Qualcomm und Niantic wollen eine Augmented-Reality-Referenzbrille mit 5G-Unterstützung entwickeln. Basis ist Qualcomms neuer XR-Prozessor XR2.

Im Mai 2018 stellte der Chiphersteller Qualcomm erstmals den Snapdragon XR1-Prozessor vor, ein für autarke VR- und AR-Brillen optimierter Mobilchip. Eine große Rolle spielte der Prozessor seit der Vorstellung im kommerziellen Sektor nicht, er wurde aber in Industriebrillen wie Google Glass 2 verbaut.

Jetzt kündigt Qualcomm das Nachfolgemodell XR2 an: Er ist laut Qualcomm “die erste 5G-XR-Plattform” und soll eine signifikante Leistungssteigerung bieten. Der XR2-Chip löst bei VR- und AR-Anwendungen mit bis zu 3K mal 3K bei 90 Bildern pro Sekunde und pro Auge auf.

Qualcomms XR2-Chip soll die nächste Generation autarker XR-Brillen antreiben. 5G ist optional. Bild: Qualcomm

Qualcomms XR2-Chip soll die nächste G…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Pokémon-Go-Chear zur AR-Cloud | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.