille ist eher Fluch als Segen für den PC-VR-Markt. Sie spült zwar mehr Nutzer in die PC-VR-Ökosysteme, primär für PC-VR entwickelt aber kaum jemand mehr, weil mit Oculus Quest 2 mehr Geld zu verdienen ist.

Ohne herausragende PC-VR-Spiele kann der PC-VR-Markt nicht wachsen und in derlei Hinsicht ist nichts Großes angekündigt.

Valve hält sich nach Half-Life: Alyx vornehm zurück und macht keine weiteren Anstalten, das PC-VR-Ökosystem voranzutreiben. Aber vielleicht kommt ja noch etwas von Valve.

Der einzige Lichtblick für PC-VR-Enthusiasten ist die Ankündigung der Playstation VR 2. Sony dürfte wieder kräftig in Highend-VR-Spiele investieren.

Verkauft sich die neue VR-Brille gut, könnte es wieder lukrativ für Entwickler werden, grafisch und spielerisch anspruchsvollere VR-Spiele anzugehen, die dann ebenso für PC-VR-Plattformen erscheinen könnten. Bis das PSVR2-Ökosystem so weit ist, dürften jedoch einige Jahre vergehen.

Quellen: Steam-Hard- & Softwareumfrage (Inhalt des Links ändert sich jeden Monat), Titelbild: Valve

Vergangene SteamVR-Analysen:

steady2

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.