Ubisoft sucht weiter Verstärkung für ein neues VR-Team in Düsseldorf.

Kabetec VR-Brille

Seit letzten Herbst ist bekannt, dass Ubisoft ein neues VR-Team in Düsseldorf aufbaut mit rund 50 Entwicklern, Gestaltern und Konzeptern. Das Team arbeitet an einem noch nicht angekündigten VR-Spiel.

Derzeit sind bei Ubisoft noch zwölf Stellen für das Projekt ausgeschrieben. Die aktuellste ist ein Lead Level Designer, der mindestens fünf Jahre Erfahrung in Spiele-Design und mindestens einen AAA-Titel im Portfolio haben soll.

Im Vergleich zu früheren Stellenausschreibungen wurde der Stellentext leicht justiert: Anstatt von einer “großen Marke” soll jetzt “eine der größten Marken” aus Ubisofts Spieleportfolio den Sprung in VR schaffen. Das VR-Spiel soll “über mehrere Studios hinweg” entwickelt werden.

In den deutschen Spielestudios von Ubisoft entstehen laut Stellenausschreibung Titel wie “Tom Clancy’s Rainbow Six Siege”, “Far Cry”, “James Cameron’s Avatar”, “Beyond Good & Evil 2”, “Ubisoft Escape Games”, “Die Siedler” und “Anno”.

Kommt Far Cry VR?

Da womöglich Facebook die Entwicklung mit viel Geld subventioniert, und dafür im Gegenzug sicher den bekanntesten Namen fordert, ist aus der zuvor genannten Liste Far Cry wohl der heißeste Kandidat für die VR-Portierung.

Mit Ballerspielen wie “Medal of Honor” oder “Stormland” (Test) versucht Facebook die Aufmerksamkeit der Hardcore-Gamer zu gewinnen – ein Far Cry würde in diese Strategie passen. Natürlich könnte Ubisoft auch Marken wie Splinter Cell neu in Deutschland verankern.

Kürzlich kündigte Ubisoft ein weiteres Arcade-VR-Erlebnis im Universum von “Prince of Persia” an. Entwickelt wurde es ebenfalls bei Ubisoft Düsseldorf, allerdings im VR-Arcade-Studio, das zuvor die VR-Arcade-Erfahrungen Escape The Lost Pyramid und Beyond Medusa’s Gate auf den Markt brachte.

Ubisoft veröffentlichte auch einige VR-Spiele für Endverbraucher, allerdings mit eher kleinen Marken oder experimentellen Spielkonzepten wie die Brettspiel-Adaption Werewolves Within (Test), das Vogelflugspiel Eagle’s Flight (Test) oder die Star Trek-Brückensimulation Star Trek: Bridge Crew (Test) für bis zu vier Spieler.

Weiterlesen über VR-Spiele:

steady2

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Die große VR-Brillenschwemme | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.