Zusammen mit dem iOS-13-Update liefert Apple Version 3 der Augmented-Reality-Software ARKit aus. Entwickler demonstrieren, was damit möglich ist.

Die beiden großen neuen Funktionen in ARKit 3 sind die Bewegungserkennung bei Menschen sowie ein Verdeckungseffekt, der dafür sorgt, dass zum Beispiel ein digitales Objekt hinter einer realen Person verschwindet – oder umgekehrt – dass ein digitales Objekt ein reales verdeckt oder davon abprallt.

Dadurch werden realistischere Augmented-Reality-Effekte möglich: Smartphone-AR ist auf dem besten Weg, aus der Smartphone-Kamera ein kleines Spezialeffektestudio zu machen. Was mit technisch immer überzeugenderen Gesichtsmasken angefangen hat, wird nun nach und nach auf den ganzen Körper übertragen.