Update vom 25. September 2019:

Vives China-Chef Alvin Wang Graylin zeigt bei Twitter ein Video des Einbauprozesses.

Ursprünglicher Artikel vom 24. September 2019:

Seit Ende 2016 bietet das chinesische VR-Startup 7invensun ein Eye-Tracking-Modul für HTCs VR-Brille Vive an. Ein aktualisiertes Modul soll jetzt neben der Standard-Vive (Pro) auch für HTCs neue VR-Brillen Cosmos und Focus Plus erscheinen.

Gerade einmal 150 US-Dollar kostet das neue Modul “Droolon F1”, das alle schon erhältlichen HTC-VR-Brillen wie Vive Pro (Test) und Focus Plus unterstützen wird



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.