VR-Spiel des Jahres: Sony hat bereits gewonnen bei Game Awards

VR-Spiel des Jahres: Sony hat bereits gewonnen bei Game Awards
logoUPDATE

Resident Evil Village VR Mode gewann den Preis für das beste VR-Spiel des Jahres.

Die medienwirksamste Preisverleihung der Gamesbranche hat wieder fünf VR-Spiele nominiert. Eines fällt bei Durchsicht der Titel auf.

Die Game Awards finden am 7. Dezember 2023 im Peacock Theater in Los Angeles statt. Die Preisverleihung wird auf Youtube und anderen Kanälen gestreamt und beginnt hierzulande am 8. Dezember um 1:30 Uhr.

Preise werden in insgesamt 31 Kategorien verliehen. Eine davon ist Best VR/AR.

Die Spiele werden von mehr als hundert internationalen Game-Publikationen, Journalist:innen und Influencer:innen nominiert. Diese Jury entscheidet zu 90 Prozent, wer die Preise gewinnt. Die restlichen zehn Prozent der Stimmen entfallen auf Spielefans, die online für ihre Favoriten abstimmen können.

Da bei den Game Awards auch jedes Mal neue Spiele enthüllt werden, wird womöglich auch das eine oder andere VR-Spiel angekündigt.

Diese VR-Spiele sind 2023 nominiert

Es ist das zehnte Mal, dass die Game Awards stattfinden und das achte Mal, dass VR-Spiele in einer eigenen Kategorie ausgezeichnet werden.

Folgende fünf Titel sind als bestes VR-Spiel des Jahres nominiert. Klickt ihr auf die Links, werden ihr zu unseren Tests weitergeleitet.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 3,50 € / Monat
logo

Auffallend an der diesjährigen Auswahl ist, dass es sich fast ausschließlich um PSVR-2-Exklusivtitel handelt. Ausnahme ist Humanity, das neben Playstation VR 2 auch für PC-VR-Headsets erhältlich ist. Sony hat demzufolge bereits gewonnen. In den vergangenen Jahren war die Auswahl vielfältiger (siehe Links unten).

Diese VR-Spiele vermissen wir

Für die Quest-Plattform erscheinen die großen Exklusivtitel des Jahres erst noch: Assassin’s Creed Nexus VR am 16. November und Asgard’s Wrath 2 am 15. Dezember. Der PC-VR-Hit des Jahres Vertigo 2 (kommt noch dieses Jahr für Playstation VR 2) fehlt ebenso wie die Multiplattformperlen The 7th Guest VR und Vampire: The Masquerade – Justice, die allerdings auch erst kürzlich erschienen. Hoffentlich schaffen es einige dieser Titel nächstes Jahr auf die Liste.

Zwei der nominierten Titel (Gran Turismo 7 und Resident Evil Village VR Mode) sind zudem VR-Portierungen und man darf sich fragen, ob dem Medium gedient ist, wenn man Titel nominiert und feiert, die man auch ohne VR-Headset spielen kann.

In den vergangenen Jahren gewannen übrigens folgende VR-Spiele bei den Game Awards:

Playstation VR 2, PS5 & Sehstärke-Linsen kaufen