Der kommerzielle Launch der AR-Brille Nreal Light soll im Frühjahr 2020 passieren.

Kabetec VR-Brille

Die Augmented-Reality-Brille Nreal Light des chinesischen Herstellers Nreal erscheint im Frühjahr 2020. Im Vergleich zu AR-Brillen wie Hololens 2 (Vorabtest) oder Magic Leap One ist Nreal Light mit einem Preis von 500 US-Dollar deutlich günstiger und für Endverbraucher gedacht.

In dem Preis fehlt allerdings der Controller. Außerdem benötigt die Brille einen Zuspieler wie ein USB-C-Smartphone oder einen PC. Smartphones wie das Samsung Galaxy S10, Samsung Galaxy Fold, Xiaomi Mi 9, Xiaomi Mi Mix 3 5G, Sony Xperia 1, LG G8 ThinQ und das LG V50 ThinQ sollen kompatibel sein. Bis zum Marktstart dürften es noch mehr werden.

Nreal spekuliert darauf, dass die AR-Brille als Arbeitsgerät den Monitor ersetzen könnte: Die Auflösung liegt bei 1080p pro Auge, das Sichtfeld bei 52 Grad. Nreal Light soll laut ersten Testberichten ein etwas helleres Bild mit einem leicht weiteren Sichtfeld bieten als Magic Leaps AR-Brille One (Test).

In China wird Nreal beim Marktstart vom chinesischen Telekommunikationsanbieter China Unicom unterstützt. Mit der Brille sollen in 400 Geschäften AR-Demos gezeigt werden, die vom schnellen 5G-Netz profitieren. Das wird in China gerade sukzessive ausgerollt. Offiziell vorgestellt wurde Nreal Light im Mai.



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.