Anführer brauchen Vorstellungskraft, einen klaren Plan für die Zukunft – und die Fähigkeit, diesen in die Tat umzusetzen. Magic-Leap-Chef Rony Abovitz scheiterte nicht an seiner Vorstellungskraft.

Rony Abovitz tritt als CEO von Magic Leap zurück. Diese Entscheidung wurde laut Abovitz gemeinsam mit dem Vorstand getroffen. Bei der Entwicklung hin zu einem Unternehmen mit Industrie- statt Endkunden-Fokus sei das “der natürliche nächste Schritt”, so Abovitz.

Er bestätigt außerdem eine “signifikante Finanzierung” (voraussichtlich 350 Millionen US-Dollar) sowie Schlüsselpartnerschaften mit Industrieunternehmen, die kurz vor dem Abschluss stehen sollen.

Derzeit läuft ein Auswahlverfahren für Abovitz’ Nachfolger. Er soll Magic Leap auf ein Geschäftsmodell für industrielle AR-Hardware und -Apps ausrichten. Abovitz wird die Geschäfte während der Übergangsphase weiterführen, seine zukünftige Rolle im Unternehmen steht noch nicht fest.

Magic Leap: Neuer CEO gesucht

Das 2011 von Abovitz gegründete AR-Unternehmen steht jetzt vor einer neuen Ära: Abovitz war über Jahre Magic Leaps Lautsprecher, der eine durch AR-Technik herbeigeführte Computerrevolution für jedermann versprach.

Seit der Gründung sammelte Magic Leap rund drei Milliarden US-Dollar ein, um AR für alle …

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.