Magic Leap kommt endlich offiziell nach Europa.

Vor rund einem Jahr startete der Verkauf von Magic Leap One in den USA. Zunächst wurde die AR-Brille nur in ausgewählte US-Städte versandt mit einem Einweiser, der sie persönlich aushändigte und bei der Einrichtung unterstützte. In den Wochen darauf wurde der Vertrieb auf die gesamte USA ausgeweitet.

Interessierte aus Europa konnten sich die AR-Brille zwar über Umwege aus den USA organisieren. Aber eine eigene EU-Version samt Garantie wäre natürlich deutlich komfortabler.

Eben jene scheint Magic Leap jetzt auf den Weg zu bringen: Auf der eigenen Webseite hat das Unternehmen schon die EU-Konformitätserklärung in den Sprachen Englisch, Deutsch und Französisch hinterlegt.

In der Erklärung bestätigt der Hersteller eines Produkts, dass dieses die Gesundheits- und Sicherheitsanforderungen der EU erfüllt. Sie ist grundlegend für eine CE-Kennzeichnung.

Magic Leap in Europa: Sprachen sind schon hinterlegt

Allzu lang dürfte der Europastart nicht auf sich warten lassen: Magic Leap hat bereits im letzten Update der Betriebssoftware der One-Brille Unterstützung für Deutsch, Englisch (UK) und Frankreich hinzugefügt. Außerdem wurde die Brille mit robusterer Handerfassung ausgestattet.

Für wen sich die Anschaffung der Magic-Leap-Brille lohnen könnte, steht in unserem Vergleichstest Magic Leap vs. Hololens.

Zum einjährigen Verkaufsjubiläum zog Magic-Leap-Gründer Rony Abovitz ein Zwischenfazit: Es sein “ein Jahr der Entdeckung und Erkundung” gewesen. Die zweite Magic-Leap-Brille soll in den nächsten zwei bis drei Jahren erscheinen und 5G unterstützen.

Weiterlesen über Magic Leap:


MIXED-Podcast #155: KI im Alltag, Virtual-Link-Flop und Vive-Cosmos-Preis | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.