Samsung will große Musikkonzerte live in die VR-Brille streamen

Samsung will große Musikkonzerte live in die VR-Brille streamen

Samsung versucht sich erneut an 360-Grad-Livestreaming und verspricht technisch so einiges.

Samsung schließt eine Partnerschaft mit dem auf Live-Musik spezialisierten Videostreamingdienst LiveXLive. Das US-Unternehmen besitzt Streaming-Rechte von mehr als 1.500 Musikfestivals und -events und hat seit April Live-Material von über 230 Künstlern ausgestrahlt.

LivexLive und Samsung wollen zusammen zehn Konzerte in die Virtual Reality übertragen. Als Plattform dient Samsung XR. In der gleichnamigen Android-App findet man 360-Grad-Videos verschiedenster Kategorien.

___STEADY_PAYWALL___

Welche Konzerte gestreamt werden, ist nicht bekannt. Es soll sich jedoch um große Musikevents handeln, die durch „Hologramme, volumetrische Videos und Augmented Reality“ aufgewertet werden sollen. Für die Aufnahmen soll Samsung-Technologie zum Einsatz kommen. Zuschauer sollen sich darüber hinaus plattformexklusive VR- und 360-Grad-Inhalte ansehen können, die in Zusammenarbeit mit den Musikern erstellt werden.

Samsung XR: Wo geht die Reise hin?

Die mobile Smartphone-Brille Samsung Gear VR hat das Unternehmen zwar aufgegeben, das PC-VR-Gerät Samsung Odyssey+ wird allerdings weiter verkauft, wenn auch nicht in Deutschland. Wer sich die Konzerte in der Virtual Reality anschauen will, kann sie sich auch mit anderen VR-Brillen anschauen.

Die Samsung-VR-App gibt es unter anderem für Oculus Quest (Test) und Oculus Rift (S). Videos und Download-Links gibt es auf Samsungs Web-VR-Plattform. Für Samsung könnte das Projekt ein Versuch sein, ein Konkurrenzprodukt zu MelodyVR aufzubauen oder zumindest etwas in diese Richtung zu versuchen.

Titelbild: LivexLive, Quelle: PR News Wire

Weiterlesen über Samsung XR: