Sony übernimmt den traditionsreichen Spielentwickler Insomniac Games, das neben erfolgreichen 2D-Titeln auch eine Reihe exklusiver Oculus-Rift-Spiele entwickelte und mit Stormland das bislang wohl ambitionierteste VR-Projekt überhaupt in der Mache hat. Die Fertigstellung und Veröffentlichung des Spiels für Oculus Rift soll von der Übernahme nicht betroffen sein.

Insomniac Games hat in seiner 25-jährigen Geschichte eine Reihe exklusiver Sony-Spielereihen und -Titel auf den Markt gebracht: Man denke an Spyro the Dragon, Ratchet & Clank, Resistance und nicht zuletzt an das von Kritikern und Spielern hochgelobte Spider-Man, das sich inzwischen mehr als 13 Millionen Mal verkauft hat.

Eine Übernahme erschien folglich naheliegend. Wie viel Sony für das Studio bezahlt hat, ist nicht bekannt.

Sony holt sich VR-Profis ins Boot

Die Akquisition des Sony-nahen Studios ergibt jedoch auch aus einem anderen Grund Sinn: Insomniac Games hat viel Erfahrung mit VR-Spielen gesammelt.

Es entwickelte exklusiv für die Rift-Plattform The Unspoken, Edge of Nowhere und Feral Rites. Mit Stormland ist zudem eines der derzeit größten VR-Projekte über…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Coronavirus vs. VR-Arcades | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.