Im Livestream von Pimax gab es Details zu neuen VR-Brillen, Zubehör und Softwareupdates.

Der chinesische VR-Brillenhersteller Pimax gab im Livestream mit dem YouTuber und Community-Manager Martin Lammi (Sweviver) Updates zu Virtual Reality Produkten bekannt, darunter eine native 4K-Brille, Basisstationen von Valve, eine Controller-Verzögerung und eine echte Überraschung.

Pimax zeigt neue, alte VR-Brillen

Pimax gab neue Details zur lang erwarteten 8K-Brille bekannt. Die heißt nun “Pimax Vision 8Kx” und bietet zwei LC-Displays mit einer Auflösung von 3.840 mal 2.160 Pixeln pro Auge – und zwar nativ. Pimax setzt dafür auf ein DisplayPort 1.4 Kabel.

Die Displays bieten eine volle RGB-Matrix und laufen mit 75 Hz. Die Sichtweite bleibt weiter auf hohem Niveau: Pimax gibt sie mit maximal 170 Grad an. Die Brille kommt mit dem neuen “Modular Audio Strap” und dem “Vision Comfort Kit” und kostet 1.300 US-Dollar.

Die Pimax Vision 8kx verspricht eine native Auflösung von 4k pro Auge und wäre damit die bisher schärfste VR-Brille.

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Erdanker, Deepfake-Videokonferenzen und Quest-2-Grafik | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.