Half-Life: Alyx hat gezeigt, dass Triple-A und VR zusammenpassen – und dass Valves nächster Titel dringend Mods und Multiplayer braucht.

Achtung: Der Artikel enthält leichte Spoiler!

Vor einem Jahr erschien Half-Life: Alyx (Test). Zeit für eine persönliche Retrospektive und ein Ausblick auf die Zukunft.

Die Kurzfassung: Half-Life: Alyx ist ein Meisterwerk, kein VR-Spiel hat mich seitdem so lange am Stück unter den Gesichtscomputer gelockt. Doch ohne Mods und Multiplayer entfaltet Half-Life: Alyx nicht die erhoffte Sogwirkung für VR. Das mysteriöse „Citadel“ und ein Herr Garry müssen es richten.

Half-Life: Alyx ist mein Spiel des Jahres 2020

Half-Life: Alyx hat gezeigt wie gut VR-Spiele sein können und ist für mich das beste Spiel des Jahres 2020 – unabhängig von der jeweiligen Plattform. Der Titel brachte nach wenigen Stunden Gefühle zurück, die ich schon lange vergessen hatte: Ein echtes Interesse für Spielwelt und Geschichte, Überraschung und Freude am Spieldesign, Spaß an der Erkundung der Spielmechaniken und sogar am Puzzeln.

Diese Bandbreite an Gefühlen zeichnet für mich Half-Life au…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.