Nreals AR-Brille Light könnte Corona zum Trotz noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Nreal will schaffen, was Magic Leap misslang: AR-Brillen für jedermann salonfähig machen.

Dafür entwickelte das chinesische Unternehmen ein schlankes Gestell, das zwar noch eindeutig als Tech-Brille identifizierbar, aber im Vergleich zu Magic Leaps Versuch weniger klobig ist. Statt eines Taschencomputers dient bei Nreal ein schnelles USB-C-Smartphone oder der PC als Zuspieler.

Jetzt gibt Nreal bekannt, dass es für einen Marktstart in Europa und den USA alle rechtlichen Hürden genommen und die notwendigen Zertifikate eingesammelt hat. Außerdem kündigt das Unternehmen für den 18. Mai eine “große Neuigkeit” an, die sich wohl an Entwickler richten wird.

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.