Am 10. Dezember wird erneut der wichtigste Preis der Spieleindustrie verliehen. Zum ersten Mal könnte ein VR-exklusives Spiel auch in anderen Kategorien gewinnen.

Die Veranstaltung findet wegen der anhaltenden Pandemie online statt und wird live von Standorten in Los Angeles, London und Tokio übertragen. Organisator und Moderator der Game Awards 2020 ist wie jedes Jahr der US-Spielejournalist Geoff Keighley.

Deutsche Zuschauer werden die Nacht durchmachen müssen: Die Veranstaltung wird hierzulande am 11. Dezember zwischen 1 bis 5 Uhr morgens übertragen. Anschauen kann man sie auf so ziemlich jeder Streaming-Plattform.

Es ist das siebte Mal, dass die Game Awards stattfinden und das fünfte Mal, dass VR-Spiele in einer eigenen Kategorie ausgezeichnet werden. In den vergangenen Jahren gewannen Rez Infinite, Resident Evil 7, Astro Bot und Beat Saber.

Mehr Infos zu den vergangenen Game Awards findet ihr in den weiterführenden Links am Ende des Artikels.

So viele VR-Nominierungen wie noch nie

Dieses Jahr hat es das VR-Spielgenre dank Half-Life: Alyx (Test) in vier Kategorien geschafft: Der VR-Kracher ist als bestes VR-Spiel des Jahres und darüber hinaus in den Kategorien “Best Game Direction”, “Best Action” und “Best Audio Design” nominiert. Das hat noch kein VR-Spiel geschafft. Als bislang bestbewertetes PC-Spiel 2020 hat Half-Life: Alyx gute Chancen, zusätzliche Preise einzuheimsen.

Außerdem als bestes VR-Spiel des Jahres nominiert sind Dreams (Infos), Iron Man VR (Test), Star Wars: Squadrons (Test) und The Walking Dead: Saints & Sinners (Test).

In insgesamt acht Kategorien sind VR-exklusive Spiele oder Spiele mit (baldiger) VR-Unterstützung vertreten. Zu letzteren gehören No Man’s Sky, Microsoft Flight Simulator 2020 und Phasmophobia (Test). Diese Kategorien sind nachfolgend ebenfalls aufgelistet.

Die Spiele werden von einer 95-köpfigen Jury nominiert, die sich aus Pressevertretern und Influencern zusammensetzt. Die Gewinner werden von der gleichen Jury sowie Spielern gewählt. Letztere haben zehn Prozent Stimmenanteil.

Best VR/AR of the Year

  • Dreams (Media Molecule/SIE)
  • Half-Life: Alyx (Valve)
  • MARVEL’s Iron Man VR (Camoflaj/SIE)
  • STAR WARS: Squadrons (Motive Studios/EA)
  • The Walking Dead: Saints & Sinners (Skydance Interactive)

Best Game Direction

  • Final Fantasy VII Remake (Square Enix)
  • Ghost of Tsushima (Sucker Punch/SIE)
  • Hades (Supergiant Games)
  • Half-Life: Alyx (Valve)
  • The Last of Us Part II (Naughty Dog/SIE)

Best Audio Design

  • DOOM Eternal (id Software/Bethesda)
  • Half-Life: Alyx (Valve)
  • Ghost of Tsushima (Sucker Punch/SIE)
  • Resident Evil 3 (Capcom)
  • The Last of Us Part 2 (Naughty Dog/SIE)

Best Ongoing

  • Apex Legends (Respawn/EA)
  • Destiny 2 (Bungie)
  • Call of Duty Warzone (Infinity Ward/Activision)
  • Fortnite (Epic Games)
  • No Man’s Sky (Hello Games)

Best Community Support

  • Apex Legends (Respawn/EA)
  • Destiny 2 (Bungie)
  • Fall Guys (Mediatonic/Devolver)
  • Fortnite (Epic Games)
  • No Man’s Sky (Hello Games)
  • Valorant (Riot Games)

Best Action

  • DOOM Eternal (id Software/Bethesda)
  • Hades (Supergiant Games)
  • Half-Life: Alyx (Valve)
  • Nioh 2 (Team Ninja)
  • Streets of Rage 4 (DotEmu)

Best Sim/Strategy

  • Crusader Kings III (Paradox Development Studio/Paradox)
  • Desperados III (Mimimi Games/THQN)
  • Gears Tactics (Splash Damage/The Coalition/Xbox Game Studios)
  • Microsoft Flight Simulator (Asobo/Xbox Game Studios)
  • XCOM: Chimera Squad (Firaxis/2K)

Best Debut Game

  • Carrion (Phobia Game Studio/Devolver)
  • Mortal Shell (Cold Symmetry/Playstack)
  • Raji: An Ancient Epic (Nodding Heads Games)
  • Röki (Polygon Treehouse/CI Games)
  • Phasmophobia (Kinetic Games)

Weiterlesen über Game Awards:

steady2

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.