Microsoft setzt sich im Bieterwettbewerb für einen lukrativen Cloud-KI-Deal des US-Militärs gegen Amazon durch. Zuvor schied Google wegen ethischer Bedenken aus.

Microsoft hat sich den 10-Milliarden-Auftrag “Joint Enterprise Defense Infrastructure Cloud” (JEDI) des US-Militärs gesichert. In den kommenden rund zehn Jahren soll Microsoft für das Pentagon den Aufbau eines KI-gestützten Cloud-Systems für alle Teilstreitkräfte des US-Militärs übernehmen.

Im Bieterwettbewerb konnte Microsoft Unternehmen wie Amazon, Oracle und IBM ausstechen. Amazon lag bis zuletzt im Rennen und zeigt sich überrascht von der Entscheidung: Die eigene AWS-Cloud biete eindeutig die beste Infrastruktur für das Vorhaben. Der Konzern bezweifelt, dass die Auswahl des Pentagons ausschließlich anhand der Angebote getroffen wurde.

Microsoft macht, was Google lässt

Bekannt wurde der JEDI-Auftrag insbesondere durch Googles Ausstieg aus dem Bieterwettbewerb im vergangenen Oktober. Als Begründung nannte der Konzern Bedenken, dass die Militär-Kooperation womöglich nicht zu Googles neu eingeführten ethischen Rich…


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.