Oculus verliert ein weiteres Gesicht: John Carmack tritt als Technikchef zurück und will sich nur noch nebenbei mit Virtual Reality beschäftigen. Die Programmierlegende wendet sich einer Mammutaufgabe zu: der Entwicklung einer Super-KI.

Kabetec VR-Brille

Carmack machte den Wechsel auf Facebook publik. Er werde ab dieser Woche als Technikchef nur noch eine beratende Funktion einnehmen, aber weiterhin in die Entwicklung involviert sein. Diese Arbeit werde jedoch nur noch einen bescheidenen Teil seiner Zeit beanspruchen, schreibt Carmack.

Der Programmierer wolle nun an einer Generellen Künstlichen Intelligenz arbeiten. Er habe bei seinen früheren Unternehmungen wie Computerspielentwicklung, Raumfahrt und Virtual Reality immer das Gefühl gehabt, Lösungen zumindest vage zu erkennen. Nun nehme er sich einer Aufgabe an, deren Lösung nicht in Sichtweite ist.

Carmack_Rücktritt_KI

Carmacks Ankündigung. BILD: Screenshot

Carmack glaubt, dass Generelle Künstliche Intelligenz “möglich” und “enorm wertvoll” ist und dass er mit seiner Arbeit einen Unterschied machen kann.

Der Programmierer bezeichnete sich Anfang September in einem Podcast mit Joe Rogan als “strikter Materialist”.

“Ich denke, unser Verstand ist nur unser Körper in Aktion, und es gibt keinen Grund, warum wir das nicht auf irgendeine Art und Weise simul…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Unreal Engine 5 - ein neues Grafikzeitalter? | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.