Meta Quest (2): Neues Update verbessert Tracking, Oculus Move expandiert

Meta Quest (2): Neues Update verbessert Tracking, Oculus Move expandiert

Das nächste Quest-Update ist da und bringt kleinere Verbesserungen. Oculus Move wird auf mobile Geräte ausgeweitet.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Update 38.0 rollt seit dem 7. März 2022 gestaffelt an Quest-Besitzer:innen aus. Wie üblich, kann es bis zu einer Woche oder länger dauern, bis das Update alle Nutzer:innen erreicht.

Die aktuelle Firmware-Version eurer Meta Quest (2) könnt ihr unter Einstellungen > System > Software-Update nachprüfen. Steht das Update zur Installation bereit, erscheint die Option im gleichen Fenster. Eine manuelle Installation sollte nicht erforderlich sein, da Quest (2) Updates in der Regel automatisch installiert, nachdem sie in der VR-Brille bereitstehen.

Update ohne Überraschungen

Es ist knapp zwei Monate her, dass Meta das letzte Update ausrollte. Update 38.0 scheint ein Lückenfüller zu sein, das keine größeren Features mit sich bringt und die Zeit bis zum nächsten großen Update überbrückt.

Folgendes ist neu:

  • Wenn ihr in einer Oculus-Party seid, werden VR-Spiele mit erweiterten Mehrspieler-Features in der App-Bibliohtek hervorgehoben. Das erleichtert es, gemeinsam in entsprechende VR-Spiele zu wechseln.
  • Ihr könnt nun kürzlich in VR begegnete Personen sehen, ihren Spielen beitreten und ihnen Freundesanfragen schicken, wenn ihr in einer VR-App seid und die Oculus-Taste drückt. Unter dem Personen-Tab und in der Oculus-Companion-App werden ebenfalls Personen angezeigt, mit denen ihr vor kurzem gespielt habt.
  • Das Trackingsystem wurde verbessert, was es nötig macht, den Guardian-Bereich neu einzuzeichnen. Inwiefern das Tracking verbessert wurde, schreibt Meta nicht.
  • Die Einstellungen wurden zwecks Übersichtlichkeit überarbeitet und bieten jetzt ein Suchfenster, in dem ihr gezielt nach Features suchen könnt.
  • Einige Interface-Elemente wurden aktualisiert und nutzen jetzt das Meta-Logo (wir berichteten).
  • Tooltips im Schnellaktions-Menü führen euch nun durch die verfügbaren Schnellaktionen.
  • Das Couch- und Tischtracking sind jetzt keine experimentellen Features mehr und unter Einstellungen > Guardian zu finden.
  • Das Tastaturtracking und die Bluetooth-Einstellungen sind nun ebenfalls nicht mehr experimentell und neu in den Geräte-Einstellungen zu finden.

Wie gesagt: Die großen Features und Verbesserungen kommen wohl erst mit Update 39.0, darunter mobiles ASW für performanteres PC-VR-Streaming und das seit Langem angekündigte Infinite Office. Dass das Tisch- und Tastaturtracking jetzt reguläre Features sind, kann man als Vorbereitung auf das virtuelle Büro sehen.

Empfohlener Beitrag

Andrew_Boswort_mit_VR_Brillen_Prototyp
Meta Quest 3: Diese neuen Tech-Features kommen
logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Oculus Move verlässt die VR-Brille

Meta kündigte außerdem ein Update des Fitnesstrackers Oculus Move an. Die eigenen Fitnessdaten waren bislang nur in VR abrufbar. Ab dem nächsten Monat werden sie bei Interesse auch in der Oculus-Companion-App angezeigt. Wer ein iOS-Gerät verwendet, kann Oculus Move zudem mit Apples Fitness-App Apple Health verbinden. Dort erscheinen die VR-Aktivitäten dann neben anderen Fitnessdaten.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Der Export der VR-Statistiken ist freiwillig und bedarf einer Einwilligung, da die Fitnessdaten (in verschlüsselter Form) auf externe Geräte und Metas Server übertragen werden. Sie fließen laut Meta nicht ins Anzeigengeschäft. Weiterführende Links zum Datenschutz stehen in der Ankündigung im Oculus-Blog.

Das neue Oculus-Move-Feature rollt im April aus und könnte ebenfalls Teil des nächsten Updates werden.

Weiterlesen über Meta Quest 2:

Meta Quest 2 aus Deutschland bestellen

Meta Quest 2 wird in Deutschland vorerst nicht verkauft. Wie lange dieser Verkaufsstopp anhält, ist nicht bekannt.

Bei Amazon Frankreich könnt ihr die Meta Quest 2 ganz normal kaufen. Tipp: Rechtsklick auf die Webseite und “Übersetzen” wählen.

Meta Quest – 128 GB | Oculus Quest – 256 GB

Hinweis: Ihr könnt bei Amazon Frankreich über euren deutschen Account bestellen. Die VR-Brille unterstützt deutsche Sprache in den Menüs. Eine regionale Sperre seitens Facebook ist derzeit nicht aktiv - Quest 2 funktioniert ganz normal. Amazon Frankreich liefert innerhalb weniger Tage, zum Teil werden die Geräte sogar aus Lagern in Deutschland verschickt.

Empfohlene Beiträge