logoUPDATE

Facebook Connect 2021: So nehmt ihr teil

Facebook Connect 2021: So nehmt ihr teil
logoUPDATE
  • Teilnahmemöglichkeiten ergänzt
Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Update vom 28. Oktober 2021:

Heute findet die Facebook Connect 2021 statt.

Das Programm des Online-Events sieht folgendermaßen aus:

Die Links zu den Livestreams werden ab 19:00 Uhr auch auf der Facebook-Seite der Facebook Reality Labs erscheinen. Wahrscheinlich wird es auch Youtube-Streams der Keynote geben.

Nach der Keynote werden die Entwickler-Sessions freigeschaltet.

Die Keynote selbst wird zu einem späteren Zeitpunkt auf der oben verlinkten Webseite als Video in verschiedensten Sprachen, darunter Deutsch, abrufbar sein. Von allen übrigen Connect-Inhalten wird es ebenfalls Videos geben, allerdings nur auf Englisch, Japanisch und Koreanisch.

Das volle Programm lässt sich auf der offiziellen Internetseite einsehen.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Update vom 16. September 2021:

Einem neuen Beitrag im Oculus-Blog zufolge ist der offizielle Name der Veranstaltung „Facebook Connect 2021“. Das Motto lautet „Infinite Horizons“ – eine Anspielung auf Facebooks Metaverse-Projekt.

Facebook gibt außerdem erste Einzelheiten zum Programm bekannt: Demnach wird es eine Keynote mit Facebook-CEO Mark Zuckerberg geben, gefolgt von Entwickler-Sessions und einem weiteren legendären Vortrag des VR-Gurus John Carmack über den Status Quo der XR-Industrie.

„Gemeinsam werden wir die Tools und Trends erforschen, die die Interaktion in Virtual und Augmented Reality zu einem immersiveren, vernetzten Erlebnis machen. Und wir werden erkunden, was nötig ist, um das Metaverse zum Leben zu erwecken“, heißt es im Oculus-Blog über die Facebook Connect 2021.

Auf der offiziellen Internetseite kann man sich ab sofort registrieren, um Updates zu erhalten.

Ursprünglicher Artikel vom 20. August 2021:

Die wichtigste Entwicklerkonferenz der VR- und AR-Industrie findet dieses Jahr ungewöhnlich spät statt.

Offiziell angekündigt wurde die nächste Facebook Connect noch nicht. Ja, sie hat noch nicht mal einen Namen. Wird sie Facebook Connect 2 heißen? Oder Facebook Connect 2021?

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Bislang bekannt war, dass die Konferenz online stattfinden wird, so wie die erste Facebook Connect vom letzten Jahr. Das bestätigte Andrew Bosworth, der Chef von Facebooks XR-Abteilung, vergangene Woche.

Nun ist auf der offiziellen Internetseite das Datum aufgetaucht: Demnach findet die Konferenz am 28. Oktober 2021 statt. Die offizielle Ankündigung mit Einzelheiten zum Programm und Registrierungsmöglichkeit dürfte in Kürze folgen.

Die Facebook Connect geht auf die Oculus Connect zurück, die zum ersten Mal 2014 stattfand und 2020 in Facebook Connect umbenannt wurde.

Zweite Facebook Connect: Weshalb so spät?

Ende Oktober: Das ist ungewöhnlich spät für eine Entwicklerkonferenz, die normalerweise zwischen Mitte September und Anfang Oktober stattfindet. Allerdings lässt sich Facebook dieses Jahr auch sehr, sehr viel Zeit, die Veranstaltung anzukündigen.

Das dürfte zum einen mit der Pandemie zu tun haben: Möglicherweise plante das Unternehmen vor ein paar Monaten noch eine reguläre Veranstaltung und schwenkte in letzter Minute auf ein digitales Format um, nachdem sich abgezeichnet hatte, dass der Virus in den USA weiter ein Sicherheitsrisiko darstellt.

Zum anderen dürfte Facebook auf der Konferenz seine erste Datenbrille vorstellen und Erscheinungsdatum und Preis bekannt geben. Gut möglich, dass das Wearable oder eine andere wichtige Ankündigung noch nicht bereit ist fürs Rampenlicht und die Facebook Connect deshalb erst so spät stattfindet.

So oder so dürfte der Online-Zwang ein Ärgernis für Facebook sein, das seine erste smarte Brille mit Sicherheit lieber vor anwesenden Entwicklern und Journalisten als in einem Livestream vorgestellt hätte.

Titelbild: Facebook

Weiterlesen über Facebook: