Bericht: Playstation VR 2 hat 4K-Display und Eye-Tracking

Bericht: Playstation VR 2 hat 4K-Display und Eye-Tracking

Sonys neue VR-Brille wurde noch nicht vorgestellt. Trotzdem sickern schon erste Details zur Technik durch.

Sony kündigte die neue Playstation VR-Brille im Februar an und zeigte einen Monat später die dazugehörigen PSVR-Controller. Zur VR-Brille war bislang nicht viel bekannt: Der Konzern verspricht ein neues und genaueres Trackingsystem, ein größeres Sichtfeld und eine höhere Auflösung. Der Kabelsalat der ersten Playstation-Brille wird einem einzelnen Kabel weichen.

Die VR-Controller haben Analogsticks und DualSense-Technologie verbaut, bieten Fingertracking und sind ergonomischer designt als die arg in die Jahre gekommenen Move-Controller, mit der sich PSVR-Spieler jahrelang herumplagen mussten.

Erscheinen dürfte das VR-System in 2022, da Sony Launch in diesem Jahr ausgeschlossen hat. Derzeit noch vollkommen unbekannt ist, wie das Gerät heißt und aussieht.

Eye-Tracking und Foveated Rendering

Nun sind offenbar erste technische Details zur neuen VR-Brille durchgesickert. Die Webseite UploadVR berichtet in Berufung auf „zuverlässige Quellen“, dass das Gerät ein Display mit einer Auflösung von 4.000 mal 2.040 Bildpunkten verbaut hat. Das entspräche einer Auflösung von 2.000 mal 2.040 Bildpunkten pro Auge.

Damit würde die neue Playstation-Brille, zumindest nach heutigen Maßstäben, in der oberen Liga spielen. Zum Vergleich: Oculus Quest 2 (Test) löst mit 1.832 mal 1.920 Bildpunkten und die HP Reverb G2 (Test) mit 2.160 mal 2.160 Bildpunkten pro Auge auf.

Die Webseite will des Weiteren erfahren haben, dass die VR-Brille einen mechanischen IPD-Regler besitzt, mit dem der Abstand der Linsen für maximalen Sehkomfort angepasst werden kann. Das Gerät soll außerdem Eye-Tracking bieten. Das wäre insofern erstaunlich, als es die erste VR-Brille (Vergleich) für Endverbraucher wäre, die Blickerfassung integriert.

Das Eye-Tracking soll Foveated Rendering ermöglichen. Bei dieser Rendertechnik wird nur derjenige Bereich des Bildes in voller Auflösung gerendert, auf den das Auge gerade blickt. Die dadurch frei werdenden Ressourcen können für eine höhere Auflösung, schärfere Texturen und bessere Effekte eingesetzt werden. Blickerfassung ermöglichte außerdem Augenkontakt mit anderen VR-Spielern und neue, blickbasierte Steuermechanismen.

Dieses Novum bietet die neue Playstation-Brille

UploadVR berichtet weiter, dass ein Vibrationsmotor in die VR-Brille verbaut ist, der für haptische Effekte sorgt. Das wäre ein vollkommen neues Feature, das man bislang noch in keinem VR-Gerät gesehen hat.

Die Webseite bestätigt, dass die neue Playstation-Brille optisches Inside-Out-Tracking nutzen wird, wodurch die Einrichtung erleichtert und der Trackingbereich erweitert wird. Zu guter Letzt heißt es, dass die VR-Brille ein USB-C-Kabel nutzen wird, das an der Vorderseite der Playstation 5 angeschlossen wird.

Die Informationen sollen aus einem Sony-Memo stammen, in der der Konzern Partner über technische Details des kommenden VR-Systems informierte. Alle weiteren Gerüchte und Infos zur neuen Playstation-Brille sind in unserem Playstation VR 2 Sammelartikel zusammengefasst.

Quelle: UploadVR, Titelbild: Sony

Weiterlesen über Playstation VR: