Oculus Quest 2: Wie entwickelt sich die Nachfrage?

Oculus Quest 2: Wie entwickelt sich die Nachfrage?

Ein Blick auf Daten und Zahlen rund um Oculus Quest 2 zeigt, dass die Nachfrage nach der VR-Brille nach starkem Start etwas nachgelassen hat. Kann Facebook auf der Connect 2021 mit einem Preisnachlass oder neuen Features den Hype noch mal anheizen?

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Die Oculus Quest 2 kam am 13. Oktober 2020 in den Handel und ist damit rund ein gutes Jahr auf dem Markt. Facebook selbst nennt wie gehabt keine Verkaufszahlen. Ziemlich sicher ist, dass in den USA bis Juli 2021 mindestens vier Millionen Oculus Quest 2 verkauft wurden. Weltweite Verkäufe werden auf circa acht Millionen VR-Brillen im ersten Jahr geschätzt.

Stimmen diese Zahlen, dann wurden in weniger als einem Jahr so viele Quest 2-Geräte verkauft wie PSVR-Brillen in mehr als vier Jahren. Für die Virtual Reality-Industrie ist das ein positives Zeichen und viele vermuten dahinter eine Art Durchbruch der Technologie.

Ein Blick auf die vorhandenen Daten legt nahe, dass die Nachfrage besonders in Q4 2020 und Q1 2021 stark ausfiel, dieses Niveau jedoch nicht gehalten werden konnte: Spätestens gegen Ende von Q1 2021 fielen die Verkäufe in einem signifikanten Ausmaß. Das zeigen Facebooks Quartalszahlen, Subreddit-Statistiken und die Steam Hardware- und Softwareumfrage.

Facebooks Quartalszahlen und die „anderweitigen Umsätze“

In den Quartalszahlen gibt Facebook jeweils „anderweitige Umsätze“ an, womit Einnahmen abseits des Anzeigengeschäfts gemeint sind. In diese Kategorien fällt insbesondere der Umsatz durch Hardware-Verkäufe, etwa durch VR-Brillen (Vergleich) und die Videochat-Geräte der Portal-Produktfamilie.

Diese Einnahmen betrugen in Q4 2020 885 Millionen US-Dollar. Laut Facebooks Finanzchef Dave Wehner ist der überwiegende Anteil dieser Einnahmen durch Oculus Quest 2 (Test) zustande gekommen, was auch für die Zahlen folgender Quartale gilt.

Die folgende Statistik zeigt Facebooks Umsätze bis zum zweiten Quartal 2021. Hier sieht man, dass die anderweitigen Umsätze („Other“) in Q1 2021 von 885 auf 732 Millionen US-Dollar fielen, was einem vergleichsweise geringen Rückgang von 17 Prozent entspricht in Relation zur naturgemäß starken Launch-Phase. In Q2 2021 gingen die Umsätze um weitere 32 Prozent auf 497 Millionen US-Dollar zurück.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.
Facebook_Q2_2021_Umsatz

Die anderweitigen Umsätze fielen zwischen Q4 2020 und Q2 2021 um 44 Prozent. | Bild: Facebook

Diese Schwankungen spiegeln sich in der Art und Weise wider, wie Zuckerberg gegenüber Investoren über Oculus Quest 2 sprach. Zuerst bezeichnete Facebooks CEO das Gerät als die potenziell erste Mainstream-VR-Brille (Q4 2020). Ein Quartal später sagte Zuckerberg, dass sich Oculus Quest 2 selbst nach dem Weihnachtsgeschäft weiter auf hohem Niveau verkauft (Q1 2021). In der letzten Investorenkonferenz (Q2 2021) stellte er den Verkaufserfolg nicht mehr gesondert heraus.

Quest 2 Subreddit-Statistik

Auch die Abonnentenzahlen des Subreddits r/OculusQuest kann Hinweise liefern. Da diese Quelle in erster Linie den Trend widerspiegeln soll, spielt es keine Rolle, ob nur ein Bruchteil der Quest-Käufer:innen dem Subreddit beitreten.

Der Subreddit-Statistik zufolge ist die Zahl neuer Subreddit-Abonnent:innen ab dem Launch der Oculus Quest 2 im Oktober 2020 sichtbar schneller gestiegen. Ab circa Mai 2021 hingegen zeigt sich der umgekehrte Trend einer Verlangsamung und Abflachung der Kurve. Beim breiter gefächerten Subreddit r/Oculus ist ein ähnliches Bild zu beobachten.

Oculus_Quest_Subreddit_Statistik_Abflachende_Kurve

Die Subreddit-Statistik zeigt eine Abflachung der Wachstumskurve ab circa Mai 2021. Die y-Achse steht für die Anzahl der Subreddit-Abonnenten. | Diagramm: Subreddit Stats / MIXED

Auch die Suchanfragen bei Google Trends zeigen ein nachlassendes Interesse, was natürlich in Relation zum Launch-Wirbel zunächst als normal einzustufen ist. Such-Graphen von ähnlichen Produkten, etwa einer Playstation 5, verlaufen ähnlich: Rund um den Marktstart ist das Interesse gigantisch, dann sackt es ab und stabilisiert sich auf einem wesentlich geringeren Niveau.

Betrachtet man die Anzahl Suchanfragen über einen längeren Zeitraum, lässt sich gut erkennen, dass es Facebook mit Quest 2 gelang, die Bekanntheit der Marke Oculus Quest und das Interesse an ihr mit Quest 2 auf einem etwas höheren Niveau zu stabilisieren. Insbesondere das Interesse zum Marktstart von Quest 2 übertrumpfte das der Original-Quest deutlich.

Der blaue Graph zeichnet die Anzahl Suchanfragen zu Oculus Quest nach, der rote zu Quest 2. Die Launches sorgten für einen signifikanten Nachfrageprung, der sich anschließend auf einem niedrigeren Niveau stabilisierte. | Bild: Google Trends

Der blaue Graph zeichnet die Anzahl Suchanfragen zu Oculus Quest nach, der rote zu Quest 2. Suchanfragen zu Oculus Quest können sich auch auf Quest 2 beziehen. Die Launches sorgten für einen signifikanten Anstieg der Anfragen, der sich anschließend auf einem niedrigeren Niveau stabilisierte. | Bild: Google Trends

Interessant wird sein, ob und wie stark diese Kurve zum Weihnachtsgeschäft wieder nach oben geht und wie sehr Facebook in Marketing und Produkte investiert, damit das passiert. Seit Oktober nimmt die Anzahl Suchanfragen rund um Quest wieder leicht zu.

Steam Hard- und Softwareumfrage – Quest 2 ist deutlich vorne

In Valves monatlicher Umfrage werden nur jene Quest 2-Brillen erfasst, die als PC-VR-Brille mit SteamVR genutzt werden. Auch hier lassen sich zumindest grobe Trends ablesen, selbst wenn nur wenige Käufer ihr Gerät am PC nutzen.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat

Oculus Quest 2 wurde von Valve erst ab Januar 2021 korrekt als eigenständige VR-Brille erfasst. Davor wurde sie zu Teilen unter Oculus Quest 1 und der Rubrik „Andere VR-Brillen“ gezählt (siehe unten).

Valves Zahlen zufolge krempelte die Oculus Quest 2 den PC-VR-Markt binnen weniger Monate um: Schon im Februar 2021 war fast jede vierte SteamVR-Brille eine Oculus Quest 2 und das, obwohl es sich nicht um eine native PC-VR-Brille handelt.

Auch diese Statistik legt nahe, dass sich ab Mai bedeutend weniger bei den Verkäufen getan hat als in den Monaten zuvor oder aber Quest 2 wurde von Neukäufer:innen kaum noch am PC genutzt. Oculus Quest 2 konnte bis Ende des Frühjahrs fast 30 Prozent SteamVR-Marktanteil erreichen und seither nur wenige Prozent hinzugewinnen. Auch die Veröffentlichung des kabellosen PC-VR-Streamings Air Link (Test) im April 2021 brachte keine deutliche Bewegung in die Statistik.

Quest 2 wurde schnell zur dominierenden VR-Brille bei Steam, in den letzten Monaten passierte allerdings kaum mehr Wachstum.

