Laut Facebook verkauft sich Quest 2 schneller als Quest 1 und etwas besser als erwartet.

Bei Facebook verantwortet Chris Pruett das App-Ökosystem für Oculus-VR-Brillen. In einem Interview mit der Webseite Protocol äußert sich der Facebook-Manager zum Verkaufsstart von Oculus Quest 2: Das neue Modell verkaufe sich schneller als Quest 1, insgesamt “recht gut” und “womöglich ein wenig” über Facebooks Erwartungen. Laut Pruett sollen viele Nutzer neu ins VR-Ökosystem gekommen sein, was für echtes Marktwachstum spricht.

Passend zu Pruetts Aussagen berichten einige VR-App-Anbieter zum Marktstart von Quest 2 über deutlich gestiegene Verkaufs- und Zugriffsraten: Die Social-VR-App Rec Room beispielsweise hatte am Quest-2-Launchtag mehr Quest-2- als Quest-1-Nutzer online. Für Rec Room war der Quest-2-Marktstart rund 250 Prozent größer als bei Quest. Der Anbieter des VR-Baller-Tanzspiels Pistol Whip (Test) spricht von um den Faktor zehn gestiegenen Verkaufszahlen.

Facebooks neue VR-Brille wird seit dem 13. Oktober in vielen Ländern weltweit verkauft – außer in Deutschland.

VR-Verkaufszahlen: Facebook macht’s nicht konkret

Konkrete Verkaufszahlen nennt Facebook für Quest 2 nicht. Auch Quest 1 galt schon als relativer E…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.