Für Pimax 8K sind mehrere Zusatzmodule geplant, darunter ein Geruchssimulator. Nun gibt Pimax eine Partnerschaft mit dem japanischen Startup Vaqso bekannt, das ein entsprechendes Modul herstellt.

Das Geruchsmodul hat Platz für bis zu fünf Patronen, die entsprechende Gerüche verströmen. Ein Bild zeigt die Richtungen “Fisch”, “Ramen”, “Verbranntes”, “Lady” und “Grasland”. Vaqso will weitere Aromen anbieten, abhängig von der genutzten VR-App. Zusätzliche Gerüche könnten durch Mischungen simuliert werden.

Das Modul wird an der Unterseite des Brillengehäuses befestigt. In früheren Versionen haftete das Modul dank eines Magnets.

Die Abgabe der Düfte wird durch eine Software gesteuert. Ein Ventilator weht sie direkt in die Nasenhöhlen. Das Modul wird von einer Batterie mit Strom versorgt. Sie hält zwei Stunden und wird per Mikro-USB aufgeladen.

Eine Patrone soll einen Monat halten, sofern man sie nicht mehr als zwei Stunden täglich nutzt. Über die Patronenpreise schweigt sich Vaqso aus.

Pimax_Vaqso_2

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Apple waits, Oculus goes | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.