Update vom 8. Dezember 2019:

Magic-Leap-Chef Rony Abovitz meldet sich bei Twitter zu Wort: Das Langzeitziel für Magic Leap sei es nach wie vor, dass die Technologie eines Tages von jedermann, jeden Tag und durchgehend genutzt würde. Dafür seien mehrere Hardware-Generationen notwendig.

“Jeder XR-Experte weiß, dass es enorm viele Probleme dabei gibt und dass es viele Jahre dauern wird – aber es kommen tolle Höhen und Momente reiner Magie”, schreibt Abovitz. Für die nächsten fünf Jahre erwartet er viele “coole Durchbrüche” – auch von seinem Unternehmen. Auf den Bericht von “The Information” (siehe unten) geht Abovitz nicht ein.

Ursprünglicher Artikel vom 7. Dezember 2019:

Wie ist es um die Zukunft von Magic Leap bestellt?

Die auf Recherchen in der Techbranche spezialisierte US-Webseite “The Information” hat laut eigenen Angaben mehr als ein Dutzend Insider-Quellen zu Magic Leap befragt. Ihre Rückmeldungen zeigen, dass der einstmals hochgehandelte AR-Brillenhersteller in einer Krise stecken könnte.

Laut der Insider verfehlte Magic Leap das intern…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Ist KI wirklich intelligent? | Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.