Facebook kauft „Asgard’s Wrath“-Studio Sanzaru Games

Facebook kauft „Asgard’s Wrath“-Studio Sanzaru Games

Facebook erwirbt mit Sanzaru Games ein weiteres Spielestudio, das sich auf Virtual Reality spezialisiert und untermauert damit seine Bereitschaft, langfristig ins eigene VR-Ökosystem zu investieren.

Sanzaru Games entwickelte während seines 13-jährigen Bestehens Spiele für Konsolen, mobile Geräte und exklusiv für Facebooks VR-Brille Oculus Rift (S).

Zum Launch von Oculus Touch Ende 2016 erschienen Ripcoil und VR Sports Challenge, darauf folgte das ambitioniertere Superheldenarenaspiel Marvel Powers United VR (2018) und im vergangenen November schließlich das VR-Megarollenspiel Asgard’s Wrath.

___STEADY_PAYWALL___

Während das Marvel-Spiel bei Kritikern eher schlecht wegkam, erntete Asgard’s Wrath viel Lob sowohl von Testern als auch von Spielern und gilt als eines der größten und ambitioniertesten VR-Titel überhaupt. Bei Metacritic hält das Spiel eine Durchschnittswertung von 88 Punkten.

Das Studio soll unabhängig bleiben

Die langjährige Erfahrung mit Virtual Reality und Partnerschaft mit den Oculus Studios sowie der Erfolg von Asgard’s Wrath waren ausschlaggebend für Facebooks Akquisition. Im Oculus-Blog spricht Facebooks XR-Inhaltechef Mike Verdu von Asgard’s Wrath als einer „starken Grundlage, auf der weiter aufgebaut werden soll, um Virtual Reality voranzubringen“.

Sanzaru Games werde als Teil der Oculus Studios und „unterstützt von Facebooks jüngsten Fortschritten in der VR-Technologie“ weiterhin phantastische VR-Spiele entwickeln, verspricht Verdu.

Die Mehrheit der Angestellten seien ins Oculus Studios-Team gewechselt, das Studio solle jedoch weiterhin unabhängig von den Studios in den USA und Kanada aus operieren. Die genaue Zahl der übernommenen Angestellten ist ebenso unbekannt wie die Übernahmesumme.

Asgards_Wrath_1

Asgard’s Wrath sollte Monitorspielen in Sachen Umfang, Spielmechanik und Grafik in nichts nachstehen.

Asgard’s Wrath – Kommt ein Nachfolger?

Zu neuen Spielprojekten will sich Facebook nicht äußern, allerdings gibt es im Asgard’s Wrath-Redditforum sowie im Spiel selbst Hinweise auf einen möglichen Nachfolger, der in Ägypten spielt.

Die interessante Frage ist, für welche Oculus-Brillen Sanzaru Games in Zukunft hauptsächlich entwickelt wird, wie die Spiele technisch aufgestellt sein werden und welche Zielgruppe Facebook anpeilt. Der strategischen Neuausrichtung folgend dürfte die Zielplattform Oculus Quest sein. Asgard’s Wrath erschien exklusiv für die native PC-VR-Brille Oculus Rift (S).

Seit Facebooks Schwenk auf Oculus Quest wurden keine großen Titel für die Rift-Plattform mehr angekündigt, Medal of Honor: Above and Beyond befindet sich bereits seit Jahren in Entwicklung.

Der Oculus-Exklusivtitel Phantom: Covert Ops könnte die Blaupause für Facebooks zukünftige VR-Spielepolitik liefern: Das Spiel wird parallel für Oculus Quest und Oculus Rift (S) entwickelt, wobei die PC-VR-Version grafisch aufgehübscht ist.

Oculus zeigt einen Trailer und Screenshots aus der Rift-Version von Phantom: Covert Ops.

Die Rift-Version von Phantom: Covert Ops bietet höher aufgelöste Texturen und schönere Licht- und Schatteneffekte.

Welches Studio kommt als Nächstes?

Sanzaru Games ist bereits das zweite VR-Spielestudio, das sich Facebook einverleibte: Im November erwarb das soziale Netzwerk das tschechische Studio Beat Games, das für das bis dato erfolgreichste VR-Spiel Beat Saber verantwortlich zeichnet.

Weitere Übernahmen dürften folgen. Anwärter gibt es viele: Man denke an Polyarc (Moss), Vertigo Games (Arizona Sunshine, Skyworld, After the Fall) oder Survios (Raw Data, Creed: Rise to Glory, The Walking Dead: Onslaught).

Ein größerer Coup wäre die Übernahme von Ready at Dawn, dem Studio, das das Rift-exklusive Weltraumabenteuer Lone Echo (Test) und den E-Sporttitel Echo VR entwickelte. Ready at Dawn arbeitet derzeit an einer Fortsetzung von Lone Echo, die 2020 erscheinen soll sowie an einer Quest-Version von Echo Arena.

Insomniac Games, das wie Sanzaru Games ebenfalls vier VR-Spiele, darunter Stormland (Test), exklusiv fürs Oculus-Ökosystem entwickelte, schnappte sich Sony im  Sommer 2019. Das Studio könnte unter Sonys Ägide an Spielen für Playstation VR 2 arbeiten.

Facebook verspricht weitere große Spiele und Ankündigungen für 2020. Letztere wird es schon bald auf der Entwicklerkonferenz GDC geben, die vom 16. bis 20. März in San Francisco stattfindet.

Weiterlesen über VR-Spiele: