Der Rechtsstreit der Augmented-Reality-Brillenhersteller Magic Leap und Nreal geht in die nächste Runde.

Im Juni verklagte Magic Leap den chinesischen AR-Brillenhersteller Nreal wegen angeblichen Techklaus. Der Nreal-Gründer Chi Xu arbeitete zwischen 2015 und 2016 als Software-Entwickler bei Magic Leap und soll angeblich geschütztes Fachwissen für die Konstruktion seiner AR-Brille verwendet haben. Nreal wurde mit reichlich Startkapital im Januar 2017 gegründet.

Jetzt wehrt sich Nreal erstmals öffentlich gegen Magic Leaps Klage. Sie soll abgewiesen werden, da die Behauptungen in der Anklageschrift unbegründet seien und nur dazu dienten, das Wachstum eines möglichen Konkurrenten einzuschränken.

“Anstatt sich auf die Entwicklung eines überlegenen Produkts zu konzentrieren, hat Magic Leap Klagen eingereicht, um neue Wettbewerber auf dem AR-Markt zu verlangsamen”, schreibt das Unternehmen.

AR-Brille Nreal Light: Vorbestellungen starten, Versand ab Dezember

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Pokémon-Go-Chear zur AR-Cloud | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.