Innerhalb der nächsten zehn Jahren will Apple laut eines aktuellen Medienberichts das iPhone mit einer AR-Brille ersetzen. 2022 soll es losgehen mit einem Gerät, das eher Facebooks VR-Brille Oculus Quest Konkurrenz machen könnte.

Kabetec VR-Brille

Es gibt mal wieder ein Gerücht zu einer möglichen Augmented-Reality-Brille von Apple. Diesmal scheint es durchaus handfest zu sein, denn es stammt aus einer renommierten Quelle und bezieht sich auf Insider-Informationen direkt aus dem Konzern.

Laut des Reporters Alex Heath von The Information hat Mike Rockwell, Apples Teamleiter für AR und VR, in einem internen Meeting im Oktober vor rund 1.000 Apple-Angestellten in Cupertino Details aus Apples Strategie für AR-Brillen vorgestellt.

Demnach soll eine erste Mixed-Reality-Version der Brille 2022 erscheinen. Eine schlankere Variante für den Alltag sei für 2023 geplant. Innerhalb einer Dekade soll die Brille das iPhone ersetzen können.

Bisherige Gerüchte besagten, dass Apple schon 2020 eine iPhone-Brille auf den Markt bringen soll. Laut The Information sorgten jedoch vermutlich technische Probleme für eine Planänderung.



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.