Huawei Smart Glass: Tech-Brille mit Lautsprechern und Haltungskontrolle

Huawei Smart Glass: Tech-Brille mit Lautsprechern und Haltungskontrolle

Auch der chinesische Smartphone-Gigant Huawei hat eine XR-Strategie, die er nach und nach umsetzt. Auf dem langen Weg hin zu fortschrittlichen Tech-Brillen stellt Huawei jetzt einen weiteren Zwischenschritt vor.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

In China bringt Huawei eine neue Tech-Brille auf den Markt: Die „Huawei Smart Glass“ hat integrierte 128 mm Stereo-Lautsprecher sowie ein Dual-Mikrofon für Sprachbefehle und Telefonate. Die Lautsprecher sollen so ausgerichtet sein, dass möglichst wenig Schall an die Außenwelt gerät.

Sämtliche Technologie ist in den Brillenbügeln untergebracht, eine ähnliche Tech-Brille stellte Huawei erstmals im März 2019 vor. Kameras wie bei Metas Ray-Ban sind nicht verbaut.

Digitale Assistenz auf der Nase

Huawei vermarktet die smarte Brille als Assistenzsystem für die Nase: Über eine Smartphone-Verbindung erinnert die Brille etwa an Termine, informiert über das Wetter oder übersetzt Text.

Die Brille kann mit zwei Huawei-Geräten gleichzeitig verbunden sein, die Verbindung wird direkt an der Brille gewechselt – im Brillenbügel sind dafür und für andere Eingaben Touch-Sensoren verbaut. Zusätzlich kann die Brille über eine App ferngesteuert werden.

Huaweis Smart Glasses soll Träger:innen im Alltag nützliche Informationen ins Ohr flüstern oder Nachrichten vorlesen. Das Smartphone bleibt in der Tasche. | Bild: Huawei

Huaweis Smart Glass soll Träger:innen im Alltag nützliche Informationen ins Ohr flüstern oder Nachrichten vorlesen. Das Smartphone kann in der Tasche bleiben. | Bild: Huawei

Beim Betriebssystem setzt Huawei auf das eigene HarmonyOS 2. Die Firma entwickelt die Android-Alternative seit dem Bruch mit Google. Schon 2019 zeigte Huawei eine Zeitleiste für Harmony OS, auf der ab 2020 auch der Einsatz für diverse Tech- und VR-Brillen vorgesehen ist.

Haltungskontrolle: Kopf hoch

Eine kuriose Funktion der neuen Smart Brille ist die Haltungskontrolle: Lagesensoren in der Brille sollen die Kopfhaltung im Verhältnis zur Halswirbelsäule erkennen und eine Warnung aussprechen, wenn man zum Beispiel beim Sitzen den Kopf hängenlässt. Die Brille soll laut Huawei so zur Gesundheit der Halswirbelsäule beitragen.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Huawei Smart Glass kommt in sechs Designs, als Sonnen- oder Klarsichtbrille und mit verschiedenen Farben. Der Akku soll bis zu 16 Stunden durchhalten, die maximale Gesprächszeit liegt bei 4,5 Stunden, bei der Musikwiedergabe hält die Brille sechs Stunden durch.

Die verschiedenen Designs von Huaweis neuer Tech-Brille. | Bild: Huawei

Die verschiedenen Designs von Huaweis neuer Tech-Brille. | Bild: Huawei

Geladen wird die Brille per USB-C-Kabel über ein Magnetsystem, außerdem ist sie gegen Schweiß und Spritzwasser geschützt (IPX4). Je nach Modell kostet Huawei Smart Glass zwischen umgerechnet rund 235 bis 265 Euro.

Im Sommer dieses Jahres stellte Huawei die AR-App „Unseen“ vor, die AR-Elemente dauerhaft in der Realität verankern soll. Die VR-Brille VR Glass soll am PC oder Smartphone laufen und einen vergleichsweise schlanken Formfaktor bieten.

Huawei befasst sich zudem mit autonomem Fahren und Smart Citys. Kürzlich stellte das Unternehmen die riesige Text-KI PanGU vor, die das Leistungsniveau von OpenAIs GPT-3 für chinesische Sprache erreichen soll.

Weiterlesen über China: