XR-News der Woche: Nvidia CloudXR, Samsungs AR-Brille, schnelle Video-KI

XR-News der Woche: Nvidia CloudXR, Samsungs AR-Brille, schnelle Video-KI

Die wichtigsten VR-, AR- und KI-News der Woche im Überblick.

Wenn ihr unsere Arbeit gut findet, unterstützt sie bitte:

Danke. Und jetzt: Into Mixed Reality.

___STEADY_PAYWALL___

Virtual Reality

Insta360 EVO Test im Test

Es gibt sie noch, die 360- und 180-Grad-Kameras, die die Realität für die VR-Brille einfagen. Wir testen die hybride VR-Kamera Insta360 EVO.

Chinas Regierung reduziert VR-Wachstumsprognose

Das chinesische Ministerium für Industrie und Informationstechnik hat die Wachstumsprognose für VR reduziert: Von 13 Milliarden US-Dollar bis 2020 geht es runter auf 7,7 Milliarden US-Dollar bis 2021.

Forte Data Glove: Haptik-Handschuh für Oculus Quest

Der Forte Data Glove von Bebop wird über die Oculus-Quest-Controller mit der VR-Brille synchronisiert. Es ist der erste Datenhandschuh für die Quest-Brille.

Augmented Reality

AR-Brille A6 von Lenovo ausprobiert

Mit der A6-Brille will Lenovo Hololens 2 und Magic Leap Konkurrenz machen. Dafür muss allerdings noch vieles besser werden.

Sieht so Samsungs erste AR-Brille aus?

Samsung hat ein Design-Patent für eine Augmented-Reality-Brille genehmigt bekommen. Außerdem produziert der Konzern angeblich Prozessoren für Facebooks AR-Brille.

Nvidia kündigt CloudXR an

Mit dem Service CloudXR will Nvidia AR- und VR-Inhalte in kompatible Brillen streamen. 5G ist die Voraussetzung.

Künstliche Intelligenz

Google züchtet „hundertmal schnellere“ Videoanalyse-KI

Videoanalyse ist für Künstliche Intelligenz das, was für Menschen Augen sind. Eine neue Google-Technik macht sie effizienter.

Nvidia Shield TV Pro kommt mit KI-Skalierung

Mit Künstlicher Intelligenz will Nvidia in der neuen Streaming-Box Shield TV Pro aus niedrig aufgelösten schöne hochaufgelöste Bilder machen.

Deepmind-KI hilft bei der Entschlüsselung antiker Texte

Deepminds neue KI Pythia hilft Historikern, antike Texte auf Steintafeln zu entziffern, die nur noch lückenhaft vorhanden sind.

Zehn Milliarden für Microsoft

Microsoft setzt sich im Bieterwettbewerb für einen lukrativen Cloud-KI-Deal des US-Militärs gegen Amazon durch. Zuvor schied Google wegen ethischer Bedenken aus.

Titelbild: Samsung