Samsungs langsamer Abschied von der Smartphone-Brille Gear VR wird beim neuen Galaxy Note 10 endgültig.

Samsungs gerade neu angekündigtes Galaxy Note 10 wird die mobile VR-Brille Gear VR nicht unterstützen. Schon beim Galaxy Note 9 hängte Samsung im letzten Jahr VR nicht mehr an die große Glocke – im Gegensatz zu 2016 und 2017.

Für das Note 9 bot das Unternehmen aber wenigstens noch einen kostenlosen Adapter an, der das Smartphone kompatibel macht mit Gear VR. Jetzt wird die VR-Unterstützung erstmals komplett eingestellt.

Ein Update für Gear VR gab es seit 2017 nicht mehr, gleiches gilt für die 360-Grad-Kamera Gear 360 (Test). Die im Frühjahr veröffentlichte Galaxy-S10-Serie unterstützt die VR-Brille noch, allerdings auch nur via Adapter, der zusätzlich angefordert werden muss.

In einer Stellungnahme seitens Samsung heißt es, dass Innovationen in VR und AR weiter zum Produktfahrplan gehörten.

Was ist Samsungs XR-Strategie?

Dass Samsung Gear VR aufgegeben hat, liegt laut Samsung-Chef DJ Koh an den Inhalten und an technischen Problemen, sodass die Nutzungszeiten der VR-Brille mit maximal 25 bis 30 Minuten am Stück zu gering ausfielen. “Wir konnten diese Limitierungen nicht überwinden”, sagte DJ Koh im Oktober 2018.

Nach außen tritt Samsung im XR-Kontext erstaunlich unentschlossen auf: Über Gear VR wird einfach nicht mehr gesprochen, die VR-Brille Odyssey wird nur in den USA vermarktet und ein Prototyp für eine autarke VR-Brille wird nicht mehr gezeigt. Dabei sprach Samsung lange offen über einen Gear-VR-Nachfolger ähnlich Oculus Quest (Test).

Auch Samsung arbeitet an einer autarken VR-Brille im Stile von Oculus' Santa-Cruz-Prototyp. Intel soll das Inside-Out-Tracking beisteuern.

Im Oktober 2017 suchte Samsung noch gemeinsam mit Intel nach einer neuen VR-Mittelklasse. Das Fragezeichen ist bis heute eines und Intel interessiert sich nicht mehr für XR-Brillen. Bild: Samsung

Samsungs Spiele- und XR-Manger Farshid Fallah, verantwortlich für den US-Markt, versprach im Juni “mehrere VR- und AR-Produkte” für die kommenden Monate. Der Manager setzt insbesondere auf eine weitere Verbreitung von 5G für XR-Streaming sowie die langfristige Verschmelzung von VR und AR in einem Gerät.

Facebooks neue VR-Brille Oculus Quest bezeichnet Fallah zuvor als “alte Technologie”, die Samsungs Qualtitätsstandards nicht gerecht werde.

Via: Engadget, Twitter

Weiterlesen über Samsung XR:


MIXEDCAST #159: Deepfake-Risiken, 6D-Cloud und VR-Amoktraining | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.