Stuart Whyte, VR-Chef von Sonys London Studio, glaubt fest daran, dass es mit Playstation VR 2 weitergeht. Das will er bei Gesprächen mit seinen Bossen herausgehört haben.

Die Next-Gen-Konsole Playstation 5 hat Sony schon offiziell angekündigt: Sie wird voraussichtlich im Frühjahr oder Herbst 2020 erscheinen und Playstation VR unterstützen – allerdings die aktuelle VR-Brille.

Zur langfristigen VR-Strategie und einer möglichen PSVR-2-Brille wollte sich Sony noch nicht im Detail äußern.

Nur so viel: Wenn sie kommt, dann voraussichtlich nicht zum PS5-Marktstart, sondern nachgelagert. So lief es auch mit Playstation VR. Und Sonys Next-Gen-VR-Brille muss technisch deutlich besser sein als das aktuelle Gerät.

Sony spielt Tech-Roulette

Stuart Whyte, der als VR-Chef von Sonys London Studio Blockbuster-Titel wie Blood and Truth (Test) verantwortet, ist fest davon überzeugt, dass Sony trotz eher bescheidener VR-Marktentwicklung mit Virtual Reality weitermacht.

In einem Interview


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.