Apple soll eine hochpreisige VR-Brille in Entwicklung haben. Facebooks XR-Chef Andrew Bosworth reagiert skeptisch auf die Berichte.

Letzte Woche brodelte wieder mal die Gerüchteküche: Laut Bloomberg-Quellen will Apple 2022 eine autarke VR-Brille ähnlich Oculus Quest 2 (alle Infos) auf den Markt bringen, die leistungsfähiger und vor allem teurer werden soll. Die Frage ist, für wen eigentlich?

Bosworth zeigt sich erfreut und irritiert zugleich. “Ich würde gern mehr Firmen sehen, die VR-Brillen auf den Markt bringen, das ist gut für Konsumenten”, sagt Bosworth. Er sei jedoch etwas skeptisch, ob das Apple wirklich tun wird.

“Ich weiß nicht, woher die Inhalte kommen sollen”, meint Facebooks XR-Chef. Facebook investierte in den vergangenen fünf Jahren wie kein anderes Unternehmen in VR-Inhalte (siehe Liste exklusiver Oculus-Apps).

Sein Team werde sich von Apples Plänen aber nicht durcheinanderbringen lassen. “Wir müssen uns auf das fokussieren, was wir können”, sagt Bosworth.

Große Pläne für Horizon

Eines der größten laufenden Projekte ist das Facebook-Metaverse Horizon, das noch immer in der Betaphase steckt, aber dieses Jahr seine Pforten öffnen soll. Auf die Frage, ob man beim Aufse…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.