SteamVR im September 2021: Valve Index erklimmt PC-VR-Thron

SteamVR im September 2021: Valve Index erklimmt PC-VR-Thron

Im September wuchsen die Marktanteile der Oculus Quest 2 und Valve Index auf SteamVR wieder. Letztere darf sich über einen neuen Meilenstein freuen.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Valves monatliche Hard- und Softwareumfrage erfasst alle VR-Brillen, die im betreffenden Monat mindestens einmal an PCs mit Steam-Installation angeschlossen waren und deren Nutzer:innen an der Umfrage teilnehmen. Die Statistik gibt unter anderem den Prozentanteil der SteamVR-Nutzer:innen an der Steam-Gesamtnutzerschaft wieder.

Dieser Prozentanteil stieg im Mai 2021 auf einen Rekordwert (2,31 Prozent), brach im Juni ein (1,86 Prozent), erholte sich im Juli (2,07 Prozent) und erreichte im August einen neuen Tiefststand (1,74 Prozent). Im September tat sich nicht viel, da der Wert nur leicht auf 1,8 Prozent stieg.

Da Steam 2020 durchschnittlich 120 Millionen monatlich aktive Nutzer:innen hatte, dürften die 1,8 Prozent SteamVR-Nutzerschaft circa 2 Millionen PC-VR-Nutzer:innen entsprechen.

Valve Index erobert zweiten Platz, Vive Pro 2 stagniert

Die folgende Statistik zeigt die Marktanteile der von Steam erfassten VR-Brillen (Vergleich) im August und September 2021. Geräte, die weniger als einen Prozent Marktanteil haben, sind nicht aufgelistet.

VR-Nutzer:innen, die sich ausschließlich auf Oculus-Plattformen und Viveport bewegen und Steam nicht installiert haben oder nicht an der Steam-Datenerhebung teilnehmen, erfasst die Statistik ebenso wenig wie PSVR-Spieler und Nutzer:innen der Oculus Quest und Oculus Quest 2, die ihre VR-Brille lediglich autark nutzen. Der gesamte VR-Markt ist also weit größer, als Steams PC-VR-Statistik suggeriert.

August 2021 September 2021   Differenz
Oculus Quest 2 32,15 % 33,19 % + 1,04 %
Valve Index 15,99 % 17,50 % + 1,51 %
Oculus Rift S 18,09 % 17,21 % – 0,87%
HTC Vive 10.01 % 9,70 % – 0,32%
Windows Mixed Reality 5,79 % 5,48 % – 0,31%
Oculus Rift 5,19 % 5,29 % + 0,11 %
Oculus Quest 5,70 % 5,02 %  – 0,68 %
HTC Vive Pro 2,16 % 1,98 %  – 0,18 %
HTC Vive Cosmos 1,91 % 1,85 % – 0,06 %
SteamVR-Nutzerschaft 1,74 % 1,80 % + 0,06 %

Im Gegensatz zum Vormonat konnten im September wieder jene zwei VR-Brillen (Vergleich) zulegen, die seit Erscheinen konstant und verlässlich wachsen: die Oculus Quest 2 (Test) und Valve Index (Test).

Empfohlener Beitrag

Gabe Newell trägt monströsen VR-Prototyp
Hirn-Interface: Valve-Chef Gabe Newell sagt das M-Wort
Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Letztere konnte im September am meisten Prozentanteile gewinnen und schiebt sich zum ersten Mal vor Oculus Rift S auf Platz 2 der meistgenutzten SteamVR-Brillen. Facebooks reine PC-VR-Brille wird allerdings auch nicht mehr verkauft und dürfte daher weiter im SteamVR-Ranking fallen. Das Gleiche gilt für die erste Oculus Quest. So oder so ist Valve Index nun die meistgenutzte reine PC-VR-Brille auf SteamVR.

Bei Windows Mixed Reality tat sich im September ebenso wenig wie bei der Vive Pro 2 (Test). Rückblickend kann man sagen, dass neuere Highend-PC-VR-Brillen wie die Vive Pro 2 und HP Reverb G2 (Test) kaum Auswirkungen auf SteamVR haben. Nur die schon mehr als zwei Jahre alte Valve Index wächst und wächst.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

PC-VR-Markt: Saisonale Schwankung oder Abwärtstrend?

Wie oft und intensiv die SteamVR-Brillen tatsächlich genutzt werden, kann man obigen Daten nicht entnehmen. Eine Vorstellung davon gibt folgende Statistik, die den monatlichen Durchschnitt maximal gleichzeitiger SteamVR-Nutzer:innen darstellt.

Vergleicht man die Werte von vor 2020 und danach, so zeigt sich, dass seit 2020 stärkere Fluktuationen auftraten. Das liegt an zwei wichtigen Marktereignissen: dem Erscheinen von Half-Life: Alyx (Test) im März 2020 und dem Launch der Oculus Quest 2 im Oktober des gleichen Jahres. Beide Faktoren führten zu einem überdurchschnittlich hohen Zulauf an PC-VR-Nutzer:innen.

Seit dem Frühjahr nimmt der Wert kontinuierlich ab. Die Frage ist nun, ob die SteamVR-Nutzung zum Jahresende hin wieder steigt. Dann dürfte sich zeigen, ob es sich um eine saisonale Schwankung oder um einen anhaltenden Abwärtstrend handelt.

Neue Hardware und Spiele: Warten auf Valves nächsten Schachzug

Mehr als ein lineares Wachstum entlang der Quest 2- und Index-Verkäufe ist jedoch nicht zu erwarten. Da nur noch wenige Studios gezielt für die PC-VR-Plattform entwickeln und außer Lone Echo 2 keine großen, PC-VR-exklusiven Titel mehr in Sichtweite sind, dürfte der Markt weiter an Attraktivität verlieren.

Es sei denn, Steam-Betreiber Valve bring wieder etwas Leben in die PC-VR-Bude. Sehr willkommen wäre eine neue, kabellose Valve Index, die unter dem Codenamen Deckard bereits in Entwicklung sein soll. Dass sie demnächst auf den Markt kommt, ist fraglich: Mit dem Launch des Gaming-Handhelds Steam Deck hat Valve derzeit schon genug zu tun.

Noch wichtiger als neue PC-VR-Hardware wären neue PC-VR-Spiele und auch in diesem Bereich könnte Valve etwas in petto haben: einen Multiplayer-Titel namens Citadel oder gar eine Fortsetzung von Half-Life: Alyx. Aber auch hier ist nicht klar, ob und wann diese VR-Spiele kommen.

Vergangene SteamVR-Analysen:

Quellen: Steam-Hard- & Softwareumfrage (Inhalt wird jeden Monat aktualisiert)