Quest 2 wurde schnell zur dominierenden VR-Brille bei Steam, in den letzten Monaten passierte allerdings kaum mehr Wachstum.

Wie erfolgreich ist Quest? Das Weihnachtsgeschäft 2022 wird zum Lackmustest

Alle drei Quellen legen nahe, dass Facebook in Q2 2021 weitaus weniger VR-Brillen absetzen konnte als in den beiden vorangegangenen Quartalen. Kann das verlangsamte Wachstum allein an einer Kombination aus natürlichen saisonalen Schwankungen, gelockerten Pandemiebeschränkungen und einem Ende des Launch-Hypes liegen? Oder klopft Quest 2 schon wieder an die gläserne Nachfragedecke der VR-Nische?

Womöglich erfahren wir am 25. Oktober mehr. An diesem Tag veröffentlicht Facebook die Bilanz des dritten Quartals (Q3 2021). Allerdings wird diese mit Blick auf Quest 2 verfälscht sein, da Facebook circa einen Monat lang keine VR-Brillen verkaufte, um die Geräte mit einem Silikon-Überzug und mehr Speicher auszustatten. Vielleicht als Reaktion darauf startete das Unternehmen im September eine Rabattaktion: Käufer:innen erhielten eine Woche lang 100 US-Dollar Rabatt, wenn sie zwei Quest-Brillen auf einmal kauften.

Wahrscheinlich wird erst das kommende Weihnachtgeschäft zeigen, ob Oculus Quest 2 Facebooks VR-Ökosystem auch weiter signifikant ausbauen kann. Mark Zuckerberg selbst hat zehn Millionen verkaufte Geräte als vorläufiges Ziel ausgegeben. Eine Marke, die das Unternehmen laut eigenen Angaben früher erreichen wird, als erwartet.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

 

facebook_oculus_quest_spiele_verkaufsstatistik

Ein wichtiger Marktindikator für ein erfolgreiches Ökosystem sind die Verdienste der Entwicklungsstudios. | Bild: Facebook

Wichtiger als bloße Verkaufszahlen ist, wie häufig und lange die Geräte genutzt werden und wie viel Entwicklungsstudios verdienen. Denn letztere schaffen die Inhalte, die die VR-Brille erst attraktiv machen. Die letzten offiziellen Zahlen stammen vom Februar 2021 und zeigen, dass knapp 70 von etwa 300 Titeln eine Million oder mehr US-Dollar umgesetzt haben. Für VR-Verhältnisse ist das eine stattliche Zahl.

Auf der Facebook Connect 2021 dürfte es ein Update dieser wichtigen Statistik geben und vielleicht offizielle Quest-Verkaufszahlen, falls die von Zuckerberg ausgegebene Zehn-Millionen-Marke durchbrochen wurde.

Klar ist, dass es noch viel Verbesserungsbedarf bei VR-Brillen gibt und bedeutend größere Märkte nur durch grundlegende Entwicklungen bei Technik, Features und Formfaktor sowie neue Inhalte und Anwendungsfelder zu erschließen sind.

Auch deshalb könnte Facebook auf der Connect schon wieder die nächste neue VR-Brille zeigen: die Oculus Quest Pro, die mit hochwertiger AR-Durchsicht eine neue Zielgruppe ansprechen und so den Markt verbreitern könnte.

Weiterlesen über Oculus Quest 2:

Oculus Quest 2 aus Deutschland bestellen

Oculus Quest 2 wird in Deutschland vorerst nicht verkauft. Wie lange dieser Verkaufsstopp anhält, ist nicht bekannt.

Bei Amazon Frankreich könnt ihr die Oculus Quest 2 ganz normal kaufen. Tipp: Rechtsklick auf die Webseite und “Übersetzen” wählen.

Oculus Quest – 128 GB | Oculus Quest – 256 GB

Hinweis: Ihr könnt bei Amazon Frankreich über euren deutschen Account bestellen. Die VR-Brille unterstützt deutsche Sprache in den Menüs. Eine regionale Sperre seitens Facebook ist derzeit nicht aktiv - Quest 2 funktioniert ganz normal. Amazon Frankreich liefert innerhalb weniger Tage, zum Teil werden die Geräte sogar aus Lagern in Deutschland verschickt.